Samstag, 16. November 2019

Weihnachtssocken und Cheesecakebrownies


[Werbung]


Hallo, 

bestimmt wundert Ihr Euch, dass ich im Moment so wenig blogge, aber irgendwie kommt immer etwas dazwischen. Da ist es heute Morgen fast ein Glück, dass ich nicht mehr schlafen konnte und so nutze ich die Stunde, um Euch endlich von der tollen Weihnachtssocken-Aktion von Marlies erzählen, auf die mich die liebe Ulrike aufmerksam gemacht hat. Soweit ich weiß, könnt Ihr auch noch mitmachen. Es gibt am Ende sogar etwas zu gewinnen. 

Nun ist es ja nicht so, dass ich nicht genug tolle Sockenwolle bei mir im Laden hätte. aber ich wusste, dass diese Wolle hier kommen wird und so wollte ich daraus auch gern ein Paar stricken. Für mich tatsächlich mal oder am Ende für jemand anderen? Weihnachtssocken bedeutet in diesem Falle auch nicht, dass sie weihnachtlich aussehen sollen, sondern, dass sie bis Weihnachten fertig sein sollen. Naja, und das sollte ich doch wohl schaffen, oder? So werde ich peu á peu an Ihnen stricken, kein kompliziertes Muster, so dass ich sie immer und überall zur Hand nehmen kann. Es ist allerdings schon wieder Projekt 4, was ich auf den Nadeln habe. Wenn am Ende immer alles fertig wird, ist es ja nicht so schlimm, oder wie seht Ihr das? Spätestens in unserem geplanten Dänemarkurlaub Ende des Jahres komme ich dann dazu, alle Ufos zu beenden. 

Nur noch einmal kurz zur Wolle: Ist die nicht klasse? Deshalb habe ich auf sie gewartet. Das Norwegermuster entsteht dabei direkt aus dem Knäuel, wie bei dem Schal, den ich Euch in dem letzten Blogbeitrag hier gezeigt habe. Ich bin schon total gespannt, wie meine Socken aussehen werden. 


Ansonsten habe ich mich diese Woche total darüber gefreut, dass die ersten Tücher aus dem Softisetkal fertig sind und mir im Laden gezeigt wurden, deshalb möchte ich sie Euch auch hier nicht vorenthalten. Ich kann gar nicht sagen, in welcher Farbkombi ich sie am Schönsten finde. Das Rosa/Pink/Traube-farbene ist von Sabine und das Blaue von Angelika. Diese beiden sind aus der Merino-Soft bzw. Merino-Melange von ggh gestrickt. 



Heidelinde hatte sich für die Cotton Merino von Mayflower entschieden, auch eine richtig tolle Farbkombi!! Ich könnte mich gar nicht entscheiden, welches Tuch ich am besten finde und es kommen ja noch sooo viel andere tolle Kombis. 




Die Anleitung gibt es übrigens für alle, die noch mitstricken möchten kostenlos auf dem Blog von Ines Kollwitz hier. Seit gestern sind auch die passenden Stulpen online. Die habe ich auch schon in Arbeit, eins der vier Projekte ;-) Aber beim Mosaik muss ich immer ein wenig gucken, deswegen bekomme ich dann vor Fernsehen nichts mit. Aber auch hier werde ich am Wochenende mal ein Stündchen weitermachen. Stulpen gehen ja relativ schnell. Eine Mütze folgt übrigens auch noch. Dann ist das Softiset komplett. 


 ISBN-13: 9783772480645

Und wenn ich schon nicht zum Stricken oder Nähen komme, dann muss ich wenigstens backen. So habe ich am Mittwoch noch diese superleckeren Cheesecakebrownies gebacken. Natürlich wieder aus dem tollen neuen Buch "Winterliche Glücksmomente" von Das Knusperstübchen , welches mir der Frechverlag zur Rezension zur Verfügung gestellt hat. Meine vollständige Rezension hatte ich Euch ja bereits hier geschrieben.


Und, wisst Ihr, was das Tollste überhaupt ist. Aufmerksame Blogleser haben gelesen, dass dies ja das dritte Buch aus der Reihe von Sarah Zahn ist und, dass das zweite ja wohl an mir vorbei gegangen ist. Da hat mir die liebe Johanna vom Frechverlag gleich das Fehlende zugeschickt und jetzt sind sie komplett. 

So habe ich die letzten beiden Abende vorm Einschlafen immer in dem Buch gelesen und mir lief förmlich das Wasser im Mund zusammen. Nicht die ideale Bettlektüre (lach), vor allem mein Mann wollte abends vor dem Einschlafen nicht über Rezepte sprechen, weil ich ständig sagte: Oh, guck mal, ist das lecker, das muss ich machen!!! Aber Ihr dürft Euch schon mal auf eine schöne Rezension in den nächsten Tagen freuen. Bitte lest die aber nicht mit Hunger, ich garantiere für nichts...

An dieser Stelle aber schon mal herzlichen Dank, liebe Johanna, Du und der Frechverlag habt mir einer sehr große Freude gemacht. Ich werde berichten!!

So, draußen ist es noch duster, es ist fast sieben und ich werde gleich mal schauen, wie kalt es draußen ist und meine erste Runde mit meiner Hündin drehen (im Moment hat sie noch keine große Meinung dazu, wie es scheint, denn sie hat mich noch nichtmal begrüßt. Dann ein paar Stündchen in den Laden. Da ist eine neue Nähmaschine bei mir eingezogen, die ich unbdingt mal ausprobieren möchte. Ich bin schon so gespannt.  

Ich wünsche Euch schon mal ein schönes Wochenende! In Groß Grönau ist heute Martinsmarkt, der bestimmt einen Besuch wert ist,

bis bald
Eure ArianeB

verlinkt zu: adN, Stricklust

Der Beitrag "Weihnachtssocken und Cheescakebrownies" erschien zuerst auf https://arianeB-handmade.blogspot.com




Mittwoch, 13. November 2019

Ich kuschel jetzt mit Yak!

[Werbung]


Hallo, 

sicher habt Ihr schon den Eindruck, dass ich nur noch Bücher lese und gar nicht mehr stricke oder nähe. Da kann ich Euch aber beruhigen, dem ist nicht so. So kann ich Euch heute endlich mein neues Tuch aus der Yak von Atelier Zitron zeigen. Man benötigt für dieses Tuch drei Stränge dieser kuscheligen Wolle, bekommt aber aus dem Rest noch eine Mütze heraus. Die habe ich aber noch nicht fertig und daher muss ich Euch die ein anderes Mal zeigen. 




Die Wolle wird bei diesem Tuch doppelt verstrickt und das Muster setzt sich nur aus rechten und linken Maschen zusammen. Da muss man ein bisschen zählen am Anfang, aber nachher hat man es raus. Die Wolle bringt auch einfach so einen Spaß zu stricken, da sie einfach wunderbar weich ist. Ich freue mich einfach sehr, auch wenn das Tuch natürlich erstmal im Laden statt an einem Hals verweilen darf. 




Aber auch meine Mama war fleißig. Sie hat mir (auch natürlich erstmal für den Laden) einen Schal aus zwei Knäueln Fjord von ProLana gestrickt. Die Wolle ist einfach so genial, das Norwegermuster entsteht von ganz allein und motiviert in jeder Reihe weiterzustricken. Der Schal ist fast 40cm breit und 2,20m lang, da kann der Winter doch kalt werden.





Aber auch ich habe natürlich schon längst wieder was Neues auf den Nadeln, eigentlich wollte ich ja die neue Fjordsockenwolle anstricken, aber da sie erst jetzt unterwegs ist, musste ich ja was zum Überbrücken finden und so habe ich ein Tuch aus der Silky Soft von ProLana angeschlagen. Das wird erst gestrickt und dann gehäkelt. Ich bin echt gespannt, ob ich das alles so hinbekomme.












Es ist auf jeden Fall sehr entspannend nebenbei zu stricken, da der Anfang aus einem langen Schal aus rechten Maschen besteht. Das geht wunderbar nebenbei beim Fernsehen. Beim Häkelteil muss ich dann natürlich hinsehen. Die Anleitung ist übrigens aus diesem tollen Heft Bobbel & Lace, das zweimal im Jahr im Partner & Medien Verlag erscheint und ab sofort regelmäßig bei mir erhältlich ist. Da sind noch ein paar andere Tücher drin, die mir auch echt gut gefallen. 




Also, das Langeweile aufkommt, das brauche ich wohl nicht zu befürchten, lach...

Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend, am Wochenende stelle ich Euch noch ein paar Bücher vor. Heute habe ich auch wieder gebacken, denn leider musste ich ja meine Hausmesse für morgen und übermorgen absagen, und da ich bestimmt nicht alle erreicht habe, habe ich leckere Cheesecakebrownies als Entschädigung aus meinem neuen Buch gebacken. Die zeige ich Euch auch noch am Wochenende, also auf einem ordentlichen Foto, denn bestimmt sind sie bis dahin lange aufgegessen ;-)

Bis bald 
Eure ArianeB

verlinkt zu: adN, Stricklust

Der Beitrag "Ich kuschel jetzt mit Yak!" erschien zuerst auf hhtps://arianeb-handmade.blogspot.com




Montag, 11. November 2019

Bücher unterm Weihnachtsbaum: Winterliche Glücksmomente




[Werbung]



Hallo,

ach, was soll´s, oder? Diäten werden völlig überbewertet und spätestens bei diesem Buch über den Haufen geworfen. Der Sommer ist weit und der Winter könnte kalt werden, also machen wir es uns schön und zwar am besten mit etwas leckerem Essen , das tut Leib und Seele gut. 

Das Buch "winterliche Glücksmomente" von Sarah Zahn vom Blog Das Knusperstübchen  aus dem Frechverlag macht schon beim Durchblättern Lust auf Backen und Kochen. So müsst Ihr Euch die nächsten Wochen darauf gefasst machen, dass ich Euch immer wieder mal was Leckeres vorstelle, denn es scheint wieder genauso ein schönes Buch zu sein, wie ihr erstes, welches ich Euch bereits hier oder hier im letzten Jahr vorgestellt hatte. Dabei ist dieses neue Buch jetzt schon das dritte in dieser Reihe. Die herzaften Glückmomente sind wohl irgendwie an mir vorbei gegangen. Da muss ich doch glatt mal beim Frechverlag fragen, ob ich das auch noch vorstellen darf. (Braucht noch jemand eine Waage? Ich gehe da lieber nicht mehr drauf, lach!).

Ein paar Favoriten hab ich Euch mal rausgesucht, während ich schon an meinen ersten Zimtschnecken-Plätzchen knabbere. Köstlich!!! Die werden übrigens nicht mit Ei, sondern mit Frischkäse gemacht, auch mal was ganz anderes, das kannte ich noch nicht und ist total lecker.





Beim kalten Hund kommen bei mir Kindheitserinnerungen hoch, dieser wird allerdings mit Spekulatius gemacht, der steht gaaaaanz oben auf meiner To-do-Liste!!! Wer kommt naschen?
Torten!!! Torten gehen immer! Als ich meiner Tochter eben das Foto schickte, wünschte sie sich die spontan zu Weihnachten, naja, jetzt wisst Ihr, was bei uns Weihnachten auf dem Tisch steht: Haselnusstorte mit Punschfüllung! 



Es muss ja aber auch nicht immer nur süß sein, so reizt mich dieser Lach im Sternenkleid (aus Blätterteig) mindestens genauso wie die herzhaften Muffin-Häppchen (vegetarisch mit lecker Käse!). Schmecken auch kalt, steht da!








Elfenlikör und Schneemannsuppe bringen Abwechslung auf den Tisch....




...und Apfel und Zimt liebe ich das ganze Jahr über, daher wird es den schon ganz bald bei mir geben! Zimtschneckenkranz mit Apfel!


War bei meinen Vorschlägen noch nichts dabei? Es sind über 40 tolle Rezepte in diesem Buch zu finden, da ist sicher das ein oder andere dabei, das auch Euch schwach werden lässt. 

Für alle, die es nicht abwarten können, ob das Buch unter ihrem Weihnachtsbaum liegt, könnt Ihr es Euch hier bestellen, oder natürlich zum Verschenken für Euch, die beste Freundin oder der Mama. 

Ich gehe dann mal einen Einkaufszettel schreiben, was ich für das nächste Rezept brauche. Hatte ich Euch die Bergkäsesuppe mit Sterncroutons hier gezeigt? Nein? Na, dann lasst Euch vielleicht überraschen.

Einen schönen Abend und bis bald
Eure ArianeB

Der Beitrag "Bücher unterm Weihnachtsbaum: Winterliche Glücksmomente " erschien zuerst auf https://arianeb-handmade.blogspot.com


Sonntag, 10. November 2019

Herzlichen Glückwunsch, liebe Nähbegeisterte!


[Werbung]

Hallo,
endlich kann ich Euch den Gewinner meines Gewinnspiels präsentieren und es freut mich so sehr, dass die liebe nähbegeisterte Andrea vom Blog
"Ich-völlig-ungeschminkt" gewonnen hat, denn ich glaube, dass Andrea eine meine treuesten Leserinnen ist und immer ganz viele liebe Kommentare hinterlässt. Herzlichen Glückwunsch, liebe Andrea, Deine Adresse habe ich ja sogar. Das Buch macht sich diese Woche noch auf die Reise und ist dann hoffentlich schnell bei Dir.


Meine Buchrezension für das Buch findet Ihr übrigens im meinem Blogbeitrag
hier.
Aber ich möchte mich an dieser Stelle bei Euch allen für die lieben Kommentare bedanken. Ich habe mich über jeden einzelnen sehr gefreut. Manchmal antworte ich, und manchmal nicht, aber ich lese sie immer. Wie ist es bei Euch? Guckt Ihr auf jeden Blog nochmal rein, wo ihr kommentiert, ob derjenige geantwortet hat? Ich mache das nämlich nie. Deswegen stelle ich auch selten Fragen in meinen Kommentaren. Ich hoffe, Euch ist das recht, sonst hinterlasst mir doch einen Kommentar, wenn Ihr das anders seht.


Ich warte jetzt mal gespannt, was Andrea wohl aus dem tollen Buch "Alles für Weihnachten häkeln oder stricken", das mir im Übrigen der Christophorus Verlag zur Verlosung zur Verfügung gestellt hat (Dankeschön an dieser Stelle!), stricken oder häkeln wird. Bestimmt zeigt sie es dann auf ihrem Blog, den ich Euch auch unbedingt merken solltet. 

Ich wünsche Euch einen schönen Abend! Ich habe eben gebacken und stelle Euch vielleicht schon morgen ein neues Buch vor für meine Rubrik "Bücher unterm Weihnachtsbaum, und esse dabei Kekse (lach).

Bis bald
Eure ArianeB

Der Beitrag "Herzlichen Glückwunsch, liebe Nähbegeisterte!" erschien zuerst auf https://arianeb-handmade.blogspot.com


Donnerstag, 7. November 2019

Bücher unterm Weihnachtsbaum: Mein perfektes Projektbuch



[Werbung]
ISBN: 9783841065759


Hallo,
heute stelle ich Euch ein wirklich tolles Buch vor. Das eignet sich natürlich ganz super als Geschenk für die beste, strickende Freundin, Kollegin, Mutter oder Tochter. Oder natürlich für Euch selbst!
Wer viel strickt überlegt immer irgendwann, alles zu notieren, als Hilfe während des Strickens oder zum Erinnern, wie man etwas gemacht hat. Dieses Buch ist dafür im wahrsten Sinne des Wortes perfekt gestaltet:

Mein perfektes Projektbuch Stricken & Häkeln



Auf den ersten Seiten wird erklärt, wie man das Buch nutzen kann und was man wo einträgt und dann geht es auch schon los.














Für jeden Monat gibt es eine Doppelseite, die man parallel sogar als normalen Kalender nutzen kann, aber es dient vor allem auch dem Zweck, sich seine Strickzeit besser zu organisieren. Zeiten für´s Stricken oder natürlich auch Häkeln frei zu halten und/oder vielleicht auch Strickabende mit Freunden zu planen oder Termine für Veranstaltungen zu terminieren (zum Beispiel so ein Anstrickevent, wie es bei mir im Laden letzte Woche stattgefunden hat).

Hier gibt es für jeden Monat eine to-do-Liste, eine Liste für benötigte Materialien und eine für benöitigte Kenntnisse. Es gibt auch Platz für Geschenkideen oder sonstige Notizen. In der unteren Zeitleiste kann man notieren, wieviel Stunden tatsächlich mit dem kreativen Hobby verbracht wurde.


Es gibt Seiten für Projekte, die nach Anleitungen gefertigt wurden, aber auch  Platz um eigene Entwürfe zu machen....




















... und deren Fortschritte zwischendurch festzuhalten. Toll auch, wenn man die Anleitung vielleicht für spätere Wiederholungen aufschreiben will. Hier werden alle Details inkl. Maschenproben und Verbesserungsmöglichkeiten festgehalten. Ideal auch für die Strickerinnen oder Häklerinnen, die später eine Anleitung nach ihrem Design schreiben wollen. 




Es gibt Listen für ausgeliehene Sachen, Lieblingsläden, vorhandene Nadelstärken oder Garne, Strick-oder Häkelmuster usw. und es gibt Informationen zu englischen Strick-/und Häkelbegriffen, Nadelstärken, u.a. 






















Am Ende des Buches kann man dann noch festhalten, wenn man etwas als Geschenk für jemanden machen möchte oder gemacht hat und sogar hübsch gestaltete Geschenkanhänger hält das Buch parat. 



Ich finde, es wird hier wirklich kein Wunsch offen gelassen und am Ende - wahscheinlich Jahre später - hält man ein tolles Buch vollgepackt mit schönen Strick- oder Häkelerinnerung in den Händen. Ich finde es wirklich perfekt und werde gleich anfangen, es zu führen, denn wie oft werde ich gefragt: Und wie hast Du das gestrickt? Welches Garn ist das? Und wieviele Maschen sind das? Bisher habe ich das in ein einfaches Notizbuch geschrieben, aber so schön geordnet und übersichtlich ist das lange nicht. 

Und? Schon eine Idee, wem Du dieses Buch schenken könntest? Ich habe eine ;-) Ich habe das Buch vom Christophorus Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen. Selbstverständlich könnt Ihr das Buch ab sofort bei mir im Laden erwerben oder Euch direkt hier bestellen. Bei einer Bestellung erhalte ich keinerlei Provision.

Und schon ist eine ganze Woche voller Buchtipps um und ich habe sogar noch einige hier liegen. Allerdings bin ich am Wochenende unterwegs und daher muss ich Euch die restlichen nach einer kurzen Verschnaufpause vorstellen. Ich wünsche Euch daher schon mal ein schönes Wochenende,

bis bald
Eure ArianeB

Der Beitrag "Bücher unterm Weihnachtsbaum: Mein perfektes Projektbuch" erschien zuerst auf https//arianeb-handmade.blogspot.com















Mittwoch, 6. November 2019

Bücher unterm Weihnachtsbaum: Stoff trifft Papier

[Werbung]
ISBN: 978-3-258-60207-3


Hallo,

heute möchte ich Euch in meiner kleinen Serie "Bücher unterm Weihnachtsbaum" ein ganz besonderes Buch vorstellen und ich muss ehrlich sein, ich weiß gar nicht recht, wo ich anfangen soll. Ich hatte mir das Buch "Stoff trifft Papier" vom Michaela Müller  im September als Rezensionsexemplar vom Haupt Verlag gewünscht, die es mir auch sofort zugeschickt hatten. Aufmerkasam geworden bin ich durch Instagram auf dieses Buch, da auch die liebe Dorthe von lalala Patchwork für dieses Buch geworben hatte. Sie hat selbst einen Gastbeitrag in diesem Buch und auch das Buch auf ihrem Blog hier rezensiert. Dadurch hatte ich wahrscheinlich die Vermutung, dass es in diesem Buch "auch" um Patchwork geht. Das ist nicht ganz richtig, aber tatsächlich streift dieses Buch auch dieses Thema ein wenig. Dazu aber später mehr.

Kennt Ihr das? Wenn Ihr ein Buch in den Händen haltet, schon vom Einband begeistert seid und es dann das erste Mal aufschlagt? Dieses Kribbeln vor Aufregung, was erwartet Dich jetzt? Ich hoffe, das geht nicht nur mir so... 
Meist blättere ich dann erstmal grob durch und gucke mal, was mir ins Auge springt. Gibt es gleich etwas, das ich gleich sofort lesen muss oder ist es, naja, ganz nett eben?

In diesem Buch blieb ich gleich immer wieder bei den einzelnen Kapiteln hängen, so faszinierend fand ich, was darin stand und ich entschied, ich musste es lesen, von vorn bis hinten. Was ich dann auch getan habe. Nun komme ich allerdings immer nur abends im Bett dazu, und so habe ich jeden Abend mindestens eins der interessanten Kapitel über die verschiedenen Möglichkeiten, Bücher zu binden, Papier zu schöpfen oder Stoffe und Papier in eine Verbindung gehen zu lassen, gelesen. Jeden Abend, wenn ich das Buch zuklappte, dachte ich, DAS muss ich auch machen oder DAFÜR muss ich mir das Material mit nach Hause nehmen und ich überlegte bis zum Einschlafen, was ich tolles machen könnte. Das sind im Übrigen sehr schöne Gedanken :-)

Dieses Buch umfasst fast 200 Seiten und beginnt mit einem ausführlichen Grundlagenteil. Was wird alles gebraucht, wie sollte der Arbeitsplatz beschaffen sein. Michaela Müller macht Mut, dass man kein großes Atelier braucht, um die Ideen mit Farben zu drucken, umzusetzen, denn die meisten haben ja einen Platz, an dem man sich kreativ austoben kann. 
Viele der Materialien zum Bücherbinden habe ich sogar bereits im Haus oder bei mir im Laden, einige muss ich dazu besorgen. Die Buchbinderringe sind sogar schon auf dem Weg zu mir. Ich werde wohl mit einer einfachen Version des Bücherbindens beginnen bzw. ich möchte vor allem den Einband selbst mit Stoff und Papier gestalten. Schon lange hatte ich das vor und das Buch zeigt mir, wie ich es am besten machen kann.

So reizt mich unter anderem auch ein Fauxdori, vielleicht sogar für einen neuen Kalender im nächsten Jahr. Ihr erinnert Euch bestimmt noch daran, dass ich da auf der Suche war. 






Sehr Interessant finde ich auch das Thema Papierschöpfen. Aus alten Papieren neues Papier selbst herzustellen. Besonderes Papier! Wie bekommt man die Farbe da hinein und was kann ich anschließend mit dem fertigen Papier anfangen. Michaela Müller macht für alles einen Vorschlag und es entstehen praktische Notizbücher, Postkarten oder Einbände. Damit hatte sie mich schon, denn ich liebe Notizbücher und finde sie meist nur zu schade, um sie zu benutzen. 








Begeistert bin ich auch von diesen Umschlägen aus veganem Leder, die mittels Sonnendruck mit den Knöpfen gestaltet wurden. Das finde ich auch total faszinierend. 


Diese beiden Techniken, Papierschöpfen und Sonnendruck müssen aber wohl bis zum nächsten Sommer warten, denn dann kann ich meinen Arbeitsplatz nach draußen verlegen. 






 

Oder was haltet Ihr von dieser Tasche aus Schnittmusterpapier? Das würde allein ja nicht halten, wenn man daraus eine Tasche nähte. Hier wurde es mit Lamifix verstärkt, damit ist es nicht nur abwaschbar, sondern auch noch stabil. Eine Tasche daraus zu nähen, ist doch eine Wahnsinnsidee, oder findet Ihr nicht?



Hexies dürfen natürlich nicht fehlen, beim Thema Stoff trifft Papier! Hierbei wird das Papier nur als Schablone benutzt, um die Form herzustellen. Nach dem Zusammennähen der Hexies wird es dann aber entfernt. Mit den selbstbedruckten Stoffen entsteht auch hier ein ganz besonderes Nadelbriefchen. 










Wie oben bereits erwähnt hat Dorthe von lalala Patchwork auch in dem Buch mitgewirkt und eine ganz tolle Papiervorlage mit einem Fisch entworfen. Dieser Fisch wird mittels der Foundation Paper Piecing Methode genäht, eine meiner Lieblingstechniken beim Patchwork, wie Ihr vielleicht schon wisst. Diesen Fisch und andere Vorlagen aus dem Buch könnt Ihr Euch übrigens frei hier beim Haupt Verlag herunterladen und natürlich könnt Ihr Euch das Buch auch dort bestellen (ich erhalte keine Provision aus einer Bestellung!).

Dorthe und Michaela Müller haben aus dem Fisch einen tolles Quiltbuch entworfen! 

Ich könnte Euch noch stundenlang andere tolle Sachen aus diesem Buch vorstellen und bestimmt werde ich Euch das ein oder andere hier zeigen, wenn ich etwas daraus gemacht habe. Also, seid gespannt!

Ich wünsche Euch jetzt noch einen entspannten Mittwoch. Bei mir trifft sich im Laden nachher noch eine English Paper Piecing Gruppe, wenn das nicht zufällig gerade passt, was? Ich werde allerdings meinen Row-by-row-Quilt heute weiter machen, denn mein Ziel ist, dass dieser bald noch fertig wird. Vielleicht nähe ich dann doch noch die Vögel und Blumen. Diese werden nämlich mittels FPP genäht und irgendwie bin ich dazu im Frühjahr nicht so gekommen. Dorthe hat mich aber gerade irgendwie motiviert dort weiterzumachen ;-)

Bis bald
Eure ArianeB

Der Beitrag "Bücher unterm Weihnachtsbaum: Stoff trifft Papier" erschien zuerst auf https://arianeb-handmade.blogspot.com