Sonntag, 26. Januar 2020

Meine neue Webkanten-Notizbuchhülle

[Werbung]


Hallo,

als Patchworker schmeißt man nichts weg, was man noch irgendwann vielleicht mal gebrauchen kann. Geht es Euch auch so? So habe ich inzwischen eine beachtliche Sammlung an Webbändern, die ich schon seit einiger Zeit mal verarbeiten wollte, aber immer nicht dazu gekommen bin. Es dauert ja auch nun mal eine Weile, die Webbänder aneinander zu nähen, um dann daraus etwas zu nähen. Da ich am Freitagabend aber allein zuhause war, meine Männer waren ins Kino gegangen, habe ich mir die Nähmaschine ins Wohnzimmer gestellt, mein Bügelbrett runtergeholt und ein wenig genäht. So habe ich die Topflappen von gestern (hier) fertig genäht, die Tasche weiter unten genäht und anschließend noch ganz entspannt Webkanten auf Thermolam genäht. Die Hülle dann anschließend fertig zu stellen, geht ja dann ganz schnell.

Rückseite

Jetzt passt mein Notizbuch, welches ich für Bestellungen nutzen möchte, genau zur Hülle meines Bulletjournals und ich freue mich so sehr über ihren Anblick, dass es mir jedes Mal eine Freude sein wird, wenn ich eines der Bücher zur Hand nehme. 

Ja, und wie schon geschrieben, habe ich dann noch eine Projekttasche genäht. Den wunderbaren Leinen hatte ich mal von Zweigart zugeschickt bekommen. Der blaue Stoff von Makower war ein Rest und ich dachte gleich, dass ich den Rest unbedingt noch verarbeiten wollte, der Stoff ist einfach zu schön, findet Ihr nicht?

Als Innenstoff eignete sich dann ganz wunderbar der blaue Gütermannstoff und mit dem Bagbatting von Mathildas Own steht die Tasche wie eine Eins. Zusätzlich zu den Außentaschen habe ich auch noch Innentaschen eingenäht, somit findet alles einen Platz, was man für sein Projekt so braucht.











Natürlich geht diese Tasche erstmal in den Laden, denn ich habe ja gerade eine neue Projekttasche von meiner Freundin bekommen. Obwohl Projekttaschen kann man eigentlich nie genug haben.

Ich wünsche Euch noch einen schönen kreativen Sonntag, nächste Woche finden bei mir zwei Tuffetkurse statt. Ich bin schon so gespannt auf die fertigen Hocker und werde heute noch die Füße vorbereiten. Ihr dürft Euch also hoffentlich nächstes Wochenende auf ganz viele tolle Tuffet-Hocker freuen.

Bis bald
Eure ArianeB

Der Beitrag "Meine neue Webkanten-Notizbuchhülle" erschien zuerst auf https://arianeb-handmade.blogspot.com



Samstag, 25. Januar 2020

Bei mir zieht der Frühling ein!

[Werbung]



Hallo,

bestimmt warten einige von Euch schon auf einen neuen Beitrag von mir, aber irgendwie bin ich diese Woche nicht so viel zum Bloggen gekommen, wie ich gern wäre. Dafür habe ich aber einiges genäht, was ich Euch heute und morgen vielleicht zeigen kann. 

In der neuen Patchwork & Nähen "Frühling" , die ich Euch in diesem Beitrag ja schon gezeigt hatte, hatte ich mich gleich in die apllizierten Margeritten verliebt, allerdings war für mich persönlich der Hintergrund zu blass gewählt. Das sollte so richtig schön bunt und frühlingshaft sein. Ich brauche schon langsam wieder Farbe, wenn es draußen alles so grau in grau ist, geht es Euch auch so? Ich bringe mir dann auch fast jede Woche einen Strauß Tulpen vom Einkaufen mit.



Also habe ich die neuen Stoffe von Makower mit passenden vorhandenen Stoffen von Makower kombiniert und einen Wellenläufer genäht. Die Blumen habe ich dann abwechselnd von der einen und der gegenüberliegenden Seite angeordnet und das Binding kurzerhand mit einem Schrägband angenäht. Tatsächlich komplett mit der Maschine, meist mache ich das ja mit der Hand. 



Ich freue mich so sehr über das Ergebnis und finde, dass der Läufer jetzt richtig gute Laune macht. Findet Ihr nicht auch?


Und einen Teil der Reste habe ich dann gleich weiter zu Topflappen verarbeitet. Die haben so richtig Spaß gemacht.  

Jetzt habe ich noch ein paar Quadrate aus den Stoffen geschnitten, mit denen ich noch ein Flik-Flak-Kissen machen will. Mal sehen, wann ich dazu komme.

Ich wünsche Euch ein kreatives Wochenende und stricke jetzt noch weiter an meinem Sommerpulli aus dem Flauschrausch-Buch, 

macht es Euch gemütlich
Eure ArianeB

Der Beitrag "Bei mir zieht der Frühling ein!" erschien zuerst auf https://arianeb-handmade.blogspot.com




Dienstag, 21. Januar 2020

BOM Purr-Tastic von FatCat Patterns

[Werbung]



Hallo, 

nachdem ich die letzten zwei Jahre ausgesetzt habe und keinen Sewalong bzw. BOM in Sachen Quilt mehr mitgemacht habe, habe ich mich dieses Jahr entschlossen, mal wieder einen zu nähen. Jeden Monat erscheint hier ein Bild und am Ende werden diese Bilder zu einem Quilt zusammengesetzt. Ich fand die Katzen einfach süß und so habe ich am Sonntagabend das Bild fertig appliziert. Lediglich die Fäden musste ich im Laden noch abschneiden. Als Stoffe zum Applizieren habe ich hier Batiken aus meinem Stash zuhause genutzt, ich finde, das passt so schön zum Fell der Katzen und auch zu den Blumen. Jetzt heißt es warten bis Februar, wenn der zweite Block veröffentlicht wird. Vielleicht sollte ich mir in der Zwischenzeit eine Projekttasche dafür nähen. Mal sehen.... Ach ja, falls Ihr auch Lust auf den BOM habt, dann hier entlang. 

Und dann habe ich gestern endlich eine neue Wimpelkette für den Laden genäht. Meine Restekisten quillt langsam eh über und so weht sie jetzt lustig bunt vorm Laden. Eigentlich hätte ich die alte Wimpelkette mal noch fotografieren sollen, das glaubt man kaum, wie die nach einem halben Jahr aussah. Klar war sie auch ausgeblichen, aber vor allem war sie auch dreckig, denn bei mir ist auch immer ordentlich Verkehr vorm Laden.
Und noch ein schnelles Projekt habe ich genäht. Ich habe am Freitag die neuen maritimen Stoffe von Makower bekommen und musste den Ballen mit dem Panel gleich anschneiden. Aus vierzig Zentimetern ist diese tolle Tasche entstanden, ganz einfach mit französischen Nähten ohne viel Schnickschnack. 


Und weil es so schön schnell ging, habe ich gleich eine zweite hinterhergenäht. Übrigens sind die auch toll als Geschenkverpackung!


Ach, ich liebe so kleine Projekte für Zwischendurch. Heute habe ich noch einen Tischläufer angefangen, den ich Euch hoffentlich spätestens am Wochenende zeigen kann. Mal sehen, wie ich morgen zum Nähen komme. 

Ich werde mir jetzt noch ein wenig den kalten Wind um die Ohren wehen lassen, bei uns ist es echt frisch geworden draußen, aber um so schöner ist es, wenn man wieder rein kommt ;-) findet Ihr nicht auch? Geht doch nichts über eine leckere Tasse Tee, einen gemütlichen Sessel und Strickzeug. Es sei denn, die Nähmaschine ruft :-)

Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend, was auch immer Ihr vorhabt. Vielleicht habt Ihr auch ein wenig Zeit, kreativ zu sein.  

Bis bald
Eure ArianeB

verlinkt bei: DvD, CD, HOT Der Beitrag "BOM Purr-Tastic von FatCat Patterns" erschien zuerst auf https://arianeb-handmade.blogspot.com

Sonntag, 19. Januar 2020

Die Gewinner meines Geburstagsgewinnspieles sind....

[Werbung]

Hallo,

ach, ich freue mich, dass so viele bei meinem Geburtstagsgewinnspiel mitgemacht haben. Eigentlich sollten Ihr hineinschreiben, zu welchem Thema Ihr am Liebsten etwas gewinnen möchtet, aber einige von Euch haben sich da anscheinend nicht entscheiden können oder sich gar nicht zu geäußert. Also, habe ich Euch den entsprechenden Lostöpfen zugeordnet, wo es wohl am ehesten passte und wo, Eure Gewinnchance dann am höchsten war. 

Dadurch sind 14 Teilnehmer im Lostopf Stricken/Häkeln, 10 Teilnehmer im Lostopf Nähen und vier Teilnehmer im Lostop Kochen/Backen. Ich habe Euch durchnummeriert und werde jetzt die Gewinnernummern aus einem Topf ziehen. Ich wünsche Euch allen viel Glück!


Also, die Gewinnerinnen stehen fest: 

Im Lostop Nähen hat die liebe Andrea gewonnen, sie hat geschrieben:

Andrea Thies hat gesagt…
HaPpY Blog - BiRtHdAy, liebe Ariane!
Ich hatte den Stricknadeln ja schon abgeschworen aber durch Dich wieder angefangen! �� Toll, dass es Dich und Dein Lädchen mit den vielen feinen Sachen gibt! Und dass man immer mal reinschneien kann, um zu lernen, quatschen, lachen, stricken und nähen!
LG Andrea
Im Lostopf Stricken/Häkeln hat die liebe Sabine gewonnen! Hattest Du nicht neulich schon auf Instagram gewonnen? Gute das ich Dich in den Stricklostopf geworfen habe ;-):

Anonym hat gesagt…
Liebe Ariane,
herzlichen Glückwunsch zu deinem Bloggeburtstag. Ich verfolge deinem Blog fast genauso lange. Bis zum letzten Jahr habe ich hauptsächlich genäht- Patchwork, Deko und Taschen😀, die kann Frau ja nicht genug haben. Seitdem ich dich voriges Jahr in deinem schönen Laden besucht habe, versuche ich es auch wieder mit dem Stricken. Die vielen schönen fertigen Projekte, die man in deinem Laden anschauen konnte, haben mich inspiriert wieder häufiger die Nadeln klappern zu lassen.
Ich freue mich schon auf meinen nächsten Besuch bei dir in Lübeck. Die nächste Reise an die Ostsee ist schon geplant 🙂.
Viele Grüße aus Düsseldorf
Sabine
Und beim Kochen/Backen geht der Gewinn an die liebe Sandra! Wir kennen uns noch gar nicht und ihr Kommentar war folgender:
Sandra Kammer hat gesagt…
Liebe Ariane,

ich freue mich immer sehr über Deine Beiträge und da ich sowohl mit großer Begeisterung nähe als auch stricke und gelegentlich sogar Spaß am kochen finde würde ich mich über jedes Deiner Geschenke freuen :-)

Liebe Grüße von Sandra
Ich freue mich mit Euch, herzlichen Glückwunsch!!! Ihr habt jetzt bis Ende des Monats Zeit Euren Gewinn bei mir abzuholen oder mir Eure Adresse zuzusenden, damit ich es Euch zuschicken kann. Die kann gern per Messenger auf Instagram, Facebook oder per email an arianeb@arianeb.de erfolgen. Danach behalte ich mir vor, den Gewinn ein weiteres Mal zu verlosen. Ich freue mich darauf, von Euch zu hören und wünsche Euch viel Spaß mit Eurem Gewinn!


Und dann ist gestern noch das neue Patchwork & Nähen im Laden eingeflogen! Oh, sind da schöne frühlingshafte Ideen drin, die machen so richtig Lust auf Farbe und wieder wärmere Temperaturen. Lohnt sich unbedingt! Ich bin dieses Mal mit meinem Läüfer vertreten.



Ich wünsche Euch jetzt noch einen kreativen Restsonntag, ich werde nachher noch meinen Block vom Purr-Tastic BOM von Fatcatpatterns fertig nähen und Ihr so?

Bis bald,
Eure ArianeB

Der Beitrag "Die Gewinner meines Geburstagsgewinnspieles sind...." erschien zuerst auf https://arianeb-handmade.blogspot.com

Freitag, 17. Januar 2020

Flauschrausch

[Werbung]




Hallo,

ich bin aber auch ein Schussel, denn ich wollte jetzt eigentlich die Auslosung meines Geburstagsgewinnspiels vornehmen und wie ich so die Namen aus den Kommentaren abschreibe, lese ich nochmal nach und siehe da, ich hatte gar nicht 12 Uhr mittags reingeschrieben, das war neulich bei dem Gewinnspiel auf Instagram (lach). Naja, bedeutet für Euch, dass Ihr nochmal die Chance habt, mitzumachen und ich bin somit schon fast fertig und muss dann nur noch losen. Auch gut, allerdings schaffe ich das wohl erst am Sonntag.

Da ich mich aber jetzt ja schon auf´s Bloggen eingestellt habe, dachte ich, ich zeige Euch wenigstens mein aktuelles Projekt aus dem Buch "Flauschrausch" aus dem Frechverlag, welches ich kostenlos zur Rezension zugeschickt bekommen habe. Vielen Dank an dieser Stelle nochmal! Insgesamt sieben Designerinnen haben an diesem Buch mitgewirkt und insgesamt 20 Anleitungen zusammengetragen, alle zum Thema Flausch, bedeutet im großen und ganzen immer mit zwei Fäden gestrickt wird, wovon einer meist ein Mohairfaden ist, der das Gestrick flauschig sein lässt. Aber auch denjenigen, die das vielleicht nicht so mögen, man kann die Designs natürlich auch mit Alternativgarnen stricken. 14 der 20 Anleitungen sind Tücher, Loops oder Schals, manchmal ergänzt mit ein paar Stulpen, und dann gibt es noch eine Mütze, ein Stirnband,  zwei Strickjacken und zwei Pullis. Besonders gut gefallen mir persönlich die Designs von Imke von Nathusius, wo ich auch gleich den ersten Pulli angenadelt habe.

Allerdings nicht mit einem Flauschgarn, denn da der Pulli eher sommerlich daherkam, war mir, die immer mal wieder mit Hitzewellen zu kämpfen hat, der Pulli in Merino und Mohair allerdings mit kurzem Arm, dann doch einerseits zu warm und andererseits zu kalt. So habe ich mich für die Manila Degradé von ggh entschieden, die zu 57% aus Viskose, 33% aus Baumwolle und 10% aus Leinen besteht. Und ich bin richtig begeistert, wie schön das wird. Am Anfang hatte ich noch sehr große Löcher neben den Noppen, aber wenn man den Faden bevor man die Noppe beginnt, ordentlich anzieht, dann klappt es ganz gut. Allerding brauche ich für eine Noppenrunde fast eine halbe Stunde und ich freue mich, wenn ich mit den Zunahmen durch bin. Aber es bringt echt viel Spaß und das Garn strickt sich super.

Auch meine Mama hat sich schon ein Projekt aus diesem Buch ausgesucht. Ihr gefällt die leichte Strickjacke aus dem Buch, aber auch den Raglanpulli finde ich richtig schön, den könnte ich mir auch gut aus einem Seidengarn für´s ganze Jahr vorstellen. Was meint Ihr?


Natürlich sind auch ein paar tolle Tücher in dem Buch, meine absoluten Favoriten sind da diese beiden, aber auch da fällt die Entscheidung sehr schwer. Die Designerin des ersten heißt Rahymah, die mir bisher unbekannt war, aber ich bin auch nicht so viel auf Ravelry unterwegs.



Das zweite Tuch von Katrin Schubert in Brioche-Technik, absoluter Kuschelfaktor und Brioche reizt mich auch nochmal. Das wäre auch nochmal ein Thema für einen Workshop bei mir im Laden.

So, jetzt werde ich mal an meinem Pulli weiterstricken, irgendwann muss ich ja mal die Noppen fertig bekommen. Bei meinem Handarbeitstreff, wo ich ja eh kaum zum Stricken komme, habe ich mich natürlich prompt verstrickt und konnte alles zurückstricken. Vielleicht kann ich ja meinen Mann auch überreden, lieber einen schönen Film statt Fußball zu gucken (lach). 

Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend und denkt an das Gewinnspiel hier.

Bis bald
Eure ArianeB

Der Beitrag "Flauschrausch" erschien zuerst bei https://arianeb-handmade.blogspot.com

Mittwoch, 15. Januar 2020

Kuscheltuch im Blattmuster

[Werbung]


Hallo,
heute zeige ich Euch mein neues Tuch, das eigentlich ein Kapuzenschal werden sollte, aber irgendwie habe ich die Anleitung nicht verstanden und so dachte ich, ich stricke mir einen kuscheligen Halswärmer aus dem schönen Garn. Es ist mal wieder die Colca von Amanoyarn. Das Garn ist einfach superschön weich und strickt sich quasi von selbst. Alle, die es schon gestrickt haben, wissen wovon ich rede. Und ist dieses Rot nicht wunderschön??


Weil ich Euch schon lange keine Anleitung mehr aufgeschrieben habe, dachte ich, schreibe ich Euch die Anleitung zum Tuch auf. Ihr könnt dafür im Grunde jedes Garn verwenden, aber nehmt unbedingt ein kuscheliges, denn ich finde, es gibt nichts Schöneres als ein warmes weiches kuschliges Tuch um den Hals zu haben. 

Hier habe ich 300 Meter verstrickt, die Colca hat eine Lauflänge von 100m/50g und besteht aus 53% Babyalpaka und 47% Seide. Aufgrund der Form reicht aber auch zum Beispiel ein Strang Merinosockenwolle (400m/100g).  


Anleitung: 

Ihr nehmt 23 Maschen auf. Die erste Reihe ist eine Rückreihe und Ihr strickt: 1 M re, 10 M li., 1 M re, 10 M. li, 1 M re.
Das Blattmuster erstreckt sich über 21 Maschen und 12 Reihen und wird nur in der Mitte gestrickt. Rechts und links vom Blattmuster wird immer kraus rehts gestrickt und in jeder Hin- und Rückreihe immer die erste und die letzte Masche verdoppelt, in dem Ihr aus einer Masche vorn und hinten jeweils eine rechte Masche herausstrickt (kfb). Das macht Ihr solange, bis das Garn aufgebraucht ist, dann wird locker oder am besten elastisch abgekettet.

leeres Kästchen = rechte Masche
Minuszeichen     = linke Masche
U                      = Umschlag
Pfeil nach unten = 3 Maschen rechts zusammenstricken
Pfeil nach oben  = 3 Maschen überzogen rechts zusammenstricken, d.h. 1.Masche rechts abheben, 2 Maschen rechts zusammenstricken und die abgehobene Masche darüber ziehen.

In den Rückreihen strickt Ihr die Maschen des Blattmusters immer so wie sie erscheinen, die Umschläge links. Am besten setzt Ihr Euch vor und hinter das Blattmuster zwei Maschenmarkierer, da ja außerhalb alle Maschen immer rechts gestrickt werden. 

Wenn Ihr fertig seid und die Fäden vernäht habt, solltet Ihr das Tuch baden. Ich drücke es dann in einem sauberen Handtuch aus und breite es auf einem weiteren flach zum Trocknen aus. Ich spanne selten meine Tücher komplett mit Nadeln, da ich es mag, wenn ein wenig mehr Struktur noch zu sehen ist. 

Wie immer dürft Ihr mich bei Fragen natürlich gern anschreiben und, falls Ihr Wolle braucht auch ;-)

Ich werde dann mal weiter meine To-do-Liste für heute abarbeiten. Zum Glück scheint heute die Sonne, denn ich muss gleich meinen Roller aus der Werkstatt holen und dann ist es nicht so kalt. Ich hoffe, Ihr könnt den Tag genießen, macht es Euch gemütlich

Eure ArianeB

P.S.: Wenn Ihr bei meinem Geburtstagsgewinnspiel noch nicht mitgemacht habt, dann hüpft doch gleich noch mal schnell rüber: Hüpf!


Der Beitrag "Kuscheltuch im Blattmuster" erschien zuerst auf https://arianeb-handmade.blogspot.com

Sonntag, 12. Januar 2020

Tücher stricken für jede Jahreszeit von woolenberry

[Werbung]



Hallo,

gestern hatte ich das erste Mal wieder Kinderpatchworkkurs und es hat wieder sehr viel Spaß gemacht, aber wie Ihr Euch vielleicht auch vorstellen könnt, ist es auch immer relativ anstrengend, weil man ja ständig von einem zum anderen hüpft, um zu sagen, was als nächstes zu tun ist, ob es richtig ist, oder anderweitig hilft. Aber die Mädels haben toll genäht, auch wenn wir unser Projekt leider nicht ganz fertig bekommen haben, daher kann ich Euch davon heute noch nichts zeigen. 

 ISBN-13: 9783772448140
Als ich dann so gegen fünf am Nachmittag nach Hause fuhr, dachte ich noch im Auto, wie schön es doch wäre, wenn vielleicht ein paar neue Bücher da sein würden, wenn ich nach Hause komme. Bücher lasse ich mir nämlich immer nach Hause schicken, da das im Laden nicht so klappt. Außerdem gucke ich sowieso immer gern in Ruhe in die Bücher und das geht schließlich zuhause beim Käffchen am besten. 

Manchmal gehen Wünsche in Erfüllung und so lagen neben ein paar weiteren Büchern, diese drei neuen Bücher aus dem Frechverlag zum Rezensieren bei mir. Ja, manchmal gehen kleine Dinge in Erfüllung. 

Weil ich und Ihr bestimmt nicht abwarten könnt, bis ich ein Tuch aus diesem tollen Buch gestrickt habe, möchte ich es Euch einfach schon mal vorstellen. Ich habe wirklich gesucht!!! Ehrlich, ich habe gesucht, aber ich habe kein Tuch gefunden, dass ich nicht stricken würde aus diesem Buch. Die sind ALLE so schön, wenn ich nicht noch ein anderes auf den Nadeln hätte, dann würde ich sofort beginnen. Ich muss gleich unbedingt noch Bücher davon nachordern, natürlich habe ich es gleich für meinen Laden mitbestellt, so dass ich es morgen auch da habe. 

Schon im Vorwort kommt die Autorin dieses Buches Janina Kallio alias woolenberry so sympathisch rüber und sagt, dass die Modelle alle nicht schwierig sind und damit spricht sie wohl die meisten meiner Kunden an, denn viele brauchen Entspannung nach einem langen Arbeitstag und freuen sich, abends auf der Couch sitzend zu stricken und einem hübschen Tuch beim Wachsen zuzusehen. Sich darauf zu freuen, dass es bald fertig ist, um sich dann in dieses schöne Tuch reinzukuscheln. Diese Vorstellung beginnt im Übrigen häufig schon bei mir im Laden. Wie oft sagen meine Kundinnen zu mir: "Ach, ich würde jetzt am liebsten gleich anfangen zu stricken, ich freue mich so. Leider muss ich erst zur Arbeit..." und ich weiß noch, wie sich das anfühlt. Mir ging es früher auch so und oft habe ich mir mein Strickzeug in die Mittagspause mitgenommen, um ein kleines Stückchen weiterzukommen.

So, jetzt lasse ich aber ein paar Bilder sprechen, was meint Ihr?







Traumhaft??? Jaaaaa! Oder? 

Übrigens werden in dem Buch die Anleitungen komplett ausgeschrieben, sie arbeitet also nicht mir Strickschriften. Ihr findet in diesem ca. 150 Seiten dicken Buch 14 tolle Tücheranleitungen in verschiedenen Formen und Größen für jede Jahreszeit und bestimmt jede Menge Freude und Entspannung!

Ich möchte mich an dieser Stelle nochmal beim Frechverlag bedanken, die mir das Buch kostenlos zur Rezension zugeschickt haben. Wenn Ihr auch neugierig seid, dann kommt doch bei mir vorbei oder bestellt es Euch direkt hier beim Frechverlag. Der offizielle Erscheinungstermin ist übrigens der 16. Januar 2020.

Doch zuerst muss ich mein neues Kuscheltuch aus der Colca von Amanoyarns  fertigstricken, um Euch die Anleitung hier aufzuschreiben. Heute waren wir zu meiner Tochter nach Rostock gefahren und ich habe die Hin- und Rückfahrt genutzt, um ein Stückchen weiterzustricken und hab für Euch im Auto ein Foto gemacht. Das wird auch so schön und ich freue mich, mich darin einzukuscheln, während ich das nächste aus dem neuen Buch annadel (lach). 



Und was habt Ihr so auf den Nadeln? Seid Ihr auch so verrückt und denkt schon über das nächste Projekt nach, obwohl das aktuelle noch nicht fertig ist? Die Anleitung für mein Tuch werde ich Euch übrigens hier im Blog aufschreiben. 

Ich wünsche Euch jetzt noch einen schönen Sonntagabend und morgen einen tollen Start in die neue Woche,

bis bald
Eure ArianeB

Der Beitrag "Tücher stricken für jede Jahreszeit von woolenberry" erschien zuerst auf https://arianeb-handmade.blogspot.com

Freitag, 10. Januar 2020

Echt norddeutsch! - nicht nur eine Liebeserklärung an die norddeutsche Küche!

[Werbung]

ISBN: 9783862446650


Hallo,

esst Ihr gern? Ich ja, und ich koche gern. Auch wenn ich in letzter Zeit weniger dazu komme, daher übernimmt das oft mein Mann bei uns. Ich würde sagen, er kann das auch besser als ich. Er improvisiert oft. Guckt in den Kühlschrank und macht dann einfach und es ist immer lecker! Allerdings gibt es viele Dinge, die mein Mann und mein Sohn nicht mögen und dementsprechend gibt es die natürlich auch nicht. Naja, ich will mich nicht beklagen, wie gesagt, seit ich selbständig bin, bleibt das bei mir ein wenig auf der Strecke.

Ich probiere aber gern neue Rezepte aus. Und da müssen meine Männer dann eben durch, kommt ja schließlich nicht so oft vor. Meine Tochter ist ja nicht mehr so oft zuhause und komischerweise kocht sie jetzt selbst und isst ganz andere Sachen teilweise, die sie hier nie gegessen hätte, naja, das kennt Ihr vielleicht ja auch. 

Wenn ich etwas Neues ausprobiere, sollte es also nicht zu exotisch sein. Mein Mann isst gern Haushaltskost, also um Gottes Willen keine exotischen Gemüsesorten oder komische Getreide, die im Moment so in sind. Deshalb dachte ich sofort, dass dieses Buch "Echt norddeutsch!" von Birte Münster-Peters aus dem Christian-Verlag bestimmt was für uns ist. Die  350 (!) Fotos, die Cettina Vicenzino gemacht hat, laden zum Träumen und natürlich kochen ein. 

Echt norddeutsch sind die 80 Rezepte darin und tatsächlich kenne ich bestimmt mindestens ein Drittel dieser Rezepte genauso von meiner Oma. Ich habe ein Rezeptbuch, wo ich mir einige Rezepte aufgeschrieben habe und die wurden genauso zubereiten. Naja, kein Wunder wahrscheinlich, da ich mein Leben lang in Norddeutschland also hier in Lübeck bzw. Groß Grönau gelebt habe und ich liebe Norddeutschland mit seinen Bewohnern und es ist genauso, wie die Fotografin es in Ihrem Vorwort schreibt: "Dinstanziert unkompliziert und wärmend herzlich!" 
In diesem Falle kommt die Autorin natürlich nicht aus Lübeck und Umgebung sondern von Wyk auf Föhr. ich denke, das Inselleben ist nochmal ein wenig spezieller und dieses Buch lässt einen ein wenig an dem Leben auf der Insel teilhaben, in dem es zu jedem Kapitel einen kleinen Einblick in die Bräuche und Besonderheiten der Insel gibt. Schon allein der tollen Fotos wegen lohnt sich dieses Buch! Am liebsten möchte man sofort seinen Koffer packen und das Essen dort genießen... Da dies ja meist nicht möglich ist, holt Euch diese leckere Gemütlichkeit nach Hause und probiert mal diese leckeren norddeutschen Gerichte. 

Deswegen weiß ich auch gar nicht, welche leckeren Rezepte ich Euch aus diesem Buch ans Herz legen soll. Es sind all die schönen Traditionsrezepte, wie Rouladen (natürlich gefüllt mir Gewürzgurke, Zwiebeln und Speck) und Grünkohl darin.

Kennt Ihr gestovtes Gemüse? Den Ausdruck kannte ich tatsächlich nicht, aber es ist das Gemüse, das in einer Mehlschwitze mit Milch zubereitet wird. So lecker! Das mache ich immer, wenn ich keine Soße habe zu Kartoffeln, schön mit frischer Petersilie verfeinert. Kann man eigentlich mit jedem Gemüse machen. 

Weitere typische Rezepte aus dem Norden: Birnen, Bohnen und Speck, Senfeier, Kohlrouladen, Apfelkuchen, Friesentorte, Schokoladensuppe mit Sahne... Lecker!!

Frische Waffeln mit Eis und heiß, kennt Ihr das??? Muss ich unbedingt mal wieder machen!!


Und dieser rote Heringssalat, da steckt schon ein Merkzettel hin. Habe ich schon eine Ewigkeit nicht mehr selbst gemacht.








Ach, ich könnte Euch noch gaaaanz viele tolle Fotos mit und ohne Essen aus diesem Buch zeigen, mir läuft beim Schreiben gerade das Wasser im Mund zusammen.

Übrigens für alle Norddeutschen unter uns, oder an die, die es lieben hier Urlaub zu machen. Dieses Buch ist bestimmt ein tolles Geschenk an das gerade ausziehende Kind, um ihm ein wenig Heimat mitzugeben, oder um den Urlaub hier oben an Nord- oder Ostsee hinterher noch ein wenig zu verlängern! 
Das Buch ist übrigens gerade in zweiter Auflage erschienen und wundern tut mich das ganz und gar nicht!

Wenn Euch mein kleiner Bericht hier neugierig gemacht hat, dann könnt Ihr Euch das Buch hier direkt beim Verlag oder im Buchladen um die Ecke bestellen! Ich möchte mich noch beim Christian Verlag bedanken, der mir das Buch kostenlos zur Rezension zugeschickt hat, aber Labskaus esse ich trotz der schönen Bilder nicht (lach). Danke!!!

Ich werde dann mal meinen Einkaufszettel schreiben, mal sehen, was ich am Sonntag mal koche.... 

Schon jetzt ein schönes Wochenende, macht es Euch gemütlich,

Eure ArianeB

Der Beitrag "Echt norddeutsch! - nicht nur eine Liebeserklärung an die norddeutsche Küche!" erschien zuerst auf https//arianeb-handmade.blogspot.com