Montag, 30. März 2020

DIY-Ideen: Zeichnen lernen und glücklich werden!

[Werbung]

ISBN: 9783838837550

Hallo, 

schon seit der Schulzeit wollte ich so gern richtig zeichnen und malen können, doch irgendwie wusste ich nie so recht, wie ich anfangen sollte und wie man so richtig nach Plan lernen könnte, zu zeichnen. Natürlich habe ich mehrer Bücher in meiner "Kreativbibliothek", aber so richtig motiviert haben die mich bishher alle noch nicht. Deswegen reizt es mich immer wieder, solche Bücher zu kaufen. Ich kann stundenlang darin rumlesen und studieren, wie es gemacht wird, aber wenn man dann tatsächlich anfängt und es nichts wird, dann verschwindet mein Werk ganz schnell im Papierkorb. Natürlich, weil man selbst sein schärfster Kritiker ist. 

Als mich der Christophorus Verlag nun fragte, ob ich über dieses schöne Buch (nein, es sind eigentlich drei, zu den anderen beiden komme ich später kurz drauf zu sprechen) eine Rezension schreiben wolle, musste ich einfach ja sagen und ich bin restlos begeistert, so dass ich sofort beginnen könnte. Aber zuerst möchte ich Euch davon berichten:


Dieses Buch ist darauf ausgerichtet, dass man sich ein ganzes Jahr lang jeden Tag 15 Minuten Zeit nimmt, um seine Fähigkeiten beim Zeichnen und Malen zu verbessern. Jeden Tag 15 Minuten reichen aus und führen gleichzeitig dazu, in diesen 15 Minuten zur Ruhe zu kommen und Freude am Zeichnen zu erfahren. 

Das hört sich super an, oder? 

Das Buch von Stephanie Peterson Jones heißt schließlich auch "Zeichne Dich glücklich", mal sehen, ob es hält, was es verspricht, ich werde natürlich wieder berichten. 


Das Buch beginnt natürlich erstmal mit den Dingen, die man für den Einstieg braucht. Natürlich muss man nicht gleich alles haben, aber je größer die Auswahl an Stiften, Bleistiften, Brushpens oder ein Aquarellmalkasten, um so mehr kann man ausprobieren und experimentieren. 


Das Buch ist so aufgebaut, dass pro Doppelseite Übungen für eine Woche sind, die sich alle einem Thema widmen, und für jeden Tag, den man geübt hat, darf man einen Punkt in der Spirale ausmalen, so dass man am Ende immer näher innen am Ziel ankommt und in jedem Falle seine Zeichenkünste wesentlich verbessert hat und das Zeichnen und die Entspannung daraus zur Routine geworden ist.. 

Hier mal ein paar Beispiele, wie so eine Woche aussehen kann:

Da geht es um verschiedene Linienstile, freie Doodles, Muster kombinieren (positiv und negativ), Vögel zu zeichnen oder Gesichter.  Zwischendurch gibt es Wissenswertes zu Farbleere und  Gestaltungsprinzipien. 







Sicher, bei manchen Dingen könnte ich sofort loslegen, aber ich glaube, es ist nicht verkehrt, wirlich mal von vorn mit dem ersten Strich zu beginnen und so mir meinen Kindheitstraum vom richtig Zeichnen und Malen können zu erfüllen.

Und wenn man mal einen Tag nicht dazu kommt, dann ist das auch nicht schlimm, dann macht man einfach am nächsten Tag weiter und irgendwann wird es zur Routine. 15 Minuten jeden Tag, was meint Ihr, ist das machbar? Wenn nicht jetzt, wann dann, oder? 


Da wir im Moment ja sowieso mehr zuhause sind, ist das doch eine tolle Idee, gleich damit zu beginnen. Vielleicht wolltet auch Ihr schon immer mal malen und zeichnen können. 

Wenn Ihr Euch dieses Buch bestellen wollt, dann könnt Ihr das gleich hier beim Christophorus Verlag tun oder aber Ihr ruft bei Eurer kleinen Buchhandlung um die Ecke an, die sich in diesen Zeiten sicher auch sehr über eine Bestellung von Euch freuen würden. 

Auch die anderen beiden Bücher, die ich Euch noch gesondert vorstellen werden, beschäftigen sich mit dem Thema Zeichnen und Malen. Ihr dürft Euch also darauf freuen. 

Ich wünsche Euch jetzt noch einen schönen Abend, macht es Euch gemütlich und genießt, dass es heute schon mal wieder etwas länger hell ist. Ich werde jetzt auch noch ein wenig stricken und die Beine hochlegen. 

Bis bald, 
Eure ArianeB


Der Beitrag "DIY-Ideen: Zeichnen lernen und glücklich werden!" erschien zuerst auf https://arianeb-handmade.blogspot.com

Sonntag, 29. März 2020

DIY-Ideen: Osterpost von der lieben Nähbegeisterten!!

[Werbung]


Hallo,

bevor ich mich gleich daran mache und die nächsten Masken nähe, möchte ich Euch doch nch schnell etwas zeigen. Denn ich habe letzte Woche Post bekommen von der lieben Andrea vom Blog Die Nähbegeisterte und nicht nur, dass ich mich riesig über ihre Zeilen gefreut habe, kam ich auf die Idee, Euch heute diese tolle Anleitung von den Osterhasensäckchen zu verlinken. Ich hatte sie auch schon im letzten Jahr genäht und sie sind so toll zu verschenken oder zu verschicken (das geht auch kontaktlos!). Sie hatte mir die Vorlage mit in den Brief gesteckt und ich fand das wirklich eine ganz tolle Idee!

Wenn Ihr auch Lust habt diese süßen Häschen zu nähen, dann findet Ihr den Link zur Anleitung in meinem Blogbeitrag hier. Da gibt es auch noch mehr Häschen zu gucken. 

Ich wünsche Euch viel Spaß dabei,
bis bald 

Eure ArianeB

Verlinkt zu: Jenäht

Der Beitrag "DIY-Ideen: Osterpost von der lieben Nähbegeisterten!!" erschien zuerst auf https://arianeb-handmade.blogspot.com


Samstag, 28. März 2020

DIY-Ideen: #frühlingsminiqal Teil 2

[Werbung]




Hallo,

ich danke Euch für Euer Verständnis gestern und wie versprochen geht es heute mit dem zweiten Teil meines kleinen #frühlingsminiqals weiter. Ihr wisst ja jetzt im Grunde schon, wie die HSTs genäht werden und der Block zusammengesetzt wird. Teil 1 zum Nachlesen gab es hier. Der mittlere Block unseres Ninepatches fehlt ja noch und er ist im Grunde eine Miniatur des Großen. Ich habe zwei neue Stoffe beigemischt, nämlich den mit der Blume in der Mitte und den blauen mit den Blättern. Die Stoffe wirken einfach super harmonisch, findet Ihr nicht auch? 


Wir übernehmen die Skizze vom letzten Mal für den Zuschnitt nur mit anderen Maßen. 


Stoff A ist wieder der weiße Essential, Stoff B in diesem Fall der hallblaugrundige Stoff und Stoff C der blaublättrige Stoff. Stoff D ist ein weiterer Stoff aus der Kollektion, wo ich mir nur eine Blume ausgesucht habe. Ich zeige Euch nachher noch tolle Kissen aus diesem Stoff, die Andrea genäht hat.

Zuschnitt:

Stoff A: 4x 5,75cm x 5,75cm und 6x 10cm x 10cm
Stoff B: 4x 10cm x 10cm
Stoff C: 4x 5,75cm x 5,75cm und 2x 10cm x 10cm
Stoff D: 1x 10cm x10cm

Nun wird wieder wie letztes Mal genäht:

Es werden die 10cm x 10cm Quadrate rechts auf rechts aufeinander gelegt und zwar: Jeweils die Stoff B und C auf ein Quadrat aus Stoff A. Dann wird mit einer Nahtzugabe von 0,75cm rundherum genäht, so dass alle Seiten geschlossen sind. Diese Quadrate werden dann zweimal diagonal von Ecke zu Ecke durchgeschnitten. Es sind 4 HSTs entstanden. Also insgesamt 24 Stück. 
Die Nahtzugaben bügelt Ihr entweder auseinander oder zur dunklen Stoffseite hin.

Die einzelnen HSTs trimmt Ihr jetzt auf die Größe 14,5cm.

Dann legt Ihr die HSTs zum Muster aus und näht immer vier Stück zu einem Block zusammen. Bitte immer mit einer Nahtzugabe von 0,75cm.

Dann könnt Ihr die einzelnen Four-Patches (Vierer-Blöcke) wie oben zu sehen, zusammennähen. Erst immer drei in einer Reihe und dann die Reihen aneinander. Die Nahtzugaben immer auseinanderbügeln und schön darauf achten, dass die Nähte sich schön gegenüberliegen. 

Nun ist auch der Mittelblock fertig und Ihr könnt die großen Blöcke aus Teil 1 genauso zusammennähen. Außenrum kommt dann ein Rand aus dem blauen Blätterstoff. Dafür schneidet Ihr vier Streifen á 8cm x die Stoffbreite zu und näht ihn erst oben und unten und anschließend rechts und links an. Wenn Euch die Decke noch zu klein ist, könnt Ihr natürlich eine weiter Umrandung drum nähen und die Decke so vergrößern.

Ich wünsche Euch viel Freude beim Zusammennähen!!
Im nächsten und letzten Teil, erkläre ich Euch, wie der Rest weitergeht. 

Guckt mal, was die liebe Andrea schon alles aus den Stoffen gemacht hat, ich bin so begeistert. Da passt die kleine Decke eigentlich prima zu.
Dankeschön für´s Zeigen, liebe Andrea!






Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende, seid kreativ und macht es Euch gemütlich zuhause. 
Bis bald
Eure ArianeB

verlinkt zu: Jenäht, Patchwork und Quilten

Der Beitrag "DIY-Ideen: #frühlingsminiqal Teil 2" erschien zuerst auf https://arianeb-handmade.blogspot.com