Dienstag, 19. Februar 2019

Taschen nähen mit DIY Eule - eine erste Rezension

[Werbung]
ISBN-13: 9783772481550


Hallo,

ja, Ihr habt richtig gelesen, dies ist eine erste Rezension für das oben gezeigte Buch, denn ich werde bestimmt noch eine zweite und dritte Tasche aus diesem Buch nähen und Euch zeigen. Ich habe es ja schon ein paar Tage zuhause liegen und bin bisher nur nicht zum Nähen gekommen, weil immer andere Sachen wichtiger waren. Aber wem erzähle ich das, Ihr seht ja selbst, was im Januar und Februar alles bei mir los war. Gestern habe ich aber den Nachmittag genutzt und endlich die erste Tasche daraus zugeschnitten. 

Laut Cover kennen viele von Euch anscheinend die Videos von DIY Eule (Blog findet Ihr hier). Nun, mir war sie bishher nicht bekannt, da ich ja nicht so ein Videonäher bin, sondern lieber nach einer schriftlichen Anleitung nähe. Das mag sicherlich auch damit zusammenhängen, dass ich so Punkt für Punkt abarbeiten kann, ohne ständig auf Start und Stop drücken zu müssen. Aber wenn man etwas neues lernen möchte, oder eine Anleitung nicht versteht, dann ist es schon ganz praktisch. 

In dem Buch findet Ihr eine Menge toller Taschen, 17 Stück, vom Shopper über Kameratasche und Clutsch bis zu Rucksäcken und Weekender. Im Grunde ist für jede Gelegenheit und für jeden Geschmack etwas dabei. Entschieden hat laut Buch die Community über die endgültigen Designs der Taschen und so ist dann dieses schöne Buch entstanden.


Die Anleitungen sind reich bebildert und so habe ich mir für den Start die einfache Henkeltasche "Hailey" ausgesucht (naja, die Namensgebung hat ein wenig was von Bauer sucht Frau :-)).


Ich wollte schon lange mal meine Bambushenkel ausprobieren und da fand ich nun die passende Gelegenheit. Stoffe waren auch schnell gefunden und zugeschnitten. Auch das Nähen der Abnäher und der Tasche an sich ging recht fix. Tja, und dann kamen die Henkel. Irgendwie passte es bei mir nicht so hin und so musste ich ein wenig probieren, wie ich die am besten befestigen sollte. So gleichmäßig wie auf den Bildern ließ sich das bei mir leider nicht rumlegen. Aber am Ende waren die Bambusringe fixiert. Mit der Hand, was im Buch als Alternative genannt wurde, erschien mir nicht fest genug, daher wollte ich diese Naht unbedingt mit der Maschine nähen. Außerdem habe ich auch noch die restliche Taschenöffnung knappkantig abgesteppt. 

Alles in allem bin ich jetzt total zufrieden mit der Tasche und die Henkel geben der Tasche noch das gewisse Extra, findet Ihr nicht auch? Ich werde unbedingt welche nachbestellen. 


Und was noch super ist? Man kann die Tasche von beiden Seiten tragen, ich könnte mich jetzt auch gar nicht entscheiden, welche Seite ich schöner finde.

Als nächstes werde ich wohl einen Rucksack nähen. Davon gibt es sogar verschiedene in dem Buch. Ihr dürft also gespannt sein, aber zuerst muss ich meine Taschenanleitung für das nächste Patchwork Magazin Speziel fertig machen, die Probetasche ist schon genäht, aber heute sind erst die Stoffe dafür geliefert worden, also heißt es, sich ranzuhalten. Morgen werde ich daher vormittags erstmal im Laden nähen.

Dieses Buch wurde mir übrigens vom Frechverlag kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Wenn Ihr Euch das Buch näher ansehen wollt, dann kommt doch einfach gern vorbei, ich habe auch weitere zum Verkauf im Laden oder Ihr bestellt es Euch direkt hier

Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend,
bis bald,

Eure ArianeB

verlinkt zu: TT, CD, HOT, DD

Der Beitrag "Taschen nähen mit DIY Eule - eine erste Rezension" erschien zuerst auf http://arianeb-handmade.blogspot.com/

Sonntag, 17. Februar 2019

RVO - der dritte Teil des KALs

[Werbung]

Hallo,

auch wenn ich selbst noch nicht ganz fertig bin mit meinem Vorder- und Rückenteil, hatte ich Euch ja versprochen, dass ich Euch zeige, wie es danach weitergeht. 


Der erste RVO ist auch bereits fertig und der zweite fast fertig. Und ich freue mich, dass die beide so schön geworden sind und was mich noch viel mehr freut, dass die Strickerinnen beide total zufrieden sind mit ihrem neuen Pulli. 


Da ist zum Beispiel Regina, die ihren RVO aus der Merico von Fila Doro gestrickt hat und damit einen mega kuscheligen Pulli hat. Er steht ihr einfach super!
Der letzte Faden muss nur noch vernäht werden, daher hat sie das Knäuel noch in der Hand :-)








Der zweite RVO ist von Christiane aus der Lacy von ggh gestrickt. Hier fehlt noch ein kleiner Rest vom Ärmel und der Halsausschnitt, aber ich durfte ihn Euch hier schon mal zeigen. 

Ich finde die Farbkombi einfach super und wie sagte Andreas Kersten auf meiner Modenschau von ggh und Rebecca-Magazin: "Streifen gehen immer!" Recht hat er, wie ich finde. 



Deshalb hatte auch ich mich letztendlich für Streifen entschieden. Ihr seht, ich bin schon recht weit, aber die Jacke ist mir immer noch ein wenig zu kurz. Ein paar Zentimeter und der Bundabschluss fehlen noch.













Dafür habe ich aber meine Ärmelmaschen schon mal auf meine Sockenwundernadel von addi genommen.

Um die Runde aber zu schließen, müssen die Maschen gegenüber der aufgeschlungenen Maschen zwischen Vorder- und Rückenteil auch entsprechend aufgenommen werden. Dieses Mal schlingt Ihr sie aber nicht auf, sonder strickt sie genau an die anderen Maschen dran. Ich habe rechts und links noch je eine weitere aufgenommen, da ich sonst kleine Löcher gehabt hätte, wie man es auf dem zweiten Bild ganz gut erkennen kann. Danach stricke ich fünf Runden und nehme anschließend schon das erste Mal ab. 

Damit die Abnahmen immer gleich erfolgen, habe ich mir den praktischen Reihenzähler von addi mitgenommen. Den habe ich schon bei meinen Taillierungsabnahmen verwendet, das ist wirklich klasse und ich erspare mir das umständliche Reihenzählen, was bei Dunkelblau noch schwerer ist, als bei dem hellen Naturton. 

Man kann ihn praktisch auf den Daumen oder Zeigefinger schieben und dann einfach auf den großen Knopf drücken. Der zweite kleine Knopf ist zum Neustart. Geht der Reihenzähler nach eine Weile aus, muss man nur wieder auf den großen Knopf drücken und er macht da weiter, wo er vorher aufgehört hat. 



Ich denke, dass ich den ganzen Ärmel mit der Addi-Sockenwundernadel stricken kann, das finde ich ja schon mal superpraktisch, da ich diese Nadel ja sowieso liebe.

Ich werde jetzt hoffentlich noch Vorder- und Rückenteil beenden, dann sollten die Ärmel doch eigentlich schnell gehen. Ich bin nur noch nicht ganz sicher, wie ich die Ärmel stricke. Genauso wie das andere, oder nur klein geringelt? Oder einfarbig? Oder?
Was würdet Ihr machen? Da würde ich mich sehr über Eure Kommentare freuen.

Ein Bild muss ich Euch aber noch schnell zeigen, denn es war heute einfach schon so ein schöner Tag draußen und als ich vorhin kurz bei meinen Eltern war, habe ich unseren Kater dabei fotografiert, wie er ein Bad in der Sonne genoss. Schön oder? Ich freue mich schon darauf, bald wieder im Garten stricken zu können. 

Ich wünsche Euch jetzt einen schönen Abend und morgen einen sonnigen Wochenstart. 

Bis bald 
Eure ArianeB

verlinkt zu: Stricklust, auf den Nadeln

Der Beitrag "RVO - der dritte Teil" erschien zuerst auf http://arianeb-handmade.blogspot.com/





Samstag, 16. Februar 2019

Zwischenstand Row by Row

[Werbung]

Hallo,


heute zeige ich Euch mal wieder ein paar Bilder von den fertigen Reihen aus meinem Patchworkkurs. Wir nähen dabei ja den Row by Row aus dem Buch der Piper Girls.


Das Buch ist wirklich toll, auch wenn es leider ein paar kleine Fehler enthält, die man aber schnell entdeckt und korrigieren kann. Am Ende werde ich sie nochmal alle zusammentragen.  


Hatten wir uns ursprünglich noch zwei Reihen pro Kursstunde als Ziel gesetzt, mussten wir dieses schnell korrigieren, da mit Fortschreiten der Reihen auch der Schwierigkeitsgrad und vor allem auch der zeitliche Aufwand steigt. An der letzten Reihe haben wir sogar schon zwei Abende gesessen.


Dafür haben wir aber schon mega viel gelernt.


Während mir ein Großteil der Vögel und Blumen noch fehlt, haben meine Kursteilnehmer diese schon fast alle komplett. 















Die Reihen mit den tanzenden Dreiecken sehen auch genial aus, oder?










Das sind meine fertigen Reihen bis jetzt:


Die Reihe mit den Applikationen, muss ich zugeben, hat meine Tochter heute für mich fertig gemacht.


Das ist ein tolles Bild, oder?

Eigentlich soll mein Quilt im Laden nachher über der Kasse hängen, daher muss ich mir langsam mal überlegen, wie groß ich ihn mache, da da nur begrenzt Platz ist. Aber ich freue mich schon so, wenn er fertig ist. 

Aber jetzt geht es erstmal auf die Couch, ich will noch ein bisschen an meinem RVO stricken. Morgen sage ich Euch auf jeden Fall, wie es bei meinem KAL weitergeht, auch wenn ich selbst noch nicht so weit sein sollte, kann ich Euch ja einfach schon mal die Arme zeigen. 

Also, bis morgen,
Eure ArianeB

verlinkt zu: SOS, Restefest, froh und kreativ 
Der Beitrag "Zwischenstand Rpw by Rpw" erschien zuerst auf http://arianeb-handmade.blogspot.com/