Mittwoch, 24. August 2016

Blind Date der Patchworkmädels



Hallo,

oh Mann, war das aufregend. Ich hatte am Wochenende ein Blind Date und zwar mit Frauke und Emilia in Lübeck. Da Emilia auf Ihrer Norddeutschlandtour sowieso in Lübeck Station gemacht hatte, hat Frauke sich auch auf den langen Weg gemacht und ist für vier Stunden mit dem Zug angereist.  Wir haben uns am Bahnhof getroffen und sind dann zufuß in die Stadt, haben uns zu Niederegger ins Café gesetzt und dann wieder zum Bahnhof zurück. Viel gesehen haben die beiden von Lübeck nicht gerade, aber sie versicherten mir, dass sie das auch nicht unbdedingt wollten. Wir haben die ganze Zeit gequatscht und es kam mir gar nicht so vor, als ob wir uns noch nie live begegnet wären. Meinetwegen hätte es noch Stunden so weitergehen können. Wir haben dabei nicht nur über Patchwork gesprochen, aber natürlich sehr viel und wir planen ein ganzes Wochenden im nächsten Winter, wo wir dann natürlich auch genügend Zeit haben werden, um gemeinsam zu Nähen und zu quatschen.

Anlässlich dieses Treffens hatte ich eine Tasse für uns drei anfertigen lassen, die schon seit Wochen bei mir lag und darauf wartete, übergeben zu werden. Es ist mir sooo schwer gefallen, sie nicht vorher schon bei Instagram zu zeigen.

Auf der Tasse sind je drei Blöcke von jedem. So haben wir immer eine schöne Erinnerung an unsere gemeinsame Zeit des Nähens.

Es gab noch weitere Geschenke, z.B. blauen Stoff für meinen Sampler, ein süßes Nadelkissen aus einem besonderen japanischen Stoff und Schneiderwachs. Das kannte ich noch gar nicht, aber ich habe es schon ausprobiert. Da lässt man einmal den Faden drüber laufen und schon läuft er beim Quilten oder Applizieren leichter durch den Stoff. Und wenn man den Faden mal etwas länger macht, dann verknotet er sich nicht so leicht. Sachen gibt´s.... man lernt jeden Tag etwas dazu, ist das nicht toll??

Auf jeden Fall verging die Zeit unseres Treffens viel zu schnell und ich freue mich schon riesig auf das nächste Treffen. Dann könnten wir die ganze Nacht durchnähen  und -quatschen (für Frauke und Emilia: in unseren rosa Jerseypyjamas mit Einhörnern :-)). Das wird super!

Viel zum Nähen bin ich diese Woche nicht gekommen. Genaugenommen, habe ich nur einen Block vom Splendid Sampler geschafft. Der Block heißt "Shell" und ist von Jane Davidson.

Ansonsten habe ich in dieser Woche eine weitere Taube fertig appliziert, so dass jetzt nur noch eine fehlt.

Ich habe mir ganz tolle Quiltnadeln von Prym gegönnt, so dass das Applizieren noch besser geht. Sie sind wesentlich kürzer und stabiler als andere Nadeln, die immer so schnell verbiegen.
Sie werden in einer praktischen kleinen Dose mit Magneten aufbewahrt, so dass sie nicht herausfallen können. 

Meine Ausrüstung wächst so nach und nach und ich freue mich immer über jedes neue Teil, das das Quilterleben leichter macht.

Was hat Euch das letzte Mal das Leben erleichtert?

Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend. Es ist immer noch richtig schön draußen, so dass ich heute sogar draußen mit dem PC sitzen kann. Die ganze Woche soll es noch so heiß bleiben, also genießt den Sommer noch ein wenig, man kann ja schließlich auch draußen kreativ sein.

Bis bald
Eure ArianeB

Kommentare:

Frauke von wasfraukemacht.de hat gesagt…

Ach, das war echt toll unser Treffen! Ich freu mich schon so auf das Nächste!!!
Urgs, der Pullover... da war doch was?
Ich freu mich total, dass du nun doch noch zum Applique- Fan wirst! Yeah!!! Und in bin gespannt auf den Taubenquilt...
Bis bald, Frauke

ArianeB hat gesagt…

Liebe Frauke, bei Appliqué können wir nebenbei wenigstens einen Wein trinken, wenn die Maschine dabei rattert, ist es lange nicht so entspannt. Also MUSS ich ja schon mal üben ;-) Ich drück Dich Deine Ariane