Sonntag, 19. November 2017

Handmade Hygge


Hallo,

heute darf ich Euch ein ganz tolles Buch vorstellen und zeigen, was ich bereits Schönes daraus gemacht habe. Bestimmt wird aber noch das ein oder andere daraus folgen. 

Doch zuerst möchte ich Euch ganz kurz erzählen, wie es dazu kam, dass es genau dieses Buch war, dass ich vorstellen darf. Denn eigentlich wollte ich ein ganz anderes zum Rezensieren haben. Schon vor fast einem Jahr hatte ich mich beim Frechverlag als Buchblogger beworben. Damals hatte ich auch eine Zusage bekommen, aber leider war das Buch nie bei mir angekommen und nach einigem Schriftverkehr hin und her (alles per email natürlich), habe ich dann aufgegeben. Inzwischen habe ich mich ja mit meinem Hobby selbständig gemacht, wie Ihr wisst, und als ich mich neulich als Geschäftskunde beim Frechverlag registriert habe, dachte ich, ich frage mal nach. Da ging es dann plötzlich ganz unkompliziert, also lieben Dank dafür!
Das Buch, welches ich eigentlich ausgesucht hatte, war nicht mehr da und so hatte ich mich spontan für dieses Buch entschieden und ich muss sagen, es handelte sich um einen echten Glücksgriff. Warum? Das zeige ich Euch gleich.

Dieses Buch hat viele tolle und einfach umzusetzende Anleitungen zum Stricken, Häkeln und Nähen und man weiß nicht so recht, was man als erstes machen soll. So habe ich ein paar kleinere bzw. schneller umzusetzende Projekte gemacht. Die Projekte sind eingeteilt in verschiedene Kategorien: Küche, Wohnzimmer, Schlafzimmer, Bad und Kleidung. Was aber das Schönste an dem Buch ist, ist das ganze Drumherum. Es ist kein Buch mit sturen Anleitungen, sondern dieses Buch vermittelt dänisches Lebensgefühl und wer schon einmal in Dänemark war, der weiß, wovon ich spreche. 
Hygge eben! Was ist hygge? Hygge kann für jeden etwas anderes bedeuten und jeder fühlt sich bei anderen Dingen hygge. Hygge ist in jedem Falle, das totale Wohlgefühl, das bei jedem Menschen anders ausgelöst wird. Jeder, der etwas mit seinen Händen schafft, weiß, dass man dieses Gefühl der totalen Zufriedenheit, des Glücks und des Genießens, herbeizaubern kann. Die Ruhe, sich auf eine Tätigkeit, eine Anleitung zu konzentrieren. Hygge kann aber auch mittels eines guten Buches gemütlich im Lieblingssessel oder auf der Couch oder auch bei einem ausgiebigen Spaziergang in der Natur hervorgeholt werden. Eben jeder bei dem, was er gern mag. Wir leben in einer schnelllebigen Zeit, in der "hygge" immer wichtiger wird. Und ich habe mich schon beim Lesen dieses Buches "hygge" gefühlt. Probiert es doch einfach mal aus. 

Doch nun zeige ich Euch, was ich alles daraus gemacht habe:

Als erstes dieses praktische Häkelkörbchen. Sicherlich gibt es dafür schon viele Anleitungen, aber hier hat mir die Art der Präsentation in diesem Buch gefallen und ich habe tatsächlich noch nie eines selbst gestrickt. Ich hatte noch diese Alpaka-Merino-Wolle und fand, dass es super dazu passte. Ich habe die Wolle, wie in der Anleitung beschrieben doppelt genommen und genau nach Anleitung gehäkelt (vielleicht ein bisschen höher) und fand es wirklich super beschrieben.

Als nächstes habe ich diese süßen Untersetzer gehäkelt. Auch da fand sich in meiner Restekiste noch genau das richtige Garn. Sie sind schnell gemacht und passen hier super auf mein kleines Tischchen, wo man ja ungern Getränkeränder haben möchte. Was meint Ihr?

Am meisten Freude hat mir allerdings dieser Tischläufer gemacht. Ich habe ihn passend zu kommenden Zeit aus Weihnachtsstoffen genäht und ich finde dieses schlichte einfache Muster ist typisch dänisch. Genauso wie die schönen Weihnachtsstoffe in grau/weiß/rot. Übrigens gibt es die für 20% reduziert bei mir im Laden. Vielleicht ein gute Gelegenheit, noch was für Weihnachten zu nähen. 



Es gibt aber auch noch viele andere schöne Anleitungen in diesem Buch, zum Beispiel einen tollen Wal zum Kuscheln, Taschen, Strickjacken, Tücher und und und... Und wer keine Lust hat zum Handarbeiten, kann auch einfach in Ruhe darin lesen, über die Dänen und ihre Art zu leben und warum sie zu den glücklichsten Menschen auf der Welt gehören.

Ich werde jetzt eine hyggelige Runde mit Jenny drehen und anschließend eine hyggelige Stunde im Wintergarten mit meinem Strickzeug verbringen. Das Leben genießen bei Dingen, die ich gern tue, das ist für mich "hygge". Was ist hygge für Euch?

Ich wünsche Euch noch einen hyggeligen Sonntag, 

bis bald
Eure ArianeB

P.S.: Dieses Buch ist mir zwar kostenlos vom TOPP-Verlag zur Verfügung gestellt worden, damit ich es hier vorstellen kann, aber der Beitrag spiegelt aber meine persönliche Meinung wieder. 

Der Beitrag "Handmade Hygge" erschien zuerst auf http://arianeb-handmade.blogspot.de/

Samstag, 18. November 2017

Sterne aus Stoff

Hallo,

eigentlich ruft gerade ganz laut meine Couch, denn ich war heute Nachmittag bei Ikea. Ja, Ihr habt richtig gehört, Samstagnachmittag bei Ikea. Jeder, der an einem Samstagnachmittag schon mal dort war, weiß, was das bedeutet. Aber ich brauchte noch zwei Stühle für meinen Laden und ein paar Regale. Und wie das eben so ist, wandert auch noch das ein oder andere mit in den Wagen (lach).

Naja, und daher werde ich mich gleich auf die Couch begeben, was Schönes im Fernsehen gucken, mir ein leckeres Glas Rotwein einschenken und meine Jacke weiterstricken. Jedoch nicht, ohne Euch vorher noch kurz etwas ganz Tolles zu zeigen. 


Heute Morgen war ich ganz kurz am PC und habe ein wenig die neuesten Blogbeiträge, von einigen Blogs, denen ich folge, gelesen. So ist meist auch Ulrikes Smaating aus Dänemark mit dabei, wo ich heute diese tollen Sterne entdeckt habe.


Ich war so begeistert, dass ich die gleich ausprobieren musste. Die gehen ganz schnell und man kann sie prima aus Resten herstellen, aus denen man noch einen Stoffstreifen in der Größe von 8 x 30cm rausbekommt und dann wird gebügelt und gefaltet. Davon mache ich sicher noch ein paar mehr.


Sind die nicht super? Die Originalanleitung findet Ihr übrigens hier. Ist zwar auf Dänisch, aber super bebildert. 

So, und jetzt geht´s wirklich auf die Couch. Ich wünsche Euch einen schönen Abend und viel Spaß bei allem, was Ihr vielleicht gerade Kreatives geplant habt.

Bis bald
Eure ArianeB

Der Beitrag "Sterne aus Stoff" erschien zuerst auf http://arianeb-handmade.blogspot.de/

Donnerstag, 16. November 2017

Ein gutes Gefühl!

Hallo,


eigentlich ist es schon ziemlich spät, aber ich muss Euch unbedingt noch schnell zeigen, was ich diese Woche endlich fertig bekommen habe. Es gibt doch kein schöneres Gefühl, als endlich ein UFO zu beenden, welches schon eine Weile - im Grunde fast fertig - im Handarbeitskorb schlummert. So ging es mir mit meinem Seelenwärmer, den ich vorgestern endlich beendet habe. Ich habe aber eine gute Begründung, warum ich nicht weiter gekommen bin und das liegt einfach in der Eröffnung meines Ladens. So viel Wolle musste verstrickt werden und so rutschte dieser kuschelige Seelenwärmer, den ich schon im Januar begonnen hatte,  immer mehr in den Hintergrund. 










Im Grunde wird so ein Seelenwärmer ja ganz einfach gestrickt. Es ist einfach ein großes Rechteck, in diesem Falle 120cm x 60cm, wovon die kurzen Enden dann 15cm zusammengenäht werden und so ein Armloch entsteht. Anschließend habe ich dann noch eine Runde feste Maschen gehäkelt, dadurch hat die Kante ein wenig mehr Halt. Bei diesem Modell habe ich mich für das kleine Perlmuster entschieden, dadurch sieht der Seelenwärmer schön rustikal aus. Ich denke, ich werde mich diesen Winter häufiger hineinkuscheln. 

Man kann so einen Seelenwärmer im Grunde aus jeder Wolle stricken, die einem gefällt und es ist sehr entspannend, da umständliches Gezähle und Gerechne entfällt, also ideal vorm Fernseher. 

Ich habe aber schon wieder etwas schönes Neues auf den Nadeln. Ganz bunt diesmal, Ihr dürft gespannt sein.

Und ich habe noch etwas anderes fertig bekommen, so habe ich zwei weitere Blöcke vom #6K12B - Quilt genäht und gequiltet, jetzt bin ich nur noch zwei Blöcke im Rückstand, wovon ich einen immerhin schon zugeschnitten habe. Mit dem Joseph´s Coat (Anleitung hier) stand ich irgendwie ein bisschen auf Kriegsfuß, aber mit der jetzigen Version bin ich ganz zufrieden. Die Anleitung von Andrea ist wirklich gut und ich habe mir für meinen Laden auf jetzt die Vlieseline L11 besorgt. Kann ich also nur empfehlen, diese Methode mal auszuprobieren. Für meinen Quilt  mit den Batiken, den ich jetzt nochmal neu nähe mit meinem Patchworkkurs, werde ich die Segmente allerdings mit der Hand applizieren. Das gefällt mir besser.
Anschließend habe ich noch den aktuellen Block genäht: Jacob´s Ladder. Der ging wieder recht schnell und war unkompliziert. Im Grunde genauso wieder Churn Dash zu nähen. Hier hat die liebe Katharina von greenfietsen das Tutorial geschrieben. Vielen Dank dafür!






Da bin ich doch echt ein wenig stolz auf mich und wer mir auf Instagram folgt (arianeb_handmade), der hat gesehen, was ich diese Woche noch alles geschafft habe. Aber das muss ich Euch hier am Wochenende zeigen. Ich habe nämlich vom TOPP-Verlag ein ganz tolles Buch zum Rezensieren zugeschickt bekommen und habe daraus natürlich ein paar Sachen gemacht.


Das zeige ich Euch gern im nächsten Post am Wochenende. Jetzt ruft mein Bett und ich wünsche Euch morgen einen guten Start ins Wochenende mit viel Zeit für viele schöne Dinge!

Bis bald
Eure ArianeB

verlinkt zu: auf den NadelnStricklustRUMS

Der Beitrag "Ein gutes Gefühl!" erschien zuerst auf http://arianeb-handmade.blogspot.de/