Sonntag, 23. Februar 2020

Zwei Kuschelcardigans

[Werbung]





Hallo,
heute zeige ich Euch gleich zwei tolle Cardigans, dir wir bei diesem Wetter da draußen (ich weiß schon gar nicht mehr wie die Sonne aussieht und irgendwann wachsen uns allen sicherlich Schwimmhäute) richtig gut gebrauchen können. Die wärmen nicht nur den Körper, sondern die Seele gleich mit. Mich zumindest macht dieses Wetter langsam ein bisschen deprimiert und ich wünsche mir sehnlichst den Frühling herbei. In Nachbars Vorgarten habe ich aber schon ein paar Osterglocken blühen sehen. Das lässt mich doch hoffen. 

Als erstes zeige ich Euch die tolle Jacke von Karin! Ist das nicht lieb, sie ist extra mit der Jacke bei trockenem Wetter zu ihrer Tochter an den Ratzeburger See gefahren und hat mit dieser schönen Kulisse ein Fotoshooting gemacht. Du bist die Beste, liebe Karin, und Deine Jacke aus der Topas von ggh nach meiner Anleitung, die ich Euch hier schon gezeigt hatte, ist in dieser Farbe einfach ein Traum geworden. Das ist eine richtig tolle Jacke, auch für draußen, wenn es jetzt ein bisschen wärmer wird. Dann werde ich meine auch endlich tragen. 
Der Zopf ist doch einfach perfekt geworden und der Cardigan steht Karin einfach wunderbar. Sicherlich wird sie viel Freude daran haben. 

Anleitung und Wolle gibt es übrigens bei mir (ich versende auch!). Der tolle Zopf auf dem Rücken ist aus der großen Zopfmustersammlung vom Stiebner-Verlag. Das Buch hatte ich Euch ja in dem Blogbeitrag hier schon ausführlich vorgestellt. Bestellen könnt Ihr es Euch ebenfalls bei mir oder direkt beim Stiebner-Verlag hier.

Und die zweite Jacke hat meine Mama gestrickt. Die Anleitung ist wieder von Imke von Nathusius aus dem Buch Flauschrausch aus dem Frechverlag. Meine Mutter hat sie sich aber etwas verändert, in dem sie sie etwas länger gestrickt hat, den Ausschnitt etwas verkleinert und die Ärmel verlängert hat. 




Ein superschönes Detail an dieser Jacke sind nicht nur die tollen Knöpfe, die meine Mutter noch hatte (die sind schon 55 Jahre alt!!) sondern auch der I-Cord an vorderer Blende und Halsausschnitt. Gestrickt hat meine Mama die Jacke aus zwei Fäden Extraklasse von Atelier Zitron, die ganze Jacke wiegt nur 200g !!










Das Buch hatte ich Euch ebenfalls schon einmal hier vorgestellt. Natürlich habe ich es auch im Laden und oder Ihr könnt es Euch direkt beim Verlag hier bestellen. 

In beiden Fällen verdiene ich nichts beim Kauf der Bücher über den Verlag, die Bücher wurden mir damals kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Aber natürlich versende ich auch hier gern Buch und Wolle zu Euch nach Hause. 

Ich werde sehr oft gefragt, warum ich denn keinen Online-Shop für mein gesamtes Sortiment habe, aber das würde ich nicht auch noch schaffen. Dann würde ich entweder selbst nicht mehr zum Nähen, Stricken und so kommen oder müsste das Bloggen aufgeben. Beides ist mir neben meinem Laden natrülich sehr wichtig. Dennoch freue ich mich immer, wenn Ihr bei mir auch von weiter weg bestellt oder mich sogar in Eurem Urlaub besuchen kommt, weil Ihr sowieso gerade in der Nähe seid. Das finde ich so schön und dafür möchte ich auch mal Danke sagen!! Schreibt mich gern einfach an (siehe Impressum). 
Wolle von ggh könnt Ihr im Übrigen auch über meinen Online-Shop von ggh bestellen, dann wird es direkt von ggh versandt und über mich abgerechnet. Link findet Ihr hier oder oben rechts auf meinem Blog. 

So, jetzt kann ich meinen Hund aber nicht mehr länger warten lassen. Es schüttet immer noch, aber was soll´s, dann eben mit Regenjacke. Vielleicht geht es ja wenigstens mit Schirm heute, denn das war die letzten Tage wegen der verschiedenen Stürme die hier über das Land hinweggefegt sind, gar nicht möglich. Macht Euch einen gemütlichen Sonntag, vielleicht mit Strickzeug, Tee und einem leckeren Kuchen (den backe ich auch gleich mit meiner Tochter!).

Bis bald
Eure ArianeB

Der Beitrag "Zwei Kuschelcardigans" erschien zuerst auf https//:arianeb-handmade.blogspot.com






Mittwoch, 19. Februar 2020

Tangle-Muster für Quilter und Stoffkünstler

[Werbung]

978-3-8307-0931-2
Hallo,

ich weiß gar nicht, wie lange ich das schon ausprobieren wollte, denn ich war von Anfang an total fasziniert von diesem Buch. Heute war es dann aber soweit. Ausschlaggebend war eine Frage in einer total netten Facebookgruppe. Da fragte jemand: Ich quilte jetzt, und Ihr so? Ach, ja, dachte ich, gute Idee, und dann lag da dieses Buch auf der Treppe zum Nähzimmer. Tja, und so suchte ich in meinem Nähzimmer nach einem passenden Stück Stoff und legte los. Für das erste Muster machte ich gar nicht erst ein Probeläppchen. Ich dachte, entweder klappt es oder nicht. Und ich bin total begeistert, das Muster wirkt total schön auf dem weißen Stoff. 

Für das nächste Muster habe ich mir dann aber ein altes Stück Stoff genommen, ein Stück Molton und dann habe ich rumprobiert. Ich habe früher viel getanglet und daher hatte ich natürlich schon ein bisschen Vorwissen. Wenn man es noch nie gemacht hat, macht es sicherlich Sinn, es erstmal mit Papier und Fineliner zu probieren. Auch dafür ist das Buch toll. Es gibt ein Kapitel, in dem 41 verschiedene Muster gezeigt werden. Schritt für Schritt. Anschließend könnt Ihr Euch sicherlich auch eigene Muster ausdenken. 

Am Anfang war es schon noch etwas holperig, aber mit der Zeit wurde ich immer sicherer, was Geschwindigkeit und auszufüllender Raum angeht. Und es bringt sehr viel Spaß. So entspannend wie mit Stift und Papier ist es noch nicht, dafür fehlt mir noch ganz viel Übung.











Natürlich gibt es auch Designbeispiele, was man mit diesen Muster gestalten kann. So sind aus meiner Kachel zum Beispiel kleine Untersetzer gemacht worden (aus meiner entsteht aber noch etwas anderes, das zeige ich Euch ein anderes Mal!).




Toll finde ich zum Beispiel diese Hüllen für eine Vase. Das ist ein toller Hingucker auf dem Tisch. Übrigens kann man das auch mit der Hand machen, wenn man keine Maschine hat, oder sich das mit Maschine noch nicht zutraut. 







Auch diese Buchhüllen sind wunderschön! Wo ich doch gerade dabei bin, so oft Buchhüllen zu gestalten, werde ich das mal als nächstes machen. Einfach auf einem hübschen Batik die Muster üben. Vielleicht mit einem tollen Verlaufsgarn, wäre doch eine hübsche Idee. 



















Die Decke wäre auch eine tolle Idee, mal wieder meine Schwarz-Weiß-Stoffe zu verwenden, oder die Blöcke von meinem ersten 6 Köpfe-12 Blöcke-Quilt so zu quilten. Die hängen alle noch einzeln an meiner Designwand, bisher nur im Nahtschatten gequiltet, in meinem Nähzimmer. Vielleicht sollte ich mir jeden Monat einen Block vornehmen, dann habe ich sie am Ende des Jahres alle gequiltet und bin bestimmt fit im Tanglen. Mal sehen, ob ich dieses Idee umsetzen kann. Sicher werde ich es dann hier zeigen. 

Dieses Buch werde ich auf jeden Fall jetzt öfter mal zur Hand nehmen. Ich habe es übrigens auch im Laden, wenn Ihr es Euch mal anschauen wollt. Das Buch ist von Jane Monk und im Stiebner Verlag erschienen. Ich habe das Buch nicht als Rezensionsexemplar zugeschickt bekommen, aber vielleicht sollte ich jetzt doch mal fragen ;-) 

Ich finde, es ist auch ein tolles Geschenk für jemanden, der gern patcht und quiltet. Es ist ein besonderes Buch, welches einem neue Möglichkeiten bei Nähen und Quilten eröffnet. Ich bin auf jeden Fall begeistert. 

Jetzt wünsche ich Euch noch einen schönen Abend, 

Eure ArianeB

Der Beitrag "Tangle-Muster für Quilter und Stoffkünstler" erschien zuerst auf https://arianeb-handmade.blogspot.com








Dienstag, 18. Februar 2020

Tuffets am laufenden Band

[Werbung]

Hallo,

ich weiß, einige von Euch denken schon, was ist denn mit Ariane los, sie schreibt ja gar nicht mehr, aber doch hier bin ich und ich habe eignetlich auch schon einige Blogbeiträge angefangen vorzubereiten, aber irgendetwas fehlt immer und so könnt Ihr Euch demnächst auf ganz viele neue Sachen von mir freuen. 

Im Moment bin ich gerade wieder etwas unter Zeitdruck wegen des Abgabetermins beim Patchworkmagazin. Erst hatte ich noch so viel Zeit und dann plötzlich rennt sie nur so und es ist wieder kurz davor. Eine Sache habe ich schon fertig genäht und die zweite folgt jetzt gerade. Da setze ich mich auch gleich wieder ran. In meinem Kopf arbeitet und rattert es schon ganz kräftig und ich schmeiße andauernd meine Pläne durcheinander. Gestern Abend habe ich aber schon angefangen und ich bin guter Dinge, dass ich am Wochenende die Anleitungen  schreiben kann. 

Damit ich Euch aber wenigstens eine Kleinigkeit zeigen kann, habe ich gestern noch den Tuffet fotografiert, den ich auf Kundenwunsch genäht habe. Die Kundin wollte ihn nur aus einem Stoff haben, der in rot und braun zu ihrem Wohnzimmer passen sollte. 

Ich bin jetzt auf jeden Fall total begeistert und da sie mir ja vorher Bilder ihres Wohnzimmers geschickt hatte, kann ich nur sagen, er passt da wirklich gut rein. Ich hoffe, die Kundin freut sich genauso sehr wie ich. 
Und die liebe Heidi ist auch fertig geworden mit ihrem Tuffet. Ist der nicht auch unheimlich schön geworden in den blauen Stoffen, die alle so ein wenig japanisch anmuten. Richtig toll!

Weitere Tuffets kann ich Euch übrgens am nächsten Mittwoch zeigen, da machen noch fünf meiner Kursmitglieder die letzten Arbeiten bei mir im Laden zusammen fertig.


Während bei mir jetzt draußen gerade die Welt untergeht, werde ich mich jetzt also schnell ein wenig in mein Nähzimmer verziehen, damit ich Euch bald wieder was schönes neues zeigen kann. Und was macht Ihr so?

Bis bald
Eure ArianeB

Der Beitrag "Tuffets am laufenden Band" erschien zuerst auf https://arianeb-handmade.blogspot.com 

Samstag, 15. Februar 2020

...von Herzen

[Werbung]


Hallo,
endlich kann ich Euch meine beiden Herzbüchlein zeigen, denn ich habe sie gerade an zwei liebe Menschen verschenkt, die es gerade nicht so leicht haben und damit eigentlich nur sagen wollen, dass ich an sie denke. Beide haben inzwischen Ihr Päckchen bekommen und sich sehr gefreut. Das wiederum freut mich. 

Ich liebe solche Bücher ja und ich schleppe im Moment schon drei mit mir herum. Für meinen Kalender, meine Listen und meine Bestellungen. Dieses Jahr will ich ein bisschen Ordnung in mein Chaos, was Termine, Kursplanungen und Blogtermine angeht. Im Moment läuft es auch echt gut, ich bin gespannt, wie lange ich das durchhalte. Haben diese Notizbücher aber eine schöne Hülle, die man sich gern zur Hand nimmt, fällt das Durchhalten sicherlich leichter.

Und es ist eine prima Resteverwertung, natürlich auch vor allem für Webkanten, von denen ich schon eine ganze Menge inzwischen besitze. Aber auch andere Stoffreste sind in ausreichender Zahl vorhanden. 

Wie Ihr so ein tolles Webkantenherz auf einer Buchhülle näht, kann ich Euch kurz aufschreiben. Zuerst nehmt Ihr eine Handvoll Webkanten, die alle ungefähr gleich lang sind (hier 15cm), dann nehmt Ihr ein Stück Stoff. Das kann einer sein, den Ihr nicht mehr so gern mögt, er dienst nur als Nähgrund, hier 15x15cm. 










Anschließend näht Ihr nacheinander Webkante für Webkante auf den Stoff und zwar mit einem schönen Zierstich. 

Nun malt Ihr Freihand ein schönes Herz auf die Rückseite Eurer aneinandergenähten Webkanten und bügelt darauf ein Stück Vliesofix, das mindestens so groß ist, wie das Herz. Abkühlen lassen und das Herz auf der Linie ausschneiden. 

Auf ein Stück Stoff bügeln, dass ungefähr doppelt so groß ist, wie das Buch, welches Du einschlagen willst, plus einer Nahtzugabe von 2cm. Du kannst die Hülle auch mit einem Stück H630 verstärken. Dann bügel ich erst das genau zugeschnittene Vlies auf den Stoff und schneide dann den Stoff nach dem Vlies zu. 

Du brauchst noch zweimal die gleiche Größe für das Innenfutter und für die Seitenteile. Für die Seitenteile teilst Du einfach den Stoff von dem dritten Zuschnitt längs in der Mitte, faltest die Teile wiederum der Länge nach links auf links und nähst sie rechts und links mit einer Hilfsnaht an die kurzen Seiten des Außenstoffes (rechts auf rechts). Der Bruch zeigt dabei jeweils zur Mitte. Nun legst Du den Innenstoff mit der rechten Seite auf Außenstoff und Seitenteile, so dass jetzt auf der einen Seite die Vlieseline und auf der anderen Seite die linke Seite des Innenstoffes zu sehen ist. Nun werden rundherum mit einer Nahtzugabe von einem Zentimeter  alle Lagen zusammengenäht und an einer der kurzen Seiten lässt Du eine Wendeöffnung von ca.7cm (siehe Bild).



Die Ecken einkürzen und wenden. Die Wendeöffnung kann per Hand geschlossen werden, ist aber innen von einem Seitenteil, so dass sie auch offen bleiben kann. 

Ich hoffe, es ist alles verständlich. Bei Fehlern übernehme ich keine Haftung und bei Fragen schreibe mich doch gern an. Viel Freude beim Nachnähen und vielleicht auch Verschenken.
Mir hat in jedem Falle beides sehr viel Spaß gemacht.

Nun warte ich noch bis Essen fertig ist und dann wird bei mir der Feierabend eingeläutet. Meine Tochter ist hier und überrascht uns heute mit einem leckeren Essen, ich bin schon sehr gespannt.

Euch auch einen schönen Abend und ein schönes Wochenende
Eure ArianeB

Der Beitrag "...von Herzen" erschien zuerst auf https://arianeb-handmade.blogspot.com



Mittwoch, 12. Februar 2020

Charity-Nähaktion "Meine Schmusedecke"

[Werbung]



Hallo, 

bereits an meinem Bloggeburtstag hatte ich Euch ja gesagt, dass es eine Nähaktion für einen guten Zweck geben wird bei mir im Laden und ich freue mich, dass so viele zusammengekommen sind, um mit mir gemeinsam für eine gute Sache zu nähen. Ruckzuck hatten sich neun weitere Frauen bereit erklärt, gemeinsam mit mir die Decke zu nähen. Stoffreste habe ich mehr als genug im Laden, so dass wir heute sogar schon darüber gesprochen haben, was wir denn anschließend noch nähen können. Das ist so schön!


Wie man auf den Fotos sieht waren alle emsig dabei, die kleinen Teile auszuschneiden und zu bügeln. Dabei wurde lecker Kaffee und Tee getrunken und ein wenig was genascht. Alle waren sich einig, dass es ein toller Vormittag war, an dem wir schon 15 von 49 (so ist eigentlich der Plan) Bildern vorbereitet haben. Wir freuen uns auf das nächste Mal!

Der Erlös aus dieser Decke wird übrigens dem Kinderhospiz in der Rigastraße in Lübeck zugute kommen. 

Wer unsere Aktion gern unterstützen möchte, kann das gern tun, in dem er oder sie es fleißig weitererzählt oder am besten noch, am Ende mitbietet. Um so mehr es wissen, desto besser! Wie man jetzt schon sieht, wird das eine ganz besondere Decke mit den Patchworkpals. Ihr kennt die noch nicht, dann schaut doch mal bei YouTube vorbei hier, einfach zu schön! Wer sich auch eine Decke nähen möchte, der findet die Anleitung hier.

Dankeschön für Eure Hilfe! Ich werde natürlich berichten wie es weitergeht!

Bis bald 
Eure ArianeB

Der Beitrag "Charity-Nähaktion "Meine Schmusedecke"" erschien als erstes auf https://arianeb-handmade.blogspot.com

Dienstag, 11. Februar 2020

Seminole-Läufer für´s Bad

[Werbung]


Hallo,

letzte Woche war ich ja beim Patchwork und wir haben da Seminole genäht. Ich hatte mir vorher überlegt, was ich daraus machen könnte, denn nur einfach so ein Muster oder eine Technik auszuprobieren, ist ja nichts für mich. Ich muss es schon am besten gleich zu etwas Sinnvollem verarbeiten. So hatte ich mir überlegt, dass ich eigentlich einen kleinen Läufer für die Ablage im Bad nähen könnte. Gesehen hatte ich das bei der lieben Claudia auf Instagram und fand die Idee einfach super. Sie hatte sich allerdings flying geese dafür ausgesucht, auch cool.

Seminole ist ja eigentlich eine Technik um Ränder bei Quilts zu gestalten, aber ich dachte, warum nicht einen schmalen Läufer daraus. Ich überlege jetzt noch passende Utensilos zu nähen, denn die alten gefielen mir nach zweimal waschen nicht mehr. 

Da unser Bad hauptsächlich beige und braun ist, mit einem grünen Streifen über dem Fliesenspiegel passte grün auch ganz toll und so habe ich das Grün einfach mit Grau ergänzt. Ich bin ganz begeistert und schon sehr gespannt, was mein Mann dazu sagen wird. 

Und dann haben wir heute schon mal angefangen, die Stoffreste zu sortieren. Morgen soll es mit nähen los gehen. Wir starten mit unserer Charity-Nähaktion und nähen gemeinsam die Patchworkpalsdecke, die anschließend versteigert werden soll und der Erlös einem guten Zweck zur Verfügung gestellt werden. Das wird auf jeden Fall etwas für Kinder sein, auch das werden wir morgen gemeinsam in der Gruppe besprechen. Hach, ich freue mich schon. Wir werden auf jeden Fall viel Spaß haben, denke ich. Reste haben wir auf jeden Fall genug für viele Quilts.

Natürlich werde ich hier regelmäßig über unsere Fortschritte berichten.



Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend, 
bis bald

Eure ArianeB

Der Beitrag "Seminole-Läufer für´s Bad" erschien zuerst auf https://arianeb-handmade.blogspot.com




Sonntag, 9. Februar 2020

Taschen machen statt Plastiksachen

[Werbung]

ISBN-13: 9783772448157


Hallo,

heute stelle ich Euch ein interessantes Buch vor, das im Moment genau das richtige Thema aufgreift - nämlich Nachhaltigkeit, was anscheinend endlich mal mehr ins Bewusstsein vieler Menschen tritt, Irgendwie überlegen alle um mich herum endlich, was sie tun können, um weniger Plastik zu verbrauchen oder gebrauchten Dingen eine zweites Leben einzuhauchen. Ganz nach dem Motto: Every Day for Future! 

Das Buch, das eine Zusammenarbeit von sieben Autorinnen ist, beginnt mit einem interessanten Informationsteil: Was bedeutet eigentlich Zero Waste, wieviel Müll und welche Art von Müll produzieren wir so, Einkaufen ohne Verpackung oder auch welche Tüten sind die "besten". Auch bei Wolle kann man das Thema Nachhaltigkeit leben, wie verrät das Buch. Immerhin ein Drittel nimmt dieser Informatiuonsteil ein und ich muss sagen, das ist schon sehr interessant.  

Anschliessend gibt es viele tolle Anleitungen zum Nähen, Häkeln und Stricken und eigentlich wollte ich ja eine Tasche nähen, so ist mir aber dieses praktische Seifensäckchen wichtiger gewesen, so dass ich jetzt auch unter der Dusche auf Duschgel in der Plastikflasche verzichte, zumal man sich mit diesem Säckchen gleich einseifen und anschließend die Seife trocknen lassen kann. Das gefällt mir echt gut.





Mir gefallen aber auch die tollen gestrickten und gehäkelten Beutel, so dass ich mir so einen unbedingt nochmal machen werde. Übrigens am besten auch aus recycelter Baumwolle (zum Beispiel die Reva von ggh) oder einer Baumwolle aus garantiert biologischem Anbau (die echt von Atelier Zitron hatte ich Euch ja schon mal vorgestellt). 

Und schaut Euch mal diese tolle Bestecktasche an. Toll für unterwegs, dann braucht man kein Plastikbesteck zu benutzen, aber ich könnte mir diese tolle Tasche klasse für Stricknadeln vorstellen, lach :-))

Das probiere ich mal aus. 





Brotbeutel darf natürlich nicht fehlen, genauso Gemüsenetz und Einkaufstasche für Immerdabei. Klar gab es das auch schon in anderen Büchern, aber man kann doch nie genug Inspiration gebrauchen, oder? 

Diesen Tütenspender finde ich zum Bespiel superklasse. Wozu? Fragt Ihr Euch, wenn wir keine Tüten mehr benutzen? Doch ich habe immer noch Tüten. Ich bekomme nämlich die Wolle in Tüten geliefert und da ich die ungern einfach in den Müll werfe, verwende ich sie wieder, um meinen Onlinekunden darin die Wolle einzupacken. Dann verwende ich keine neuen Tüten und leider geht es meist nicht ohne, denn wenn womöglich etwas mit dem Paket passiert, ist die Wolle wenigstens geschützt. Ihr könnt die Tüten dann ja auch noch weiterverwenden, zur Not als Mülltüten. Klar wäre hübsches Seidenpapier auch schön, aber das wäre für mich alles andere als nachhaltig gedacht. Ich denke, da hat sicher jeder Verständnis für. Also, werde ich mir so einen mal nähen. 

Wenn Ihr jetzt neugierig auf dieses tolle Buch geworden seid, könnt Ihr es Euch natürlich wie immer gern bei mir im Laden ansehen oder kaufen oder direkt bei Frechverlag hier kaufen. Mir hat der Frechverlag das Buch kostenlos zur Verfügung gestellt, herzlichen Dank, es ist eine wirkliche Bereicherung und ich werde es sicher noch häufiger zur Hand nehmen. 

Gestern sind auch schon wieder neue Bücher für den Laden eingetroffen. Total süß ist der Nähbegleiter für die Schwangerschaft, den ich Euch vielleicht die nächsten Tage auch nochmal vorstellen werde. Harry Potter-Strickbuch, wie cool, oder?
Und dann noch ein neues Babystrickbuch, auch wieder so süße Sachen drin. Sowie ein tolles Nähbuch für Blusenkleider. Vielleicht komme ich ja in diesem Sommer doch nochmal dazu, mir etwas zu nähen. 
Ach ja, es nimmt einfach kein Ende mit neuen tollen Büchern in diesem Jahr. Falls Euch eins besonders interessiert, hinterlasst mir doch gern einen Kommentar, dann stelle ich es Euch gern auch nochmal vor, auch wenn ich es wahrscheinlich nicht schaffe, aus allen etwas zu nähen oder zu stricken.

Ich verkrümel mich jetzt auf meine Couch und stricke noch ein Ründchen, ich muss schnell meine Jacke fertig stricken, damit ich mir noch eine schöne Tasche stricken kann ;-)

Einen schönen nicht allzu stürmischen Wochenstart wünsche ich Euch, macht es Euch gemütlich, 

bis bald
Eure ArianeB

Der Beitrag "Taschen machen statt Plastiksachen" erschien zuerst auf https://arianeb-handmade.blogspot.com








Samstag, 8. Februar 2020

So viele tolle Kursergebnisse!

[Werbung]


Hallo,

heute will ich Euch ein paar Kursergebnisse zeigen, die ich gesammelt habe. Allen voran natürlich der obige Quilt! Der nächste Row by Row ist fertig und Galina strahlt über das ganze Gesicht. Letztes Jahr im Januar hatten wir im Kurs begonnen. Auch ich habe mitgenäht, oder besser gesagt, die Reihen vorweg genäht, aber dann auch nicht zuende genht. Wenn ich diesen tollen Quilt jetzt sehe, spornt mich das an, doch nochmal wieder anzufangen. Ich habe ihn nicht mal weggelegt. Er liegt oben im Nähzimmer und wartet geduldig. Um so mehr freue ich mich über Galinas Quilt. Sieht der nicht einfach wunderbar aus? Herzlichen Glückwunsch, liebe Galina und dankeschön für´s Zeigen. 










Dann möchte ich Euch zuerst die Werke meiner Mädchen aus dem Kinderpatchworkkurs zeigen. Wir machen im Moment Upcycling und nähen aus alten Jeanshosen oder Hemden neue Sachen. So sind zuerst Jeansfedertaschen entstanden, allesamt megaschön, Ida hat ihre sogar noch zusätzlich mit einer Applikation versehen, die sie aus einer Tasche ausgeschnitten hat, weil das einfach so schön war. 





Anschließend ging es bei Lotta weiter mit einer tollen Bauchtasche und Ida hat einen Wärmeelefant genäht. Im Moment nähen alle Hühner für Ostern. Es bringt wieder sehr viel Spaß, aber die Kids merken auch, dass es viel anstrengender ist, aus gebrauchten Sachen etwas neues zu nähen, als bequem vom neuen Stoff. Doch sie meistern das alle super!





Natürlich sind auch die Erwachsenen fleißig und so kann ich Euch heute schon mal diesen tollen Wellenläufer von Heidi zeigen,
ein wunderschönes Rosenkissen von Andrea, mit Hotelverschluss und ganz toll gequiltet.











Auch Andrea hat sich vom Wellenläufer anstecken lassen, ihre Spalten aber anders angeordnet, was einen ganz anderen Effekt ergab. Toll, oder? 

Und die Reste des Kissens wurden gleich zu einem Tischset weiterverarbeitet. Richtig so, so bleiben möglichst wenig Reste und es entsteht ganz nebenbei noch etwas Schönes - Crazystyle! 

























Diesen zarten hübschen Läufer hat Heike für ihre Mama genäht, bestimmt hat sie sich sehr darüber gefreut. Ich mag ihn sehr!











Diesen maritimen Shopper hat auch Andrea genäht, witzig sind die Henkel, die jeweils zur Hälfte aus dem unteren und zur Hälfte aus dem oberen Stoff sind. Und ganz besonders auch das Quilting der obere Hälfte. Wirklich ganz wunderschön geworden. Diese maritime Serie neigt sich jetzt auch dem Ende zu, aber die war wirklich schön.









Und zu guter letzt noch einen Tuffet von Andrea, die so lieb war, mir am Mittwoch das Foto zu schicken. Sieht super aus in den Farben, oder?

Der untere Hocker ist von Regina, sie wollte gern in Regenbogenfarben ihren Hocker nähen und dieser macht doch einfach gute Laune, oder? Ich konnte nicht widerstehen und habe auch gleich Streifenpakete in den Stoffen geschnitten. 

Sind das nicht ganz wunderbare Kursergbnisse? Ich freue mich sehr, dass alle so viel Freude an der Kreativität mit Stoff haben und wie die Ideen niemals ausgehen. 


Ich mache jetzt Feierabend, und da wir heute noch eingeladen sind, komme ich heute weder zum Nähen und Stricken, das muss warten, aber ich freue mich auf einen entspannten Abend mit unseren Freunden. Morgen soll es hier bei uns in Schleswig-Holstein ja ordentlich Sturm geben, ich bin gespannt und werde mich sicherlich auch drinnen zu beschäftigen wissen.  

Ein schönes kreatives Wochenende wünsche ich Euch,

Eure ArianeB

Der Beitrag "So viele tolle Kursergebnisse!"