Dienstag, 28. März 2017

Eierwärmer nicht nur zu Ostern


Hallo,

 



was für eine Woche! Leider bin ich nicht so viel zum Nähen gekommen, aber ich dafür nimmt mein Laden immer mehr Form an und so haben wir Dank vieler fleißiger Helfer am letzten Samstag die gelieferten Regale in knapp drei Stunden aufgebaut bekommen. Ich war so begeistert!

Am Sonntag konnten dann mein Mann und ich die Regale schon an der Wand befestigen und den Zuschneidetisch zusammenbauen. Sieht das nicht schon richtig gut aus?
Auch die Sitzmöbel sind jetzt alle da. Ob das so stehen bleibt, weiß ich aber noch nicht so genau. Eventuell wird das auch die Praxis zeigen.


Aber ganz ohne Nähen ging das letzte Woche natürlich auch nicht!
Ich habe zumindest ein paar Eierwärmer genäht, schließlich muss ich ja die neuen Stoffe ausprobieren. Die Anleitung für die Eierwärmer findet Ihr übrigens hier
Ich habe allerdings nur die verschiedenen Schnittmusterteile in verschiedenen Stoffen genommen und diese nicht noch zusätzlich gepatcht. Aber es eignet sich natürlich auch wunderbar als Restverwertung! Und gefüttert habe ich meine Eierwärmer auch nicht mit Thermolam, weil ich keines mehr hier hatte, sonder mit einem 1cm-dicken Polyestervlies, was die Eier auch wunderbar warmhalten wird und das nicht nur zu Ostern!

Weil ich noch ein bisschen Zeit hatte, habe ich noch ruckzuck ein passenden Mugrug dazu genäht. Wieder mit dem schönen Churndash. 

Einen anderen Abend habe ich dann endlich den #berninamedaillonquilt angefangen und ich bin auch ganz begeistert von den Stoffen hierfür, aber als ich dann beim zweiten Teil aus Versehen die Nahtzugabe abgeschnitten hatte, schwand meine Motivation. Ich konnte das Teil dann zwar noch retten, aber im Moment weiß ich noch nicht, wie oder wann ich daran weiterarbeiten werde. Irgendwie dachte ich, das bekomme ich schneller hin. Dennoch zeige ich Euch hier meinen Start! Die Anleitung findet Ihr übrigens hier.

So, jetzt werde ich mich aber noch ein Stündchen in mein Nähzimmer verziehen und dann muss ich aber das gute Wetter draußen ausnutzen. Gestern war es schon so ein schöner Tag und ich brauche einfach die Sonne!! Geht Euch das auch so?

Dann genießt den Tag und lasst es Euch gut gehen!
Übrigens draußen in der Sonne kann man prima stricken, häkeln oder auch nähen ;-)) Hauptsache Ihr bleibt kreativ,

bis bald
Eure ArianeB

verlinkt zu:  CD, HOT, DD, Nähfrosch


Der Artikel "Eierwärmer nicht nur zu Ostern" erschien zuerst auf http://arianeb-handmade.blogspot.de/

Dienstag, 21. März 2017

Taschen gehen immer!


Hallo,

wie ich in meinem letzten Post ja schon berichtet hatte, nähe ich im Moment schöne Sachen aus meinen neuen Stoffen. Zuerst hatte ich mir ja die Kollektion Fenton House aus dem Hause Gütermann vorgenommen. Da ich diese schöne Kollektion ja nun schon angeschnitten hatte, hatte ich mir überlegt, was ich aus dem restlichen Stoff noch nähen könnte. Also, was ich vielleicht auch gern in meinem Laden zeigen möchte, um zum Nähen zu animieren. Wichtig ist mir dabei ehrlich gesagt immer, dass es vor allem auch mir selbst gefällt und so habe ich nach langer langer Zeit mal wieder ein Kosmetiktäschchen genäht. Die sind einfach in jeder Größe praktisch und kann einfach jeder immer gebrauchen. Auch als Geschenk ist das eine tolle Sache!
Und weil ich dann gerade so schön dabei war, habe ich noch ein Handarbeitskörbchen hinterher genäht. Diese Handarbeitskörbchen hatte ich ja schon im letzten Oktober  für den Basar ganz viele genäht und auch die Anleitung (hier) dazu aufgeschrieben. Ich finde es einfach super praktisch und habe meins seit Jahren für mein aktuelles Häkel- oder Strickprojekt in Gebrauch. 

Innen passt schön die Wolle rein. Sie kann darin sogar prima abwickeln ohne dass sie im ganzen Zimmer oder im Garten herumrollt und außen haben prima Nadeln, Schere, Maßband und so weiter Platz. Hübsch anzusehen, ist es auch. Aus diesen neuen Stoffen ist es sogar nochmal so schön. Werde sicher noch das ein oder andere für meinen Laden nähen.

Und damit habe ich sogar noch zwei Taschen für den Taschensewalong 2017 von greenfietsen, bei dem das Thema im März "Patch it" heißt. 

Ich wünsche Euch einen schönen Abend und überlege gerade, ob ich mir die nächsten Stoffe raussuchen oder heute Abend lieber eine Runde Stricken soll. Es ist manchmal wirklich nicht leicht mit uns Kreativen :-))

Auf jeden Fall bleibt kreativ,
Eure ArianeB

verlinkt zu: HOT, CD, DD, TT, Nähfrosch

Der Artikel "Taschen gehen immer!" erschien zuerst auf http://arianeb-handmade.blogspot.de/

 




Montag, 20. März 2017

Die Qual der Wahl - was näh ich bloß?

Hallo,

es geht jetzt wirklich langsam los mit meinem Laden. Der geplante Eröffnungstermin rückt immer näher und ich habe auch schon die erste Wolle und die ersten Stoffe bekommen. Das ist auch ganz gut so, denn ich muss ja auch ein paar Beispiele in meinem Laden haben, sowohl genähte aus den Stoffen und auch gestrickte aus der Wolle.

Und so habe ich mir die ersten Ballen rausgesucht und einfach mal gestartet. Ich kann Euch sagen, dass ist gar nicht so einfach.Wenn frau 55 Stoffballen zur Verfügung hat, die aber alle noch in Kartons sind, sich zu überlegen, was man denn als erstes nähen sollte. Ich glaube, wenn ich die alle (und natürlich einige mehr) erstmal in meinem Laden habe, dann fällt es mir leichter. 
Naja, ich habe mich dann aber schließlich für die Serie Fenton House von Gütermann entschieden. Ich mag die kräftigen Farben und Rot ja sowieso. Da nachher auch eine rote Sitzgruppe im Laden stehen wird, passt das auch ganz gut.

Aber es war wirklich schwer, die Stoffe schließlich auch noch aus der Folie auszupacken und anzuschneiden. Ich werde mich wohl dran gewöhnen müssen :-))

Entstanden ist dann ein Kissen mit Pinwheelmuster. Ich musste einfach etwas machen, was schnell geht und wo ich nicht so viel nachdenken musste. Und dieses Pinwheelmuster ist im Moment mein absoluter Favorit. 

Ich finde, es ist wirklich schön geworden und die Farben sind der Hammer!

Wollte ich zuerst einen Hotelver-schluss nähen, habe ich mich dann aber doch für einen Reißverschluss entschieden.





Den musste ich vor lauter Aufregung gleich zweimal einnähen. Für mich zuhause wäre auch das erste Ergebnis ausreichend gewesen, aber da das Kissen ja jetzt im Laden stehen wird, musste auch der Reißverschluss perfekt eingenäht sein. 

Und dann ist ja auch die erste Wolle gekommen. Es ist die Noema von Louisa Harding, die ich hier jetzt in 19 wunderschön verschiedenen Farben liegen habe. Es ist ein Mischgarn aus 75% Baumwolle, 20% Acryl und 5% Polyamide und strickt sich einfach super. Weil ich sie jetzt günstig einkaufen konnte, kann ich daraus ein tolles Eröffnungsangebot in meinem Laden machen und natürlich musste ich sie auch gleich anstricken. Mitgeliefert wurden ein paar Anleitungen, wo ich mir eine hübsche von ausgesucht habe un schon sehr gespannt bin auf das Endergebnis. Stricken tut sie sich ganz wunderbar und ich komme schnell voran! Ach, ist es nicht herrlich, ich darf jetzt stricken und nähen und schimpfe das ganze auch noch Arbeit!
Gibt eindeutig Schlimmeres im Leben, oder?


So, Ihr Lieben, heute geht es nochmal in den Laden, Türrahmen streichen. Am Freitag kommen die Regale, die wir dann am Wochenende aufbauen werden. Oh, ich bin schon so gespannt, wie alles am Ende aussehen wird. Dann zeige ich auch mal wieder ein paar Fotos.

Ich wünsche Euch eine schöne kreative Woche,
bis bald
Eure ArianeB

 
Der Artikel "Qual der Wahl - was näh ich bloß?" erschien zuerst auf http://arianeb-handmade.blogspot.de/