Mittwoch, 20. Juni 2018

In eigener Sache [Werbung]

Hallo,

ich bin gerade etwas genervt und die neuen Gesetze vermiesen einem gerade das Bloggen, Facebook und Instagram. Ich kann es ja noch verstehen, wenn man Produkte zum Testen kostenlos erhält und somit ja bezahlt wird, um darüber zu berichten, aber wenn ich mir etwas selbst kaufe und über diese Errungenschaft berichte, dann auch noch Werbung dazuschreiben muss, ist dann doch etwas übertrieben und ich weiß, es geht nicht nur mir so, dass einem das Bloggen und alles was damit zusammenhängt erschwert und verleidet wird. Deswegen, werde ich jetzt über jeden Post [Werbung] schreiben, denn natürlich habe ich einen Laden und ich verwende und zeige hier Produkte hauptsächlich aus meinem Laden. Wer also diese Werbung nicht lesen will, drücke bitte rechts oben das "x"! Allen anderen wünsche ich weiterhin viel Spaß und Inspiration auf meinem Blog! 

Ansonsten kann ich Euch heute von noch nichts Fertiges zeigen, denn irgendwie arbeite ich im Moment an gefühlt tausend Dingen gleichzeitig. Ich stricke immer noch an meiner blauen Strickjacke und eigentlich bin ich schon recht weit, aber irgendwie fehlt mir gerade der Reiz. Dann habe ich einen Auftrag für eine Flying-Geese-Tischdecke. Hier bin ich schon ein wenig voran gekommen. Montag hatte ich Gudrun, Marion und Kerstin zum Nähen da, die genau diese Technik lernen wollten und weil, die drei so einen Spaß hatten dabei. habe ich prompt auch mit der Decke angefangen und bin richtig gut voran gekommen. Seht Ihr?


Da freue ich mich sehr drüber. Jetzt fehlt nur noch der Kreis in der Mitte. Vielleicht schaffe ich den morgen.

Ansonsten nähe ich gerade an einem Auftrag für Raffrollos, nichts spektakuläres, nur zeitaufwendig :-))

Und letzte Woche hatten wir mal wieder ein treffen der Lübecker Häkeleulen. Das war sehr schön und hat so viel Spaß gemacht, auch wenn dieses Mal nicht so viele Zeit hatten. Umso mehr freute mich, dass wir noch spontan Zuwachs bekommen hatten und so genossen wir alle den Nachmittag bei leckeren Kuchen und Kaffee. Natürlich haben auch wir auch wieder ein "Show&Tell" -wie es so schön heißt- gemacht. 
Total süß wieder, oder??
Ach, ich bin immer sehr begeistert und denke dann immer, dass der Tag einfach zu wenig Stunden hat. Geht´s Euch auch so?

So, jetzt genieße ich noch den lauen Sommerabend. Ich sitze mit meiner Tochter draußen auf der Terrasse bei einem Glas Wein und wir beide schreiben am PC. Dabei unterhalten wir uns zwischendurch. Das ist sehr schön und ich genieße das. So oft kann man ja auch nicht draußen sitzen. Übrigens sitzt mein Mann im Wohnzimmer und guckt Fußball :-))

Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend und bis bald

Eure ArianeB 

Der Beitrag "In eigener Sache [Werbung]" erschien zuerst auf http://arianeb-handmade.blogspot.com/

Sonntag, 17. Juni 2018

Just pink!!


Hallo, 

jupidu, er ist fertig, mein pinkfarbener Kurzarmpulli. Und bei der Gelegenheit zeige ich Euch gleich noch meine zweite neue Hose, die ich diesmal aber etwas länger genäht habe. Die ist einfach so bequem, ich liebe sie jetzt schon. 

Der Pulli ist auch ganz schnell gestrickt, wenn Ihr also noch etwas für diesen Sommer stricken wollt, dann los!

Gestrickt habe ich aus der Scheepjes Sunkissed, die besteht zu 100% aus Baumwolle und hat eine Lauflänge von 170m/50g. Verbraucht habe ich ein 4,5 Knäuel mit Nadelstärke 3. 

Grüße 36/40: 232 Maschen aufnehmen und neun Runden rechte Maschen, dann im Grundmuster stricken (1.Runde: *4Mre, 2Mre zusammenstricken., 2 rechte Umschläge, 2M re überzogen zusammenstricken, ab * wiederholen; 2.Runde: alle Maschen rechts, die Umschläge den ersten rechts, den zweiten links abstricken; 3.-6. Runde: re; 7.Runde: * 2Mre zusammenstricken, 2 rechte Umschläge, 2M rechts überzogenzusammenstricken, 4 M re, ab * wiederholen; 8.Runde: wie 2.Runde,; 9.-12. Runde: re.)
Das Muster sieht man sehr schnell und ist eingängig. Optisch sieht es aus wie kleine Herzen.

Ab einer Gesamthöhe von 38cm werden Vorder- und Rückenteile getrennt zuende gestrickt (also Rückreihe linke Maschen!!). Dafür habe ich bei den Ärmeln noch ca. 10cm in jeder Hinreihe eine Masche an beiden Rändern zugenommen und anschließend gerade hoch weitere 10cm ohne Zunahmen gestrickt. 

Für den hinteren Halsausschnitt habe ich ab einer Gesamthöhe von 50cm die mittleren 35M abgeketten und in jeder zweiten Reihe beidseitig je zwei Maschen abgekettet. Beim vorderen Halsausschnitt habe ich in einer Gesamthöhe von 44cm die mittleren 25M abgekettet und dann noch beidseitig 5 x 2M und 5 x 1M abgekettet. Jeweils bis zu einer Gesamthöhe  von 58cm die Teile locker abketten. Schulternähte zusammennähen, und aus Halsausschnitt und Armausschnitten jeweils die Maschen aufnehmen, 1.Rd.links, 2. und 3.Rd.rechts, ,locker abketten. Fäden vernähen, fertig!!

Ich hoffe, das war verständlich. Sonst sehr gern fragen oder besser noch: Vorbeikommen!
Bei mir geht es jetzt mit meiner blauen Jacke aus der Soft Chain von Fila Doro weiter. Und ich hoffe, ich habe sie bald fertig, weil ich ja schon das nächste Projekt im Kopf habe :-))

Apropos pink!! Ich habe auch noch eine weitere Falttasche auf Kundenwunsch in Pink genäht.  Macht gleich gute Laune, findet Ihr nicht? 






Ich wünsche Euch einen schönen Restsonntag, 
bis bald
Eure ArianeB

verlinkt zu: auf den Nadeln, Stricklust, TT 

Der Beitrag "Just pink!" erschien zuerst auf http://arianeb-handmade.blogspot.com/

Mittwoch, 13. Juni 2018

Versuch macht kluch! Mein Bobbeltäschchen

Hallo, 

es ist noch gar nicht so lange her, da habe ich Euch ja diese Tasche gezeigt, in der so prima ein Sockenwollknäuel reinpasst
und da kam mir die Idee, dass ich das doch etwas breiter nähen könnte, damit da dann ein Bobbel reinpasst. 

Tja, und mein erster Versuch ist dann viel zu groß geworden, aber dafür passte da sehr gut mein aktuelles Strickprojekt rein, ein Kurzarmpulli!



















Für diese Tasche habe ich einfach die Form freihändig auf ein DinA4-Papier gezeichnet. Und sie viermal aus Außenstoff, aus Vlieseline H250 (wird auf die Außenteile geklebt) und viermal aus Innenstoff zugeschnitten. Für die Außentasche dann noch einmal im Bruch entlang der geradenkannte, allerdings etwas gekürzt. Dafür habe ich die Vorlage einfach umgefaltet. Die Außentasche wird knappkantig mit einer Hilfsnaht auf ein Außenteil genäht. Dann werden die Außenteile nacheinander aneinander genäht und unten an der Taschenspitze einen Zentimeter vorher aufgehört, so dass alle Nähte sternenförmig aufeinandertreffen. 


Die Innentaschenteile werden genauso zusammengenäht. Anschließend werden die Henkel und der Verschluss (siehe weiter unten) mit einer Hilfsnaht an der Außentasche in Position genäht, damit sie nicht verrutschen können. Anschließend die Taschen rechts auf rechts ineinanderstellen und an der oberen Kante zusammennähen, Wendeöffnung nicht vergessen. Wenden und dann nochmals absteppen, dabei die Wendeöffnung schließen. 


Tja und da die Tasche ja nun zu groß war, ging das Spiel von vorn los. Also habe ich eine kleinere aber breitere Form ausgeschnitten und diesmal passte es ideal. Seht selbst!!

Damit der Bobbel nicht rausfällt, habe ich statt einem Verschluss zwei angebracht. Davon werde ich noch welche nähen, ist doch auch eine tolle Geschenkidee!



 


Ich freue mich so darüber und heute hat sie auch gleich eine Freundin nachgenäht. Noch schöner, wenn ich auch noch inspirieren konnte. Vielleicht ja auch Euch, dann würde ich mich doch sehr freuen. Wenn Ihr es postet, dann setzt doch einfach mal den Hashtag #arianesbobbeltasche, dann kann ich sie mir ansehen oder verlinkt mich auch gern direkt (instagram @arianeb_handmade). Ich nähe Euch aber auch gern eine, wenn Ihr eine haben wollt. Dann schreibt mir gern eine Mail. 

Ich muss jetzt leider ein Stück meines neuen Kurzarmpullis aufmachen, das kommt, wenn man sich selbst eine Anleitung ausdenkt. Zweimal Spaß, sag ich da nur!

Schönen kreativen Abend und bis bald,
Eure ArianeB

verlinkt zu: TT, NähfroschDfDaD

Der Blogpost "Versuch macht kluch! Mein Bobbeltäschchen" erschien zuerst auf http://arianeb-handmade.blogspot.com/













Sonntag, 10. Juni 2018

Tolle Aktion! mini decki, eine Kuscheldecke für Flüchtlingskinder

Hallo,

ich hatte Euch ja versprochen, dass ich Euch nochmal von einer tollen Aktion berichten wollte, die ich auf den Patchworktagen in Celle kennengelernt habe. 


Die Aktion gibt es bereits seit 2015. Hier werden kleine und mittlere Decken aus Stoffspenden (auch alte aber gut erhaltene Bettwäsche und Laken) zu Kuscheldecken verarbeitet, damit jedes Flüchtlingskind, das nach Deutschland kommt, bei Ankunft eine Decke bekommen soll, die ein wenig Wärme und Geborgenheit spenden soll. Da der Flüchtlingsstrom inzwischen weniger geworden ist und viele Flüchtlingskinder bereits eine Decke bekommen haben, werden diese genähten Decken inzwischen auch in andere Länder geschickt. Hier findet Ihr sogar eine Nähanleitung, aber die Organisation nimmt auch andere Spenden entgegen. Schaut doch einfach mal auf der Website vorbei. 


Aus den Resten der Stoffe, haben sie dann noch so praktische kleine Beutel genäht, die man immer gut gebrauchen kann und der Verkaufserlös kommt ebenfalls der Aktion zu Gute! Ich kann solche Beutel immer gut für die Reise gebrauchen, um darin Schuhe oder Wäsche im Koffer von den anderen Sachen zu trennen. 








Ich finde, das ist eine sehr schöne Aktion um mit seinem Hobby etwas Gutes zu tun!







Ich wünsche Euch noch einen  schönen Sonntag. Hier bei uns ist es schon wieder so warm und ich persönlich wünsche mir jetzt wirklich Regen herbei. Die Natur bei uns hat es so dringend nötig. 

Nächstes Mal erzähle ich Euch noch von einer zweiten Aktion, die ich auf den Patchworktagen in Celle kennengelernt habe, ich selbst komme leider im Moment nicht so viel zum Nähen, aber mein Pulli wächst, so dass ich Euch den hoffentlich nächste Woche zeigen kann. 

Bis bald
Eure ArianeB

Der Beitrag "Tolle Aktion! mini decki, eine Kuscheldecke für Flüchtlingskinder" erschien zuerst auf http://arianeb-handmade.blogspot.com/

Mittwoch, 6. Juni 2018

Ein Täschchen zum Geburtstag!


Hallo,

irgendiwe habe ich im Moment das Gefühl, ich komme zu nicht sehr viel. Ständig gibt es irgendwas zu tun oder zu erledigen, so dass ich noch nicht mal dazu komme, abends noch ein paar Reihen zu stricken. Gestern Abend zum Beispiel hatte ich mir fest vorgenommen, bei der neuen Folge von Outlander noch ein paar Maschen hin und her zu schieben. Und was war dann? Ich habe an meiner Buchhaltung gesessen. Das war ärgerlich. Aber wenigstens ist sie jetzt fertig.

Heute dann musste ich erst kurz zum Arzt (nix Schlimmes, nur ein Rezept!) und ich habe nur ein halbes Stündchen gestrickt, dann war ich schon dran. War das jetzt gut oder nicht? Hihi, da hätte ich schön noch ohne schlechtes Gewissen stricken können. 

Naja, zuhause dann überlegt, doch vormittags zur Gärtnerei zu fahren und dann erstmal meine Kübel hier und die Blumenkästen vom Laden bepflanzt. Jetzt ist alles wieder schön bunt und kann wachsen. Auch schön, oder? 

Nun ja, und jetzt sitze ich hier und will Euch doch endlich wenigstens mal mein Geschenk zeigen, dass ich für die liebe Susi zum Geburtstag genäht habe. Sie strickt auch sehr gern und vor allem auch Socken und da dachte ich, so ein Täschchen, welches ich von der lieben Franziska zum Wichteln bekommen habe, wäre doch schön. Gesagt getan und einfach anhand meines Täschchens nachgearbeitet. Gefiel mir richtig gut.Und es passt ja schließlich genau ein Knäuel Sockenwolle hinein! Also ein passendes rausgesucht und ich glaube, sie hat sich gefreut. Und ich auch, weil ich finde. dass mir das Täschchen richtig gut gelungen ist. Was sagt Ihr?



Das Täschchen besteht übrigens aus grauem Leinen und wurde mit dem Blümchenstoff abgesetzt und gefüttert. Ich habe es mit H630 verstärkt, das würde ich nächstes Mal nicht wieder verwenden, sondern nur eine H250, dann lässt es sich besser zusammenlegen. Naja, wird nicht mein letztes Täschchen gewesen sein. Die machen nämlich süchtig.

Ich denke, ich werde jetzt doch noch ein halbes Stündchen stricken, bevor ich mich meinem Garten weiter zuwende. Ich hoffe, Ihr macht auch was Schönes bei der Wärme und wünsche Euch einen angenehmen Abend!

Bis bald
Eure ArianeB

verlinkt zu: TT

Der Beitrag "Ein Täschchen zum Geburtstag!" erschien zuerst auf http://arianeb-handmade.blogspot.com/

Montag, 4. Juni 2018

Ich war in Celle bei den Patchworktagen


Hallo, 

ich glaube, ich muss Euch vorwahnen, denn es folgt eine Bilderflut von der supertollen Patchworkausstellung, die ich mir am Sonntag mit meiner Freundin Melanie in Celle angesehen. Sie wurde veranstaltet im Rahmen der Patchworktage von der Patchwork Gilde e.V..

Wir sind am Sonntag schon früh losgefahren und um halb elf in Celle angekommen. So haben wir uns gleich als erstes die Ausstellung angesehen, um anschließend nach der Mittagspause, wo wir uns mit anderen Instagramern und Bloggern auf ein Stündchen zum persönlichen Kennenlernen getroffen haben. Das hat auch so viel Spaß gemacht und alle waren total sympathisch! 

Und nun folgen die Bilder! Es sind viele und ich will auch gar nicht viel dazu schreiben, denn die Quilts sprechen einfach für sich. Natürlich habe ich längst nicht alle fotografiert, dafür waren es einfach viel zu viele und ich war mega beeindruckt.

Die ersten Bilder stammen von einer Ausschreibung der Patchworkgilde. Man konnte sich ein Stück Stoff gegen einen Rückumschlag anfordern und sollte diesen Stoff sichtbar in einem Quilt mit vorgegebenen Maßen einarbeiten. Das Thema war "die Farben des Regenbogens" oder so ähnlich.

Tolle Ideen sind entstanden und so viel Inspiration!











































Am meisten beeindruckt haben mich wohl die Quilts von Claudia Pfeil und die Bilder können diese Schönheit nicht annähernd rüberbringen - leider. Wenn Ihr also irgendwann mal die Möglichkeit habe, Ihre Quilts in einer Ausstellung zu bewundern, dann nehmt Euch Zeit, es gibt einfach so vieles zu entdecken. Wieviel Präzision, wieviel Kreativität in Ihnen steckt! Der helle Wahnsinn! Die Quilts spielen nicht nur mit Farbverläufen und kunstvollen Quilttechniken, sondern sind zusätzlich noch mit tausenden von kleinen Swarovski-Kristallen beklebt!!







Die Anleitung zu dem letzten Quilt habe ich mir kurzerhand mitgenommen und bin gespannt, wann ich es schaffe, damit zu starten.

Ein weiteres Highlight war definitiv dieses Rätsel! Jeder Miniquilt stellt ein Sprichwort da und es hat sehr viel Spaß gemacht, die tollen Ideen der Umsetzungen anzuschauen und das Sprichwort herauszufinden! Und wenn man alle wusste, konnte man einen Zettel ausfüllen und am Ende noch etwas gewinnen. Eine sehr schöne Idee! Probiert es doch mal aus, wenn Ihr Lust habt!





























Sehr beeindruckend war auch die  Stone Portraits und Sacred Stonescapes. 









Und weitere Quilts, die mich sehr fasziniert haben: 





































 Und die Arbeiten der Patch-Kids!! Auch sehr beeindruckend.





Das waren jetzt eine ganze Menge Bilder und ein paar Kleinigkeiten zeige ich Euch noch im nächsten Post, aber da will ich ein wenig was dazu schreiben, weil das schöne unterstützenswerte Aktionen sind. Jedoch muss das jetzt bis morgen warten, denn es war heute schon ein schöner aber auch anstrengender Tag, der mit einem netten und gut besuchten EnglishPaperPiecing-Nachmittag endete. Das war toll, obwohl ich selbst ehrlich gesagt nicht mal zum Nähen gekommen bin. Aber ich freue mich, dass er so gut ankommt.

Ich wünsche Euch einen schönen Abend und hoffe, dass Ihr viel Spaß mit meinem kleinen Bericht hattet.

Bis bald Eure Ariane

Der Beitrag "Ich war in Celle bei den Patchworktagen" erschien zuerst auf http://arianeb-handmade.blogspot.com/