Samstag, 2. Februar 2019

Raglan von oben, los geht´s!!

[Werbung]



Hallo,

wer jetzt gedacht hat, ich zeige schon die Bilder von der tollen Modenschau heute, den muss ich noch vertrösten, denn meine Tochter hat so viele Fotos gemacht, die wollen erstmal sortiert werden, damit ich Euch die schönsten bei mir zeigen kann. 

Außerdem weiß ich auch, dass schon viel ganz heiß sind, endlich mit dem RVO anzufangen. Habt Ihr alle eine Maschenprobe gemacht? 

Dann müsst Ihr als erstes die Maschen innerhalb zehn Zentimetern zählen. Dazu benutze ich unheimlich gern dieses praktische Tool von KnitPro. Den hatte ich Euch ja schon in meinem letzten Post gezeigt, hier seht Ihr ihn in Aktion an Gabis Jacke. 

Diese Zahl notiert Ihr am Besten auf einem Blatt Papier. Bei mir waren es 22 Maschen, ich stricke mit der tollen Merino Sockenwolle von Elbsox. 


Als nächstes braucht Ihr die Weite des Halsausschnittes. Ich nehme ihn immer gern nicht zu weit, da der Halsausschnitt noch etwas nachgibt. Ich habe für meinen Halsausschnitt zum Beispiel 55cm gemessen. Wenn Ihr einen Pullover stricken wollt, müsst Ihr auch bequem mit Eurem Kopf durchkommen, auch das müsst Ihr beachten. Bei der Strickjacke ja kein Problem, die ist ja vorn offen.

Nun berechnet Ihr die Anfangsmaschenzahl in dem Ihr ausrechnet, wieviele Maschen Ihr auf die Zentimeter der Halsausschnittweite benötigt. Das sind in meinem Falle 22 Maschen multipliziert mit 5,5 (55cm : 10). Ergibt 120 Maschen.

Ich nehme 120 Maschen auf, allerdings nur mit einer Nadel, um der Kante etwas mehr Festigkeit zu geben. Die ersten ersten Reihen stricke ich als Bündchenmuster kraus rechts, dann rollt sich nichts. Natürlich kannst Du auch einen anderen Abschluss wählen. Aber für den Anfang hat sich das gut bewährt. Weiter unten erkläre ich gleich nochmal, wie Gabi den oberen Ausschnitt gestrickt hat. 

In der ersten Reihe teilt man diese Anzahl der Maschen durch drei, das ergibt 40. Ich benötige also 40 Maschen je für das Rückenteil, für das Vorderteil und zusammen für die Ärmel. Da ich dem Vorderteil immer ein paar Maschen dazugebe, ziehe ich die von den Ärmeln ab. Das sitzt dann einfach etwas besser. Mein Vorderteil besteht aus einem rechten und einem linken Vorderteil, also richte ich meine Maschen wie folgt ein.

25 Maschen - 15 Maschen - 40 Maschen - 15 Maschen - 25 Maschen

Zwischen diesen Maschen (kraus rechts!) setzt Du immer einen Maschenmarkierer. Ich nehme unheimlich gern die von Addi. Die halten gut zu und sehen supersüß aus.

Nun stricke ich sechs Reihen kraus rechts. In der nächsten Reihe beginnen wir mit den Raglanzunahmen. Ab jetzt wird glatt rechts gestrickt. Die Zunahmen sind immer gleich, wir nehmen acht Maschen in jeder zweiten Reihe zu. 

In der Hinreihe werden rechte Maschen gestrickt und immer vor der Masche vor dem Maschenmarkierer und hinter der ersten Maschen nach dem Maschenmarkierer machen wir einen Umschlag. 

Die Rückreihen werden links getrickt und die Umschläge nun links verschränkt, damit kein Loch entsteht. 

Ich zeige es Euch hier mal:

So sieht der Umschlag von hinten aus!
Wie zum Linksstricken einstechen ...


...und den Faden durchholen.

Masche von der Nadel gleiten lassen. 


Unsere Raglanlinie besteht also aus zwei Maschen zwischen den Zunahmen, wie man es auf dem Foto gut erkennen kann. 

Das wird jetzt immer wiederholt bis wir die Länge unserer Raglanlinie erreicht haben. Die Raglanlinie misst die Länge zwischen Halsausschnitt und Achsel.



Ihr könnt die Länge entweder vorher ausmessen, aber Ihr könnt Euer Strickstück auch gut zwischendurch anprobieren und somit genau passend für Euch stricken. 

Sieht doch schon ganz gut aus, oder?











Und dann zeige ich Euch nochmal Gabis Raglan. Sie strickt aus der Sommersockenwolle von ProLana. Da Ihre Jacke aus einem Sommergarn gestrickt wird, kann sie prima mit Löchern neben der Raglanlinie zunehmen. Um diese Löcher zu erhalten, werden die Umschläge nicht verschränkt, sondern einfach links abgestrickt. 

Die obere Abschlusskante hat ebenfalls ein Lochmuster bekommen. Hierzu strickt Ihr die erste Reihe rechte Maschen. Die zweite Reihe immer einen Umschlag und zwei rechts zusammenstricken im Wechsel. Dann wieder eine Reihe rechts. Anschließend glatt rechts und die Zunahmen wie oben beschrieben.

Jetzt habt Ihr ja erstmal zu tun. Ich bin schon sehr gespannt, wie Ihr zurrecht kommt. Bei Fragen dürft Ihr ich gern immer fragen. Am besten über fb (ArianeB Handmade) oder instagram (arianeb_handmade) oder per mail an bottariane@gmail.com. 

Wenn Ihr Bilder postet, würde ich mich freuen, wenn Ihr den Hashtag #arianebkal setzt und/oder mich verlinkt. Ich freue mich drauf.

Wer bisher noch nicht mitstrickt und jetzt Lust bekommen hat, der kann das gern noch machen. Möchtest Du mit der tollen Merino Elbsox von ggh stricken? Ich schicke sie Dir gern zu. Die schönen Maschenmarkierer lege ich Dir gern gratis dabei. 

Ich wüsche Euch einen schönen Abend. Ich stricke dann mal weiter und wenn ich beim nächsten Schritt angekommen bin  (bei mir ist die Raglanlinie ca. 27cm lang), dann geht es auch hier weiter.

Bis bald
Eure ArianeB

verlinkt zu: Stricklust

Der Beitrag "Raglan von oben, los geht´s!!" erschien zuerst auf http://arianeb-handmade.blogspot.com/

1 Kommentar:

eSTe hat gesagt…

Hallo Ariane,
vielen Dank für diese Rvo-Anleitung. Ich bin gerade dabei einen Pulli anzufangen, hab schon lang nicht mehr gestrickt. Und diese Raglan-Lösung find ich superschön. Ich werde mal ganz vorsichtig anfangen und seh dann schon, ob ich das hinkriege. LG eSTe