Donnerstag, 22. Juni 2017

Probenähen bei Anies DIY


Hallo,

heute zeige ich Euch mal eine wirklich praktische Tasche, die ich für  Annie probegenäht habe. Beworben hatte ich mich eigentlich für einen Minirucksack, aber da die anderen Probenäher nicht dazu gekommen sind, habe ich kurzerhand auch noch diesen tollen Einkaufsbeutel probegenäht (dafür hänge ich jetzt mit dem Mini-Rucksack) hinterher. 

Aber mir gefällt diese praktische Einkaufstasche richtig gut und ich bin im Laden auch schon darauf angesprochen worden. Man kann die Tasche zusammengefaltet in ihrem Boden verstauen, so dass man sie in die Handtasche stecken kann und immer einen Einkaufsbeutel dabei. 

Genäht habe ich sie aus einem hübschen Blümchenstoff von Tissue de Marie und es war bestimmt nicht mein letzter.

Ich hüpfe jetzt nochmal schnell rüber zu Taschen und Täschchen und Jakaster und dann weiter auf meine Couch. Ich bin beim zweiten Ärmel und will unbedingt bald fertig werden.

Das Wochenende steht auch schon vor der Tür. Ich habe am Samstag meinen ersten Kindernähkurs und bin schon sehr gespannt. Natürlich werde ich darüber berichten. 

Schönen Abend und bis bald
Eure ArianeB

Der Beitrag "Probenähen bei Anies DIY" ist zuerst erschienen auf http://arianeb-handmade.blogspot.de/

Sonntag, 18. Juni 2017

#6k12b - mein Juni-Block


Hallo,

es gibt noch so vieles, das ich Euch zeigen will und daher versuche ich jetzt einfach wieder öfter zu bloggen. Ist gar nicht, dass ich übermäßig viel Zeit habe, zu nähen, aber es wird eben doch so langsam aber sicher immer mal etwas fertig, was ich mir vorgenommen habe. So zum Beispiel auch mein Juni-Block vom 6 Köpfe 12 Blöcke-Quilt. Ich habe mich für die Ananas entschieden, obwohl mich der Log Cabin auch gereizt hätte. Ich habe ihn aber etwas anders genäht, so dass meine Ananas-Spalten in jeder Runde etwas größer sind. Das bekommt man dann hin, wenn man einfach immer Quadrate aufeinandernäht, drumrum näht und die Mitte des neuen Quadrates diagonal aufschneidet. Ehrlich gesagt, ich hatte einfach keine Muße. soviel zu messen und zu zu schneiden. Vielleicht mache ich das aber nochmal genau nach Anleitung, denn im Moment habe ich das Gefühl, dass der Block nicht so ganz zu den anderen passt. Das liegt weniger an der anderen Methode, sondern eher daran, dass so wenig weiß in ihm enthalten ist. Ich schaue also, wie ich die weiteren Blöcke nähe und überlege dann, ob er dazu passt.


Zum Quilten habe ich übrigens gleich eine meiner neuen Nähmaschinen für den Laden ausprobiert. Ich habe mich entschlossen, für meine Nähkurse ELNA-Maschinen anzuschaffen und sie auch im Laden zu verkaufen und so muss ich jetzt natürlich eine nach der anderen, erstmal ausprobieren. Das ist schon ganz schön aufregend, kann ich Euch sagen. Angefangen habe ich mit der ELNA experience 580. 


Sind die kleinen Kätzchen nicht süß? Ich stehe ja auf solche Spielereien!
Aber natürlich kann sie noch viel mehr und ich werde sicher in den nächsten Monaten noch oft von Dingen berichten, die ich mit diesen Nähmaschinen alle machen kann. Aber wie Ihr seht, hab ich erst noch mehr Maschinen auszupacken. Denn am Samstag startet auch mein erster Kindernähkurs und da wird schon eine der Maschinen benötigt. Übrigens sind da noch zwei Plätze frei, wer also Kinder hat ab 7 Jahren, die Lust haben zu nähen und zu mir in den Laden nach Lübeck kommen können, kann gern noch mitmachen. 


Das Quilten des Blockes, ich habe mich übrigens wieder für den Nahtschatten entschieden, ging übrigens super damit. Butterweich ging die Nadel durch den Stoff. Auch von Hinten sehen die Blöcke alle schon so toll aus, so dass ich immer noch am Hin- und Herüberlegen bin, ob ich nicht die jetzigen sechs Blöcke schon mal zusammennähen soll. Aufzuhängen wären sie dann ja wirklich einfacher.

Ich hüpfe jetzt schnell nochmal rüber zu Allie and me Design, wo Gesine ja diese tolle Anleitung für uns aufgeschrieben hat und wo es diesen Monat auch wieder was Schönes zu gewinnen gibt und zu Nähfrosch, weil ich noch eine Inspiration für ein maritimes Mugrug suche. Mir schwebt da schon was vor und vielleicht werde ich da fündig.

Nachher gibt´s Tatort und wenn alles gut geht, dann bekomme ich da mein zweites Vorderteil von meinem Cardigan fertig. Ich habe dann schon neun von 13 Knäueln verstrickt, das bedeutet Endspurt :-))

Ich wünsche Euch einen schönen Abend und viel Spaß bei allem, was Ihr noch vorhabt.

Bis bald
Eure ArianeB

Der Beitrag "#6k12b - mein Juni-Block" erschien zuerst auf http://arianeb-handmade.blogspot.de/

Freitag, 16. Juni 2017

Ich durfte Teststricken und Ihr dürft die Anleitung gewinnen!!

Hallo,

ich hatte es ja schon ein paar Mal erwähnt, dass ich bei Caros Fummeley teststricken durfte. Und jetzt darf ich endlich das Ergebnis präsentieren und gleichzeitig drei Anleitungen verlosen. Es handelt sich um einen supersüßen Babybody! Ich habe ihn aus der Linova von ggh gestrickt, ein tolles Garn aus 74% Baumwolle und 26% Leinen und einer Lauflänge von 100m/50g. Nichtmal zwei Knäuel brauchte ich für diesen süßen Body in Größe 62/68. 


Ich war echt begeistert, wie schön sich die Wolle strickt.Und die Strickanleitung ist auch wirklich gut gelungen. Es war für mich das erste Mal, dass ich bei einem Teststricken mitgemacht habe. Da ich in meinem Laden eh die nächste Fensterdekoration dem Thema Baby widmen möchte, traf es sich ganz gut, dass ich diesen Babybody stricken durfte. 

Und drei von Euch haben jetzt die Möglichkeit, die Anleitung zu gewinnen. Ihr bekommt im Falle des Gewinnens einen Code, um Euch die Anleitung bei ravelry runterzuladen. Diese Codes verlose ich unter allen, die diesen Beitrag bis zum 24.06.2017 24:00 Uhr kommentieren (bitte unbedingt den Namen hinterlassen, wenn Ihr anonym kommentiert!!). Bitte meldet Euch im Falle des Gewinns innerhalb von zwei Wochen bei mir, ansonsten verfällt der Gewinn. Leider muss ich das dieses Mal so machen, weil sich bei meinem letzten Gewinnspiel, die Gewinnerin immer noch nicht gemeldet hat.

Alle anderen, die nicht gewinnen, können sich die Anleitung natürlich auch bei Caro kaufen. 

Und nun wünsche ich Euch viel Glück und uns allen einen schönen Abend! Ich stricke noch ein wenig an meinem Cardingan weiter. Immerhin bin ich schon beim zweiten Vorderteil. Ich wurde heute schon gefragt, was ich denn als nächste stricke. Tja, da könnte ich mir direkt schon mal langsam Gedanken machen (lach).

Bis bald
Eure ArianeB


Der Beitrag"Ich durfte Teststricken und Ihr dürft die Anleitung gewinnen!!" erschien zuerst bei http://arianeb-handmade.blogspot.de/

Mittwoch, 14. Juni 2017

Eat sleep quilt repeat!


Hallo, 

heute will ich Euch mal kurz zeigen, was ich  letzte Woche noch genäht habe, denn es ist tatsächlich nicht so, dass ich nur noch am Stricken bin. Aber es teilt sich jetzt bei mir meist so auf, dass ich im Laden zwischendurch nähe und zuhause dann nur stricke. Ich bin ja jetzt, im Gegensatz zu vorher, auch sehr viel nicht zuhause und dann will ich mich nicht die wenige Zeit auch noch nach oben in mein Nähzimmer verziehen. Wenn ich im Wintergarten oder draußen auf der Terrasse stricke, bin ich immer noch mitten im Geschehen. 

Kennt Ihr das auch, dass man so viele Anleitungen hat, die man eigentlich gern mal machen möchte. Dann die viele Inspiration durch andere Blöcke oder durch Facebook oder Instagram, dass man oft einen 48Stunden-Tag gebrauchen könnte? Aber manchmal ergibt sich nur eine Kleinigkeit und dann macht man was aus den vielen Heften. 

So ist mir neulich ein Kleiderbügel kaputt gemacht und ich habe gleich gedacht, dass das doch was für diesen Wimpel aus der letzten Patchwork & Quilting Zeitschrift wäre. Gesagt, getan! Ruckzuck war der Wimpel zugeschnitten, die Buchstaben auf Vliesofix aufgemalt und aufgebügelt. Ein wenig länger dauerte das Festnähen der Buchstaben, dann noch kurz zusammengenäht und eine Ponponborte aufgenäht und fertig!  Lustig war, dass ich die a´s erst falsch herum aufgebügelt hatte und ich irgendwie dachte, da stimmt was nicht, aber ich nicht wusste, was. Bis mich ganz viele auf Instagram angesprochen hatten. Einige trauten sich erst nicht, weil sie dachten, ich wollte das so,
Aber natürlich sollte das nicht so. Also nochmal abgemacht und neu gebügelt. Das ging zum Glück ganz gut.
Jetzt muss ich nur noch ein passendes Plätzchen zum Aufhängen finden. Evtl. sogar nach draußen. 
Mein Holz von dem kaputten Bügel leistet auf jeden Fall wunderbare Dienste :-))

Ansonsten bin ich gerade fast mit einem neuen Quilttop fertig, da nähe ich morgen noch den Rest und ich habe mir auch eine "Hoggings" genäht, die auch diese Woche noch fertig werden sollte. Ich habe nämlich noch etwas zum Probenähen angenommen, doch dazu mehr in meinem nächsten Blogbeitrag.

So, Ihr Lieben, ich weiß nicht, was Ihr noch so vor habt. Ich stricke mal an meinem Cardigan weiter, vielleicht gibt es ja sogar noch einen schönen Film dazu und ein leckeres Glas Wein. Hört sich doch nach einem guten Plan an, oder? Und Ihr so?

Bis bald
Eure Ariane

verlinkt zu: Mittwochs mag ich 

Der Beitrag "Eat sleep quilt repeat!" erschien zuerst auf http://arianeb-handmade.blogspot.de/

Freitag, 9. Juni 2017

Handarbeitstreff am Freitag

Hallo,

eigentlich wollte ich heute über etwas ganz anderes schreiben, aber das muss ich Euch ein anderes Mal zeigen. Heute war wieder Handarbeitstreff bei mir im Laden. Jeden Freitag treffen sich bei mir ab 15:00 Uhr Frauen zum Stricken, Häkeln, Hand(nähen) und Klönen. Und ich freue mich so sehr, dass das so gut angenommen wird und es so ein nettes Miteinander ist. Wir lachen, fachsimplen, tauschen Ideen und Erfolge aus. Und ich freue mich natürlich immer sehr, wenn ich sehe, was aus der schönen Wolle aus meinem Laden alles so entsteht. 

So hat zum Beispiel Andrea diese beiden tollen Tücher aus der Kid Seta von ProLana gestrickt:



Das erste in ganz feiner Abstufung aus zwei Lilatönen, super edel und zart!

Und das zweite in kontrastreichem Pink und Dunkelblau wirkt eher sportlich!

Beide Farbkombis total schön, wie ich finde, was meint Ihr?

Ich hatte das Tuch im ersten Monat ja in diesen Farben hängen: Rosa und hellgrau! Ein Leihmodell, dass ich leider zurückschicken musste.
Und mein selbstgestricktes in Grün/Vanille:
Diese Tuch wirkt immer anders, ist aber jedes Mal wunderbar leicht mit seinen insgesamt 100g. Es ist superschnell gestrickt mit nur rechten Maschen und auch ein tolles Geschenk (vielleicht sogar schon zu Weihnachten - besser früher anfangen, als auf den letzten Drücker, oder?) und das übrigens für unter 30,-€. Die Kid Seta besteht aus 70% Kid Mohair und 30% Seide, ein Traum! Das einzige Problem: Es gibt tatsächlich 42 unterschiedliche Farbtöne, unter denen man wählen kann. 

Und dann muss ich Euch noch unbedingt zeigen, was Marion aus dem schönen Bändchengarn Delphi von Debbie Bliss gestrickt hat. Diesen tollen Poncho: 
Ist der nicht einfach wunderwunderschön!! Ich bin versucht, ihn mir in Senfgelb nachzustricken. Sie hat ihn tatsächlich in zwei Tagen gestrickt. Dann darf es doch gern noch ein bisschen kühler bleiben im Moment (nur ein Scherz!!).

Dieses tolle Bändchengarn hatte ich ja zu Pfingsten verlost (siehe Blogbeitrag hier) und leider habe ich die Gewinnerin Mathilde Babiel noch nicht erreicht. Vielleicht liest Du diesen Beitrag hier, oder jemand, der sie kennt. Dann bitte Bescheid sagen, dass sie sich bei mir meldet. Ich habe schon versucht, sie anzuschreiben, aber sie reagiert nicht. Sie möchte sich bitte bei mir melden!

Und zu guter Letzt zeige ich Euch noch einen Pulli, den meine Mutti für meinen Laden aus der Cumba von ggh gestrickt hat. Die Cumba ist ein Garn aus 42% Wolle 28% Alpaka und 30% Polyacryl und hat eine Lauflänge 150m/50g, also super ergiebig und so kuschelig weich. 



Ich freue mich, dass meine Mama mich so fleißig beim Modellestricken unterstützt. Natürlich hat auch sie das nächste Projekt schon auf den Nadeln, dazu aber bald mehr. 

Ich werde jetzt auch gleich noch ein wenig stricken, denn ich bin bei meinem Cardigan schon beim ersten Vorderteil. 

Einen schönen Abend und ein kreatives Wochenende wünsche ich Euch,

bis bald
Eure ArianeB


Der Blogbeitrag "Handarbeitstreff am Freitag" erschien zuerst auf http://arianeb-handmade.blogspot.de/

Dienstag, 6. Juni 2017

Ich kann auch noch nähen!

Hallo,

in letzter Zeit habe ich hier gefühlt immer nur gestrickte Sachen und da vor allem Tücher gezeigt. Das kommt natürlich auch daher, dass ich meine Modelle, die ich für meinen Laden leihweise zur Verfügung gestellt bekommen hatte, wieder abgeben musste und nun schnellstens Ersatz haben musste. Denn irgendwie möchte man Wolle vor dem Kauf ja auch mal gestrickt sehen und anfassen können, oder? Ich finde das auf jeden Fall zu schön. Und Tücher sind ja auch relativ schnell gestrickt. 

Im Moment habe ich aber tatsächlich mal einen Cardigan auf meinen Nadeln. Ich stricke ihn aus der Merino Pur 125 von ProLana, fühlt sich schon beim Stricken wunderbar an. 


Das wird so ein richtiges Wohlfühlteil und ich kann es schon gar nicht abwarten, bis er fertig ist. Wie Ihr seht, müsst Ihr Euch aber noch ein wenig gedulden. Das Strickmuster stammt übrigens aus der neuen Rebecca. Dort wird mit der Malibu von ggh gestrickt. Auch dieses Garn hatte ich erst in Erwägung gezogen, die Jacke wäre dann etwas sommerlicher und leichter als mit der Merino, aber dann zog es mich zu dem Rot hin. Es ist manchmal echt nicht leicht, wenn man so viel Auswahl hat, das kann ich Euch sagen. 

Aber auch die Malibu habe ich natürlich bei mir im Laden.

Jetzt habe ich Euch schon wieder was Gestricktes gezeigt, dabei wollte ich Euch eigentlich zeigen, was ich in der letzten Zeit noch genäht habe. Es sind nämlich nicht nur diese drei Mini-Money-Bags nach dem Schnittmuster von Keko-kreativ entstanden, sonder ich habe schon wieder ein Handarbeitsutensilo genäht.


Dieses Utensilo ist auf Kundenwunsch entstanden. Ist es nicht wunderschön in der Farbkombi? Richtig schön romantisch! Nachdem ich heute Morgen die letzten Nähte gemacht habe, hat die neue Besitzerin das Utensilo auch gleich abgeholt und ich freue mich mal wieder sehr, dass es gefällt.

Heute Abend ist dann Nähkurs, auch dort nähen wir im Moment an diesem Utensilo. Alle sind mit Feuereifer dabei und ich denke, wir werden heute Abend vielleicht fertig werden. 

Ich habe mir auch schon überlegt, was man als nächstes nähen könnte und dachte da an ein einfaches Projekt zum Anziehen. Jetzt probiere ich ein paar Schnittmuster aus,  das erste gefällt mir schon ganz gut.
Ich habe das genähte Bündchen allerdings durch ein Jerseybündchen ersetzt, das ist so schön bequem. Das Schnittmuster für die Shorts gibt´s übrigens kostenlos hier.

So, Ihr Lieben, dann werde ich nochmal ein paar Reihen in der Sonne stricken, ich will ja schließlich mal voran kommen. Ich wünsche Euch erstmal eine kreative Woche, 

bis bald
Eure Ariane

verlinkt zu: DDHOTCDNähfrosch , auf den Nadeln im Juni

Der Beitrag "Ich kann auch noch nähen!" erschien zuerst auf http://arianeb-handmade.blogspot.de/

Freitag, 2. Juni 2017

Der Gute-Laune-Rüschenschal


Hallo,

ist es nicht herrlich? Die Sonne scheint und irgendwie sieht alles viel farbenfroher aus, wie sonst. So darf es doch gern bleiben. Ich liebe den Sommer einfach, obwohl ich liebe auch den Herbst und den Winter! Und naja, natürlich auch den Frühling! Ich kann eigentlich an jeder Jahreszeit was Schönes finden. Aber natürlich ist die Zeit jetzt, wo es vom Frühling in den Sommer übergeht, die bunteste von allen. Weil einfach alles blüht. Die Frühjahrsblüher sind noch nicht ganz verblüht und die Sommerblumen teilweise schon da. Ist das nicht herrlich? Da muss man doch einfach gute Laune bekommen. 

Und sollte es mal nicht ganz so schön sein, habe ich mir jetzt eine Alternative gestrickt und zwar diesen Gute-Laune-Rüschenschal, der mit seinen Farben einfach wunderschön bunt ist und bei so einem eisigen Wind, der hier gestern bei uns in Lübeck wehte, genau richtig war. Und bei Regenwetter bringt er mit seinen Farben einfach die gute Laune zurück. Gestrickt ist er aus der Dream-Lace von Prolana, ein Garn aus 75% Schurwolle und 25% Poly mit einer Lauflänge von 200m/50g. Für diesen Schal braucht Ihr lediglich zwei Knäuel und daher ist er so super schnell gestrickt. 



Es gibt die Wolle auch noch in vielen anderen Farbkombinationen. Die Anleitung für diesen Schal hatte ich bereits in diesem Beitrag von mir verlinkt. Ist eben mein absolutes Lieblingstüchermuster.

Jetzt habe ich aber erstmal genug Tücher gestrickt und somit gestern einen kuscheligen Cardigan aus Merinowolle angenadelt. Denn der nächste Winter kommt bestimmt :-))

Ich hüpfe jetzt nochmal schnell rüber zu Freutag,  auf den Nadeln im Juni und Stricklust

Ich wünsche Euch einen schönen sonnigen Juni-Tag heute! Nehmt doch Euer Strickzeug einfach mit raus, das ist ja das Schöne daran, Stricken kann man überall. 

Bis bald
Eure ArianeB

Dieser Beitrag "Der Gute-Laune-Rüschenschal" erschien zuerst auf http://arianeb-handmade.blogspot.de/