Sonntag, 17. September 2017

Patchworkpals - Meine Schmusedecke


Hallo,

einige von Euch haben vielleicht den Fortschritt hier oder auf Instagram verfolgt, aber jetzt ist sie endlich fertig und ich freue mich so über das Ergebnis. Klar hat man am Anfang schon eine gewisse Vorstellung, wie man etwas gestalten will, aber dennoch gibt es da ja noch so viele Dinge, die sich erst beim Nähen entscheiden. Da sind zum Beispiel die Stoffe, bei den einzelnen Motiven. Dann als nächstes der Rand (der pinke Stoff stand zwar fest, aber das mit dem roten Streifen hatte sich erst beim Nähen ergeben. Dadurch wird der Quilt ein wenig ruhiger.) Danach die Überlegung, wie ich am besten quilte und last but not least das Binding. Ich liebe ja gestreifte Bindings und so habe ich mich entschlossen, hier möglichst viele Stoffe aus den Motiven nochmal zu verwenden. Also habe ich ganz viele Reste auf Kassenbons genäht und diese dann zu einem sechs Meter langen und sieben Zentimeter breiten Streifen zusammengesetzt. Es gibt wesentlich einfachere und schnellere Methoden, aber das war hier nicht möglich, weil ich total unterschiedliche Stoffreste hier verwendet habe. Aber am Schluss hat sich die Mehrarbeit gelohnt und es fügt sich alles harmonisch zusammen und wird dem kleinen Mädchen hoffentlich viel Freude bereiten.



Mir hat es sehr viel Freude bereitet, diesen Quilt zu nähen, auch wenn ich mich in den Stunden völlig verschätzt habe. So einen Quilt näht man bestimmt auch nur einmal im Leben!

Übrigens kann man die Anleitung für die Decke hier käuflich erwerben. Ich habe eine etwas kleinere Version gewählt, so dass die Decke jetzt 25 Motive hat und 1,40m x 1,40m misst. Ein Motiv misst immer 16cmx16cm. Wem die ganzeDecke zu aufwendig ist, der kann ja auch nur ein Kissen zum Beispiel mit der Lieblingsfigur seines Kindes gestalten. 
Ich habe die Decke dann neben den Ecken gequiltet und den Rand nur in fünf Zentimeter voneinander entfernten Linien, dadurch ist sie so richtig schön kuschelig. 

Wenn ich so einen aufwendigen Quilt fertig habe, bin ich auch immer ein wenig wehmütig. Aber zum Glück habe ich noch ein paar andere Sachen liegen und tausend Ideen im Kopf, so dass das nicht lange anhält ;-)

Ach da fällt mir auch noch ein, dass ich Euch die Einhornapplikation noch gar nicht gezeigt hatte, die ich für die Schultüte einer Kundin machen sollte:
Leider habe ich noch kein Bild der fertigen Schultüte gesehen, aber ich bin gespannt. Das Schöne ist ja, dass man mit Vliesofix fast alles mit Stoff gestalten kann. Das bringt wirklich Spaß, müsst Ihr mal probieren.

Ich wünsche Euch einen schönen Restsonntag. Nächste Woche ist mein Laden leider geschlossen, aber ab 25. September bin ich wieder wie gewohnt in meinem Laden anzutreffen. Vielleicht schaffe ich es aber wenigstens zwischendurch nochmal zu bloggen.

Also bleibt mir nur, Euch eine schöne und kreative Woche zu wünschen. 
Bis bald
Eure ArianeB

Der Beitrag "Patchworkpals - Meine Schmusedecke" erschien zuerst auf http://arianeb-handmade.blogspot.de/







Donnerstag, 14. September 2017

Darf ich vorstellen: Pauli, mein neuer RVO

Hallo,

endlich kann ich Euch meine neue Strickjacke zeigen. Wurde jetzt aber auch langsam Zeit, aber dadurch dass ich immer mehrere Projekte auf einmal auf den Nadeln habe, dauern größere Sachen auch mal länger. Dafür freue ich mich dann umso mehr, wenn sie fertig sind. Und soll ich ehrlich sein? Meine Mama hat für mich die Fäden ver- und die Knöpfe angenäht, damit ich sie endlich anziehen kann :-)) Ich kann das schon gut haben, was?

Ja, und hier ist sie nun:



Ich habe dieses Mal zwei meiner absoluten Lieblingsgarne aus meinem Laden verwendet. Die grüne Wolle ist die Reva von ggh, ein Garn, das aus recycleten Jeanshosen hergestellt wurde und die fliederfarbenen Streifen sind aus der wunderbaren, kuscheligen Lacy von ggh (Merino-Seide). 
Die Anleitung findet Ihr übrigens kostenfrei hier auf Revelry. Sie ist wieder von Isabell Kraemer. Ich hatte ja bereits den Caramel Cardigan von ihr gestrickt, über den ich hier berichtete. 

Wolle für die nächste Jacke habe ich auch schon liegen, nur weiß ich nicht, wie ich die stricken soll. Auf jeden Fall wieder RVO (Raglan Von Oben), denn ich finde es einfach super, wenn man kaum Teile zusammennähen muss. Ich werde gleich mal bei auf den Nadeln im September und Stricklust gucken, vielleicht finde ich da etwas. Oder auch bei RUMS, wo ich auch schon lange nicht mehr mitgemacht habe.

Ansonsten habe ich wieder einen neuen Adventskalender angefangen zu nähen. Dieses Mal in klassisch rot/beige/grau. Auch dies ist ein fertiges Paneel und für innen und außen habe ich dieses Mal klassisch rot gewählt. Ich hoffe, ich bekomme ihn am Wochenende noch fertig, aber jetzt muss ich erstmal das Binding vom Sandmännchenquilt fertig nähen, denn auch den möchte ich gern bis Sonntag endlich fertig haben. 

Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend und schonmal ein schönes Wochenende, denn vor Sonntag komme ich bestimmt nicht wieder zum Bloggen!

Bleibt kreativ
Eure ArianeB

Der Beitrag "Darf ich vorstellen: Pauli, mein neuer RVO" erschien zuerst auf http://arianeb-handmade.blogspot.de/

Freitag, 8. September 2017

It´s Showtime!!!

Hallo,

es ist ja schon seit einiger Zeit bei mir zur Tradition geworden, dass ich hier die Sachen zeige, die meine lieben Kunden und Freunde mit der Wolle aus meinem Laden zaubern und so möchte ich heute einfach mal wieder die Gelegenheit nutzen und Euch ein paar Dinge zeigen. Ich bin immer wieder begeistert und freue mich, dass mir die Sachen nachdem sie fertig sind, gezeigt werden und ich die Gelegenheit bekomme und sie fotografieren darf. 


Zuerst zeige ich Euch eine Wahnsinnsarbeit von Kerstin. Ich kenne keine, die so schnell strickt, wie sie und schaut Euch mal diesen riesigen Poncho mit passendem Loop an. Toll, oder?






Gestrickt hat sie ihn mit dem kuscheligen Garn Como von ggh. Die Farben sind einfach wunderschön! Leider läuft dieses schöne Garn aus, es ist reduziert und es gibt es nur noch so lange der Vorrat reicht. Eine andere Kundin strickt sich gerade ein kuschliges Plaid aus dem Garn, vielleicht bekomme ich ja auch hier die Gelegenheit, Euch da ein Foto von zu zeigen. Die Como hat eine LL von 60m/50g, das bringt dann natürlich auch Spaß.

Davor hatte Kerstin aber noch etwas anderes Schönes gestrickt und zwar diesen tollen kuscheligen Seelenwärmer aus der Alpaka Rhythm von Scheepjes. Das ist ein Alpaka/Merino-Gesmisch mit einer Lauflänge von 200m/50g. Sie hat es dreifädig verstrickt und dabei diesen tollen Farbverlauf kreiert. Toll, oder Mag man gar nicht mehr ausziehen, glaube ich.

Die Anleitung für den Seelenwärmer ist übrigens eine freie Anleitung, die Ihr hier findet.








Eine weitere fleißige Kundin hat dieses schöne Tuch Reyna nach der freien Anleitung auf Ravelry gestrickt. Es ist entstanden aus einem Bobbel-Cotton von Wolly Hugs. Dieser Farbverlauf ist wunderschön, findet Ihr nicht? Und das Tuch perfekt gestrickt! 
Ich liebe diese Bobbels einfach und bin immer wieder begeistert von den schönen Farbverläufen. 







Ein weiteres kuscheliges Tuch ist aus der Velona von ggh entstanden. Nie hätte ich gedacht, dass das so schön fällt, aber Monika, die dieses Tuch gestrickt hat, wusste wohl gleich, dass es so schön werden würde. Und obwohl das Garn aus 100% Baumwolle besteht, ist es bestens geeignet für so ein Tuch, denn es handelt sich hier um ein Chenillegarn und der Velourseffekt lässt das Gestrickte so ein bisschen im  Vintage-Look wirken. Übrigens wurde es aus nur sechs Knäueln gestrickt.
Auch die Velona ist ein Auslaufgarn, reduziert und nur noch solange der Vorrat reicht, verfügbar. 







Und dann zeige ich Euch einen "Wolkig"-Cowl nach der freien Anleitung von Martina Behm. Dieses wurde von Andrea gestrickt. Sie hat es aus der Merino Pur 125 von ProLana gestrickt. Das ist ein richtiger Kuschelcowl geworden. Ich würde sagen, jetzt darf es kalt werden.

Einen weiteren "Wolkig" hat Melanie gestrickt. Das ist echt ansteckend! Melanie hat dafür die Avellino von ProLana verwendet. Sie hat eine etwas längere Lauflänge als die Merino Pur 125 und es reicht ein Strang. Die Avelino besteht aus 75% Merino extrafine und 25% Polyamid und hat einen handgefärbten Charakter. 






Und dann ist auch noch diese tolle Mütze entstanden, die auch Andrea gestrickt hat. Die ist aus der kuscheligen Flow von ggh, ich bin jetzt schon ganz traurig, wenn meine Restbestände endgültig verkauft sind. Noch ist ein kleiner Vorrat vorhanden.

Und für so eine Mütze braucht man lediglich ein Knäuel und schon kann es Winter werden ;-)







Und zu guter Letzt zeige ich Euch noch die letzten gehäkelten Amigurumis meiner Tochter, ein Einhorn und Glumanda, den Feuerpokémon. Eigentlich hatte sie auch Ihr Tuch fertig, aber ich habe es noch nicht geschafft es zu fotografieren. 


Aber süß sind sie geworden, oder?














Ui, da ist ja wieder eine ganze Menge zusammengekommen. Ich finde es toll und sage nochmal danke, dass ich die Sachen fotografieren und hier zeigen durfte. Ich habe im Moment das Gefühl, ich bekomme gar nichts fertig. Bei meiner Strickjacke musste ich den I-Cord heute zweimal aufmachen. Das erste Mal, weil ich eine größere Nadel nehmen musste und das zweite Mal, weil ich nicht alle Maschen beim Ribbeln auf der Nadel hatte. Naja, morgen noch einmal. Denn das wird richtig schön!

Jetzt wünsche ich Euch einen schönen restlichen Freitagabend. Ich hüpfe nochmal schnell zum Freutag, Stricklust und auf den Nadeln im September und dann direkt ins Bett. 

Das Wetter soll ja nicht so gut werden und so freue ich mich morgen auf einen gemütlichen Kursnachmittag bei meinem ersten Patchworkkurs im Laden. Ich bin schon sehr gespannt, aber es ist eine so tolle Gruppe, dass es bestimmt Spaß bringt. Natürlich werde ich hier berichten. 

Also, bis zum nächsten Mal, 
bleibt kreativ,
Eure ArianeB 

Der Beitrag "It´s Showtime!!!" ist zuerst erschienen bei http://arianeb-handmade.blogspot.de/