Freitag, 15. Januar 2021

ArianeB in der Anna und die neuen Lovissocks



[Werbung]


Hallo,

tatsächlich ist die Anna eine der ersten Handarbeitszeitungen, die ich mir regelmäßig schon als Jugendliche gekauft habe. Und zwar, weil es einfach zu fast jeden DIY-Thema eine schöne Idee inkl. Anleitung gibt. Um so mehr freut es mich, dass mein Laden nun in dieser Zeitschrift vorgestellt wird. Und es ist insgesamt so ein schönes Heft geworden, wie ich finde. 


Gibt es etwas Schöneres als bei einer schönen Tasse Milchkaffee in einer schönen Handarbeitszeitschrift zu blättern? Ja, es gemeinsam mit anderen zu tun. Das fehlt mir in diesen Tagen gerade besonders. 
 

Was ich sonst noch gemacht habe in dieser Woche? Ich habe an meinem Tuch Shifting Stripes weitergestrickt. Bin auch schon ziemlich weit, aber leider kann ich es Euch nicht zeigen, dann müsste ich es erstmal auf eine andere Nadel mit einem längeren Seil bringen. So bleibt es eben für Euch und für mich eine kleine Überraschung, wie es am Ende aussieht. Es bringt auf jeden Fall so einen Spaß zu stricken. 

Ansonsten habe ich mich anstecken lassen und Glücksschweinchen genäht. Die kostenlose Anleitung gibt es übrigens hier


Ach ja, und ich habe ein paar Projektbeutel genäht, die schon auf dem Weg zu ihren neuen Besitzerinnen sind, ich hoffe, sie freuen sich. Ich benutze meinen kleinen Projektbeutel ständig, wenn ich mein Sockenstrickzeug durch die Gegend trage, weil ich zum Arzt muss oder so. Apropos Socken!! Ich möchte dieses Jahr ja gern 12 Paar Socken stricken. Also jeden Monat eins. Mein erstes Paar hatte ich Euch ja bereits hier gezeigt und jetzt bin ich schon bei dem zweiten dabei. Auch hier habe ich mich anstecken lassen und stricke mit beim Sockshypekal. Die Anleitung der Lovissocken ist hier kostenfrei zur Verfügung gestellt worden und bestimmt gibt es bei dieser ToeUp-Socke (also sie wird von der Spitze gestrickt) eine Menge zu lernen. 

  

Wie Ihr seht, bin ich noch nicht sehr weit ;-)

So, das Wochenende ist voll gepackt mit vielen Dingen, die erledigt werden müssen und leider gar nichts mit Kreativität zu tun haben. Ich bin parallel noch bei einem neuen Babyquilt für das Patchwork Magazin dabei und da soll zumindest das Top am Wochenende fertig werden. Deshalb bin ich am Samstag auch nicht im Laden, aber am Montag bin ich natürlich wieder von 10 bis 17 Uhr für Euch da.

Genießt das Wochenende
bis bald
Eure ArianeB

Der Beitrag "ArianeB in der Anna und die neuen Lovissocks" erschien zuerst auf https://arianeb-handmade.blogspot.com

 

Sonntag, 10. Januar 2021

Frühling auf Santorin






Hallo, 

seit gestern gibt es das neue Patchwork Magazin im Handel und ich bin natürlich gern wieder mit einer Anleitung drin. Es bringt mir einfach so viel Spaß, mir immer wieder neue Anleitungen für Euch auszudenken. Dieses Mal sollte es etwas Frühlingshaftes sein und da dachte ich gleich an die frischen blau-weißen Stoffe und an Schmetterlinge. Um es nicht zu bunt werden zu lassen, habe ich mich für verschiedene Gelbtöne bei den Schmetterlingen entschieden. 

  

Ich hatte mir den Hintergrund der Schmetterlinge eigentlich als Mauer vorgestellt, deswegen würde ich es anders herum aufhängen und nicht so wie im Heft. Was meint Ihr? Was gefällt Euch besser? Ich bin auf Eure Meinungen gespannt. 

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag, wir helfen heute noch beim Umzug meiner Tochter. Wenigstens kann ich auf der Autofahrt hin und zurück stricken ;-)

Bis bald
Eure ArianeB

Der Beitrag "Frühling auf Santorin" erschien zuerst auf https://arianeb-handmade.blogspot.com


 

Samstag, 9. Januar 2021

Gewinnspiel und ein neues Tuch

[Werbung]


                                      


Hallo, 

mit meinen fertigen Socken werde ich heute einen Gewinner meines Geburstagsgewinnspieles ziehen. 
Erstmal möchte ich mich aber für die vielen Kommentare bedanken. Ich freue mich sehr, dass Euch meine Anleitungen gefallen und ich so viel tolles Feedback bekommen habe, hier auf dem Blog, per whatsApp oder persönlich. Dankeschön!! Und das spornt mich auch an, weiterhin für Euch und auch für mich zu schreiben.

Da Ihr ja aber alle unterschiedliche Interessen habt, dürft Ihr Euch Euren Gewinn selbst aussuchen. Also dachte ich, ich verlose ein Knäuel der neuen Sockenwolle (welches dürft Ihr Euch natürlich aussuchen) oder den maritimen Mugrug, oder das letzte Heft des Patchwork & Nähen mit den 100 besten Ideen. 

 


So dachte ich, findet hoffentlich jeder etwas, worüber er oder sie sich freut.
Also, habe ich jetzt eben alle Kommentare auf Zettel kopiert und das Los entscheiden lassen. Die liebe Christine hat gewonnen. Vielen Dank! Ich freue mich sehr. Schreibe mir doch bitte eine WhatsApp unter 0176/53659826. Ich bin sehr gespannt, womit ich Dir eine Freude machen kann. Herzlichen Glückwunsch!!!


Ach das ist immer sehr aufregend, auch für mich, wenn ich etwas verlose. Ganz sicher mache ich bald wieder mal ein Gewinnspiel. 

Samstagabend, mein Mann guckt noch ein wenig Fußball. Dann kann ich also noch ein wenig nähen gehen und dann stricke ich auf der Couch an meinem neuen Tuch. Über Facebook bin ich gestern auf eine kostenlose Anleitung aufmerksam gemacht worden und ich habe mir gleich Wolle mitgenommen. Es ist der Shifting Stripes Shawl, die Anleitung findet Ihr hier. Leider entstanden bei mir in der Mitte so große Löcher, keine Ahnung, wieso, aber daraufhin hab ich alles wieder aufgeribbelt und neu begonnen.

  

Links ist vorher und rechts nachher.

Jetzt stricke ich die verkürzten Reihen mit einer Doppelmasche, das gefällt mir besser. Ich stricke mir der Merinella von ggh und zwar in orange und braun. Das Muster ist einfach und absolut fernsehtauglich.

                                 

Wenn Ihr Lust habt mitzustricken, es gibt auch noch viele andere Farben. Ich denke zwei Knäuel werden ausreichen. Ihr könnt sie entweder bei mir direkt bestellen oder über meinen ggh-Shop, wenn Ihr oben auf das Bild von meinem Laden klickt. Denkt aber bitte dran, dort gibt es nur ggh-Wolle, das ganze Sortiment bekommt Ihr über mich direkt und ab 60€ übernehme ich auch die Versandkosten. Wenn Ihr dann wissen wollt, wie ich es abgeändert habe, schreibe ich es Euch, ansonsten mache ich das gern, sobald mein Tuch fertig ist.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend,
bis bald
Eure ArianeB

Der Beitrag "Gewinnspiel und ein neues Tuch" erschien zuerst auf https://arianeb-handmade.blogspot.com






Freitag, 8. Januar 2021

Frühlingssocken mit Frühlingsduft







[Werbung]
                                              
Hallo,

so, heute bekommt Ihr von mir wie versprochen die nächste Anleitung. Es ist eine Sockenanleitung aus der Opal Frühlingsduft, die ich neu bei mir im Laden habe. Es ist eine dreifädige Sockenwolle und damit ist sie nicht so warm.  
  

Ich stricke ja immer mit dem Sockenwunder von Addi in Nadelstärke 2, aber Ihr könnt natürlich in Eurer normalen Nadelstärke und Nadelspiel oder CraSy Trios stricken. Ich setze mir mit der Sockenwundernadel bei Mustern zur Einteilung Maschenmarkierer. Ich liebe die Markierer mit Herzen von Addi. 

Also, Ihr nehmt  64  Maschen auf und strickt erstmal 15 Runden 1 Masche rechts und 1 Masche links im Wechsel. Danach teilt Ihr die rechte Socke die Maschen ein in 16 Maschen *3 rechts 1 links* (immer wiederholen) dann kommt über 16 Maschen das Muster für die rechte Socke, und dann über 32 Maschen wieder *3 rechts 1 links*. Dazwischen setze ich jeweils die Maschenmarkierer.

U = Umschlag ,
 /= 2 Maschen rechts zusammenstricken, 
 \= 2 Maschen überzogen rechts zusammenstricken, 
^= 1 Masche rechts abheben, die nächsten 2 Maschen rechts zusammenstricken und dann die abgehobene Maschen drüberziehen 
  
Für die linke Socke strickt Ihr erst 32 Maschen *3 rechts 1 links*, dann die Strickschrift und dann noch 16 Maschen *3 rechts 1 links*

Ich habe für den Schaft 4 Mustersätze gestrickt und anschließend die Herzchenferse gestrickt. Ich habe mir dieses Jahr vorgenommen, 12 Paar Socken zu stricken und möglichst bei jedem Paar etwas Neues zu lernen. Natürlich werde ich hier davon berichten und vielleicht auch wieder die Anleitung dazu aufschreiben. 





Die Herzchenferse wird über die 4. und die 1. Nadel, bzw. über die letzten und die ersten 16 Maschen,  gestrickt. Bereits am Ende der letzten Runde fange ich mit der Fersenwand an zu stricken. Ich stricke die Ferse mit zwei Nadeln meines Nadelspiels, weil ich das bequemer finde, es geht aber auch mit der Sockenwundernadel. 
Diese 64 Maschen werden wie folgt gestrickt: 2 Maschen kraus rechts, 28 Maschen glatt rechts und die letzten 2 Maschen wieder kraus rechts. Bedeutet alle Hinreihen rechts und in der Rückreihe die ersten und letzten beiden Maschen rechts und die mittleren 28 Maschen links. Dann kann man am Rand auch super die Reihen zählen und später wieder gut, zwischen jedem Knubbel die Maschen aufnehmen. 

Du strickst insgesamt 26 Reihen für die Fersenwand  (13 Knubbel).


Jetzt kommt das "Herzchen"!

Am Anfang ist es immer gut, eine Ferse durchgehend zu stricken, aber Ihr werdet sehen, ich finde dieses Ferse ist viel einfacher als die Bumerangferse. Aber auch bei der Herzchenferse werden verkürzte Reihen gestrickt.

In der 27 Reihe (Hinreihe) strickst Du wieder rechts, aber nur 17 Maschen (eine mehr als die Hälfte), die nächsten beiden werden rechts überzogen zusammengestrickt und dann noch eine Masche rechts und wenden.

Die nächste Reihe ist eine Rückreihe. Die erste Masche wird wie zum Linksstricken abgehoben und dann die nächsten drei Maschen links, 2 Maschen links zusammenstricken und eine weitere links. Wenden. 

Dann kommt wieder eine Hinreihe: Erste Masche wie zum Linksstricken abheben, 4 Maschen rechts, 2 Maschen überzogen rechts zusammenstricken, wenden.

Nächste Rückreihe: Wie die Rückreihe davor nur eine linke Masche in der Mitte mehr, also 1. Masche abheben, 5 links, 2 links zusammen und 1 Masche links.

Immer weiter bis alle Maschen an den Seiten abgearbeitet sind. Die letzte Reihe ist eine Rückreihe.

Fertig ist die Herzchen-Spitze.

                                                  
Nun geht es in Runden wieder weiter. Dafür an der Fersenwand 14 Maschen aufnehmen und zwar immer zwischen den Knubbeln. Achtung, die Maschenmarkierer wieder setzen! Bei den mittleren 32 Maschen das Muster laut Strickschrift und auch das Bündchenmuster mit *3 rechts 1 links* fortsetzen. Dann wieder 14 Maschen entlang der Fersenwand aufnehmen.  Die Maschen, die sich dann unter dem Fuß befinden werden nun alle rechts gestrickt. Da es am Anfang noch zuviele sind, müssen wir rechts und links einen Zwickel stricken.

                                                           

Für den Zwickel werden in jeder 2 Reihe jetzt immer Maschen abgenommen, bis wir wieder insgesamt 64 Maschen auf den Nadeln haben, dazu werden jeweils die 2. und 3.letzte Maschen und die 2. und 3. Masche der Fußmaschen rechts zusammengestrickt.

Anschließend weiter im Muster stricken bis die Socke bis zum kleinen Zeh reicht. Dann beginne ich mit den Abnahmen für die Spitze. Dazu wechsel ich auch meist auf das Nadelspiel, weil ich dann die Maschenmarkierer schon rausnehmen kann und ich ab 40 Maschen sowieso nicht mehr in der kleinen Runde stricken mag. Ich nehme dann immer zwischen der ersten und zweiten und dritten und vierten Nadel ab und zwar genauso wie beim Zwickel beschrieben. Nach der ersten Abnahmerunde stricke ich drei Runden glatt rechts, dann eine Abnahmerunde, zwei Runden ohne Abnahmen, eine Abnahmerunde, eine Runde ohne Abnahmen und dann abnehmen bis nur noch 8 Maschen übrig sind. Diese dann mit dem Faden zusammenziehen. Fäden vernähen, Socken anfeuchten, spannen. Viel Spaß bei Nacharbeiten!

Ich hoffe, das war verständlich! Es gibt ansonsten natürlich auch ganz viele Videos oder Anleitungen dazu. Meine habe ich aufgrund der Maschenanzahl ein wenig umgeändert. Außerdem mag ich nicht so viele kraus rechts Maschen an der Fersenseite. Das ist aber natürlich Geschmacksache.

Bei Fragen schreibt mir gern unter 0176/53659826 oder arianeb@arianeb.de, dort könnt Ihr auch die Wolle oder Nadeln bestellen, wenn sie Euch gefallen haben. Bei Bestellung von 5 Sockenwollknäueln lege ich Euch übrigens eine Überraschung bei. 

Und nun denkt doch wieder an das Gewinnspiel und hinterlasst mir einen Kommentar. Am Samstag gibt es die Verlosung und die Vorstellung der Preise. 

Ich stricke jetzt noch den Rest meiner Socke fertig, denn es fehlt nur noch 1,5 mal das Muster und die Spitze. 

Bis bald
Eure ArianeB

Der Beitrag "Frühlingssocken mit Frühlingsduft" erschien zuerst auf https://arianeb-handmade.blogspot.com




Donnerstag, 7. Januar 2021

Meine Jacke Cormak ist fertig!


[Werbung]



Hallo,

ich weiß, eigentlich habe ich Euch heute die fünfte Anleitung versprochen, aber leider habe ich die noch nicht ganz fertig. Fünf Anleitungen relativ spontan hintereinander waren jetzt doch ganz schön sportlich und ich habe den Aufwand mit dem Lockdown total unterschätzt, denn um wenigstens ein wenig Umsatz zu machen, ist leider eine enorme Anstrengung nötig. Die Beratung findet per whatsApp statt, was total Spaß bringt, aber eben auch viel zeitaufwändiger als persönlich im Laden ist und dann darf ich nur die Ware rausstellen oder verschicken. Ach, wie mir das Klönen und Fachsimpeln gerade fehlt, ich kann Euch das gar nicht sagen. Heute war eine Freundin bei mir, um mir ein wenig zu helfen und es war so schön, nicht die ganze Zeit allein zu sein. Außerdem versinkt mein Laden, wie ich finde total im Chaos (ich weiß, Andrea, Du siehst es nicht so ;-)). Dankeschön nochmal für Deine Hilfe! Morgen muss ich endlich mal das Fenster neu dekorieren, aber irgendwie komme ich zu nicht viel. 

Deswegen zeige ich Euch heute statt einer neuen Anleitung erstmal meine fertige Strickjacke, die Anleitung folgt dann morgen, versprochen und das Gewinnspiel am Samstag. Aber um Eure Gewinnchancen zu erhöhen, landen auch die Kommentare unter diesem Beitrag mit im Lostopf. 

Ja, und das ist sie nun. Die Jacke ist ein Träumchen und ich würde sie am liebsten schon die ganze Zeit tragen, aber natürlich landet sie erstmal im Fenster meines Ladens. Auf den Bildern hat meine Tochter sie ja für die Fotos an und sie war auch ganz begeistert. Sie ist so kuschelig und warm, genau das Richtige für diese Jahreszeit. 
  • ISBN: 9783841066114


Die Anleitung stammt ja aus dem Buch Elemental Knits aus dem Christophorus Verlag. So ein schönes Buch, wirklich toll und die Anleitung konnte ich so eins zu eins übernehmen. Allerdings habe ich den Faden der Herbstwind von Atelier Zitron doppelt genommen. Das Buch hatte ich ja bereits in diesem Beitrag hier vorgestellt. 



  



Ich werde mir schon mal das nächste Projekt aus dem Buch raussuchen. Vielleicht etwas für den Sommer. 

So, und nun mache ich mal weiter mit der anderen Anleitung und wünsche Euch einen schönen Donnerstag. Ich bin morgen Vormittag wieder im Laden und schaue mal, was da so kommt.

Bis morgen,
Eure ArianeB

Der Beitrag "Meine Jacke Cormak ist fertig!" erschien zuerst auf https://arianeb-handmade.blogspot.com

Mittwoch, 6. Januar 2021

Schiff ahoi, jetzt wird es maritim!

[Werbung]


Hallo,

natürlich geht es gar nicht, dass mein Blog Geburtstag feiert und es hier nichts maritimes gibt. Jeder, der mich kennt, weiß, wie gern ich maritime Sachen nähe. Meist ja für das Patchwork Magazin oder Patchwork & Nähen. Eure Reaktionen zeigen mir, dass auch Ihr die Sachen mögt und auch gern näht.
So habe ich mir eine Anleitung für einen kleinen Mug Rug (Tassenuntersetzer) ausgedacht. Auf meinem Mug Rug ist ein Faltboot zu sehen, welches Ihr ganz einfach auf Papier nähen und dann natürlich mit anderen Stoffen ergänzt auf dem Mug Rug "fahren" lassen könnt. Weil es mir so einen Spaß gemacht hat, habe ich gleich ein zweites Boot genäht und auf einem Beutel platziert.  


Leider erkennt man das Papierboot im zugezogenen Zustand nicht ganz so gut. Der Beutel hätte ein wenig größer sein können. 
Wenn Ihr Euch das Boot auch nähen wollt, dann könnt Ihr Euch entweder die untenstehende Vorlage in Word kopieren und ausdrucken (ich weiß leider immer noch nicht, wie man eine PDF anhängt, sorry!) oder anhand der Scala einfach mit Lineal und Bleistift aufzeichnen. Die Zahlen an der Seite sind in cm eingezeichnet. Gern schicke ich Euch die PDF auch kostenlos per Mail, schreibt mir einfach an arianeb@arianeb.de.


Und dann näht Ihr einfach in der Reihenfolge der Zahlen auf dem Papier Eurer Vorlage die Stoffe auf. Die Nummern 2 bis 3 sind hierbei das Boot, 1 der Himmel und 5 das Meer. Anschließend nach oben und unten mit dem gleichen Stoff noch vergrößern.

Ich habe dann unter das Top einfach H630 gebügelt und mit einem Unterseitenstoff gequiltet. Den tollen Wellenstich hat meine B770QE von Bernina schon mit drin und die Möwen habe ich einfach freihand gequiltet. Binding drum und schon fertig. 

                          
 

Auch ein schönes Mitbringsel für jemanden, der genauso das Meer liebt wie ich. 

Ich hoffe, Ihr habt genauso viel Spaß beim Nähen wie ich, verlinkt mich doch gern, wenn Ihr es ausprobiert habt und bei Facebook oder Instagram posten solltet. Da würde ich mich sehr freuen. Oder schickt mir ein Foto per Mail an die obige Adresse. 

Und wie auch bei meinen letzten Geburtstagsbeiträgen freue ich mich jetzt über Kommentare und jeder Kommentar wandert in den Lostopf. Was es zu gewinnen gibt, erzähle ich Euch am letzten Tag, ich verrate nur so viel, dass Ihr Euch was aussuchen dürft. 

Ich wünsche Euch noch einen schönen Tag und morgen habe ich noch die fünfte Anleitung für Euch, 

bis morgen
Eure ArianeB

Der Beitrag "Schiff ahoi, jetzt wird es maritim!" erschien zuerst auf https://arianeb-handmade.blogspot.com

Dienstag, 5. Januar 2021

Gestrickt, gewaschen, gefilzt!

[Werbung]


Hallo,

es ist Geburtstagswoche und ich habe Euch anlässlich meines 5. Bloggeburtstages fünf Geschenke plus eine Verlosung am 6.Tag versprochen. Heute schenke ich Euch die Anleitung für diese tolle praktische Filztasche. Sie wird aus lediglich fünf Knäueln Filzwolle gestrickt (das ist jetzt Zufall, dass es genau fünf sind ;-)) und das geht supergut an einem Abend, denn die Wolle hat eine Lauflänge von 50m /50g. 

Anleitung: Es werden 90 Maschen mit einer 80cm Rundnadel mit Nadelstärke 8. Zur Runde schließen und es folgen *1 Rd. rechte Maschen und 1 Rd. linke Maschen*, von * zu * 2x wiederholen. 
Anschließend wird bis kurz vor Ende des Garns nur noch rechts gestrickt. Es muss genug Wolle für zwei weitere Runden übrigbleiben. 
Eigentlich sind die letzten beiden Runden keine Runden mehr, sondern Reihen und das auch nur mit der Hälfte der Maschen. Ihr klappt am Ende einfach die Taschenseiten aufeinander und strickt von jeder Nadel (vorn und hinten) mit einer dritten Nadel (diese kann auch dünner sein) immer zwei Maschen zusammen ab. Wenden und dann die Maschen alle locker abketten. 
                                                   
Fäden verknoten und vernähen und anschließend wird die Tasche in der Waschmaschine gefilzt. Die Kunstlederhenkel sind übrigens von Woolly Hugs und werden am Schluss einfach angenäht. Ich habe es hier mit einem passenden Topflappengarn gemacht. 

                              
Die Tasche hat eine tolle Größe, eine Zeitschrift in DinA 4 passt da locker rein. 
Also viel Spaß beim Nacharbeiten!

Ein Materialpaket für 25,95€ zzgl.Versand kann ich gern auch in anderen Farben zusammenstellen. Schreibt mir gern eine whatsApp unter 0176/53659826. Bei jeder Bestellung mit dem Kennwort "Geburtstag", lege ich noch eine kleine Extraüberraschung bei.

So, nun dürft Ihr auf die nächste Geburtstagsüberraschung gespannt sein. So eine Woche vergeht ja wie im Flug! Denkt noch, dass Ihr mit jedem Kommentar in den Lostopf am 6. Tag springt, lieben Dank!!

Genießt den Tag,

Eure ArianeB

Der Beitrag "Gestrickt, gewaschen, gefilzt!" erschien zuerst auf https://arianeb-handmade.blogspot.com
  





 

Montag, 4. Januar 2021

Warme Ohren im Januar, meine zweite Geburtstagsüberraschung!


[Werbung]



Hallo, 

und meine Geburtstagswoche geht weiter! Heute habe ich für Euch eine Anleitung für eine total kuschelige Mütze aus der Merino-Sockenwolle von ggh. Die ist wirklich angenehm zu tragen und an zwei Abenden schnell gestrickt. Sie passt Männern und Frauen gleichermaßen und ist genau das Richtige für die kommende kühle Zeit. 

Anleitung: 

Material: 1 Knäuel Merino Elbsox von ggh, 1 Nadelspiel in Nadelstärke 4 und eine 40cm Rundnadel Nadelstärke 4

Die Mütze wird mit doppeltem Faden gestrickt. Ihr könnt entweder den Faden von einmal von innen und einmal von außen herausstricken oder das Knäuel teilen zu zwei Knäueln. 

Mit dem Nadelspiel nehmt Ihr 8 Maschen auf und verteilt diese. Es gibt immer eine Zunahmerunde und eine Runde ohne Zunahmen. Die ungeraden Runden sind die Zunahmerunden. Am Anfang werden nur rechte Maschen gestrickt.

Ihr schließt die 8 aufgenommenen Maschen zur Runde und verdoppelt alle Maschen in der ersten Runde >> 16 Maschen.
Runde 2 nur rechte Maschen.
Runde 3 auf jeder Nadel wird die 1. und 4. Masche rechts und die 2. und 3. Masche wird verdoppelt, in dem Ihr von vorn und hinten jeweils eine herausstrickt. >> 24 Maschen
Runde 4 nur rechte Maschen
Runde 5 auf jeder Nadel die 1 Masche rechts und die 2. und 3. Masche verdoppeln, restliche Maschen rechts >>32 Maschen
Runde 6 nur rechte Maschen

Runde 5 und 6 immer wiederholen bis 104 Maschen auf den Nadeln, dann auf die Rundnadel wechseln und 16cm glatt rechts in Runden stricken. Dann ca. 6cm im Bündchenmuster 2 re 2 li stricken und anschließen elastisch mustergemäß abketten. Die Mütze kann umgeschlagen, wie auf dem Foto oder länger als Beanie getragen werden. 

   

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nacharbeiten!

Übrigens sende ich Euch die Wolle natürlich gern zu, Ihr könnt sie bei mir direkt per whatsApp unter 0176/53659826 bestellen und mit dem Kennwort "Geburtstag" gibt es noch eine kleine Überraschung dazu. 

Ich freue mich auf morgen und meinen nächste Überraschung für Euch, denkt an den Kommentar für das Gewinnspiel am sechsten Tag :-)

Eure ArianeB

Der Beitrag "Warme Ohren im Januar, meine zweite Geburtstagsüberraschung!" erschien zuerst auf https://arianeb-handmade.blogspot.com

Sonntag, 3. Januar 2021

Mein 5. Bloggeburtstag!!



[Werbung]

H A P P  B IH D A Y
Hallo,

wie schnell die Zeit doch vergeht und jetzt ist schon wieder ein Jahr um und mein kleiner Blog wird schon 5 Jahre alt!! Ist es nicht irre? Ich kann es gar nicht fassen, wie schnell die Zeit vergangen ist und ich weiß es noch, als wenn es gestern gewesen wäre, dass ich angefangen hatte, mich mit dem Bloggen auseinander zu setzen. Inzwischen gehört es fest zu mein Wochenablauf, nein eigentlich sogar Tagesablauf, denn ich überlege immer: Das könntest Du nochmal posten. Oder: Das zeigst Du erst auf Instagram, wenn Du es auch verbloggt hast. Tatsächlich vergesse ich darüber auch manchmal Dinge zu zeigen, weil ich dann schon wieder über etwas anderes berichte. 

Wollte ich vor fünf Jahren einfach nur meine damals neue Nähmaschine erklären, ist es inzwischen ein ganz anderer Blog geworden und daran seid eigentlich Ihr Schuld (lach!). Ich habe von Anfang an so viel tolles Feedback bekommen, das macht einfach Spaß und motiviert, immer noch und immer wieder. Ich möchte das Bloggen gar nicht mehr wegdenken, denn es führt zu so vielen tollen Begegnungen im realen Leben, wie auch im virtuellen Leben. Leider schaffe ich es im Moment immer nur zweimal die Woche und oft werde ich gefragt: Alles gut bei Dir? Du hast lange nichts geschrieben. Das ist denn gerade drei Tage her (lach). Nein, es ist alles super, nur kommen doch immer wieder einige andere Sachen dazwischen und dann sind ruckzuck drei Tage um.

Was ich gern viel häufiger machen würde, ist Anleitungen für Euch aufzuschreiben. Klar, das benötigt auch immer ein bisschen mehr Zeit, als wenn ich nur etwas zeige, was ich gerade gemacht habe, aber ich merke, dass gerade diese Blogbeiträge besonders gut gefallen und oft sogar nach langer Zeit nochmal abgerufen werden. So habe ich mir gedacht, dass ich Euch zu meinem Geburtstag fünf Anleitungen schenke! Jeden Tag eine und wir fangen heute damit an. 
Außerdem bekommt jeder, der bei mir zum Beispiel das Material zu dem Projekt bestellt, eine kleine Überraschung, wenn er das Kennwort "Geburtstag" dazu angibt. Natürlich könnt Ihr die Anleitung aber auch mit anderem Material nachnähen. Auch da würde ich mich sehr über ein Verlinken auf Instagram oder Facebook oder auch ein Foto per Mail oder whatsApp (0176/53659826) freuen. Ach ja, Bestellungen auch am besten über whatsApp, das ist der direkteste Weg zu mir.
Am sechsten Tag habe ich mir überlegt, gibt es eine Verlosung, was erfahrt Ihr dann. Ihr könnt übrigens in den Lostopf hüpfen, in dem Ihr mir unter meine Geburtstagsblogbeiträge einen Kommentar hinterlasst und zwar gibt es für jeden Kommentar ein Los, also könnt Ihr auch jeden Tag kommentieren, um Eure Gewinnchance zu vergrößern. Viel Glück!

Heute habe ich für Euch die Anleitung für dieses süße Gute-Laune-Täschchen! 

                                         
Ich muss sagen, ich habe lange hin und her überlegt, was ich aus diesem tollen bunten Päckchen mit 13 Stoffzuschnitten in Charm-Pack-Größe von Tissue de Marie nähe. Nur, dass ich gern HSTs machen würde, war mir gleich klar. ich liebe HSTs einfach und es gibt ja verschiedene Möglichkeiten sie zu nähen und sie anschließend aneinander zu nähen. Ich habe mich für folgende entschieden: 
  
                                 

Ich nehme immer zwei kontrastierende Stoffquadrate und nähe sie an allen vier Seiten mit einer Nahtzugabe von 1/4" oder 0,75cm zusammen. Dann teile ich das Genähte zweimal diagonal und trimme auf 4,5". Anschließend in einem Muster auslegen, wie es am besten gefällt. Ruhig zwischendurch ein Foto mit dem Handy machen. Der Blick auf das Muster ist nochmal ein ganz anderer, wenn man ein Foto betrachtet. Ein Stoffquadrat bleibt in diesem Falle übrigens über, klar bei 13 Stück, oder?
 

Nun erst die HSTs einer Reihe und dann die Reihen aneinander nähen. Auf H630 bügeln und quilten. Ich habe wieder mein buntes Polysheen Multicolorgarn von Ammann Mettler genommen. Das sieht einfach super aus.  

                                                 

Das Täschchen wird nun folgendermaßen genäht:

Ihr schneidet noch einen Futterstoff 2 x in der gleichen Größe wie die beiden Außenteile zu. 
Dann nimmt Ihr einen 25cm langen Reißverschluss und näht ihn mit einer Hilfsnaht, mit der Schiene nach unten an die lange Seite eines Außenteils. Die ersten und die letzten 1,5cm bleiben ungenäht. Nun legt Ihr ein Futterteil auf den Reißverschluss und näht alle drei Lagen zusammen. Auch hier wieder die ersten und letzten 1,5cm ungenäht lassen. Benutzt dafür den Reißverschlussfuß. Es gibt einfach superviele Füße, die einem das Nähleben echt vereinfachen. Sicher kann man einen Reißverschluss auch mit einem normalen Fuß annähen, aber man kommt besser an die Schiene mit dem Reißverschlussfüßchen. 



An die andere Seite des Reißverschlusses erst das andere Außenteil mit Hilfsnaht und das Futterteil nähen. Auch hier wieder daran denken, dass die äußeren 1,5cm ungenäht bleiben. Der Reißverschluss legt sich dadurch viel ordentlicher in die Kante und es sieht sauberer aus. 

Anschließend den Reißverschluss öffnen und Futterteil auf Futterteil legen und Außenteil auf Außenteil. Nun beginne ich immer von der Mitte an zu nähen. Dort sind Außenteile und Futterteile nicht miteinander verbunden. Ich nähe immer vom Reißverschluss nach unten die Seiten zusammen. Erst Außen- dann Futterteile. 
Am Schluss werden die unteren Nähte genäht, wobei beim Futterstoff die mittleren 7cm als Wendeöffnung ungenäht bleiben. Für den Boden dann jeweils Ecken von 4cm x 4cm ausschneiden. Und die Ecken flach legen und abnähen. 
Anschließend die Wendeöffnung zunähen, per Hand oder knappkantig mit der Nähmaschine und noch einmal rund um den Reißverschluss mit dem Reißverschlussfüßchen absteppen. Fertig!
                                  
Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachnähen. Für eine andere Version für ein Täschchen mit HSTs, könnt Ihr bei meinem Blogbeitrag hier gern nochmal gucken.

Jetzt wünsche ich Euch noch einen schönen Sonntag und freue mich, wenn Ihr morgen wieder vorbeischaut. Und das Gewinnspiel nicht vergessen!

Bis morgen
Eure ArianeB

Der Beitrag "Mein 5. Bloggeburtstag!! " erschien zuerst auf https://arianeb-handmade.blogspot.com