Mittwoch, 16. Januar 2019

Viele Taschen und ein neuer Kurs!

[Werbung]


Hallo, 

heute kann ich Euch endlich zeigen, was ich neulich für eine liebe Freundin von mir genäht habe. Sie hatte nämlich Geburtstag und deshalb konnte ich das vorher weder hier, noch auf Instagram und Facebook zeigen. Die Tasche an sich kennt Ihr ja bereits, aber nicht aus diesen süßen Herzchenstoffen. Dass das genau die richtigen für sie waren, wusste ich schon bei der Bestellung und ich finde, sie passen auch ganz hervoragend zu der Tasche, was meint Ihr?

Wie sie genäht wird, hatte ich Euch ja schon in diesem Post hier gezeigt. Jetzt kann Gabi ihre Stricksachen für unterwegs immer darein stecken und sogar stehend stricken ;-))


Ihr werdet lachen, aber ich habe das schon gemacht, als ich mal einen Arzttermin hatte und der Arzt (im Krankenhaus) kein Wartezimmer in der Nähe hatte. Damals hatte ich mein Knäuel in der Handtasche und das war alles andere als praktisch.

Aber auch für Bus, Zug oder Flugzeug ist das praktisch und der nächste Urlaub kommt bestimmt. Wenn Ihr also jetzt Lust habt, auch eine zu nähen, dann schaut doch mal auf meine Anleitung. 


Und ich habe noch eine weitere Tasche genäht. Eine für täglich, passend zu meiner Handyhülle, deren Anleitung ich Euch hier aufgeschrieben hatte. 













Die Tasche hat alles, was man braucht. Sie hat genug Platz, für alles, was Frau so braucht. Ein extra große Innentasche mit Reißverschluss, kleine Einsteckfächer innen und außen für dies und das, einen Schlüsselfinder mit Karabiner und einen verstellbaren Träger. Ich habe hier noch das restliche Panel vernäht. Langsam gehen die Panele also auch zur Neige, ich habe nur ganz wenig noch davon. Doch ich finde toll, wie das auch wirkt, wenn man sie auseinanderschneidet. Klasse, oder?


Komisch, ich dachte, ich hätte nicht viel geschafft diese Woche, aber heute habe ich dann auch noch die ersten Blöcke von den nächsten Reihen des Row by Row genäht. Das Zuschneiden dauerte schon ganz schön lange und auch das Zusammennähen, wenn man es ganz genau nach der Anleitung macht. Dafür passt es dann aber auch wunderbar zusammen und ich freue mich auf das Nähen der nächsten fehlenden Blöcke. Mal sehen, was wir morgen Abend im Kurs schaffen. Ich nähe meinen Quilt bis auf den Hintergrundstoff komplett aus der Restekiste, da hat sich nämlich in den letzten zwei Jahren ordentlich was angesammelt. Er wird also ganz fröhlich bunt werden, wenn er fertig ist. Ich werde mir parallel vielleicht schon mal was für die Rückseite überlegen. Vielleicht gehen da auch noch ein paar Reste rein. 

So, ich bereite jetzt noch kurz die Einkaufsliste für meinen Kurs nächste Woche vor. Bei mir im Laden gibt es nämlich zum ersten Mal einen Kurs einer externen Kursleiterin. Kate Brunßen von Kate´s Handquilting ist bei mir zu Gast und wird uns das Amsih Handquilten beibringen. Das wird spannend, ich nehme auch selbst teil und freue mich schon sehr darauf. Da der Kurs über zwei Tage geht, müssen wir uns zwischendurch natürlich ein wenig stärken. 



Jetzt noch ein wenig Schnee, während wir drinnen gemütlich sitzen, quatschen und natrülich ganz viel üben, das wäre schön. Hachz, ich freue mich so....

Übrigens wer noch Lust hat? Ein einziges Plätzchen wäre noch frei, dann meldet Euch schnell, dann könnt Ihr noch dabei sein. Der Kurs geht von Dienstag, den 22.1.19 15-20 Uhr bis  Mittwoch, den 23.1.19 10-17 Uhr.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend,
bis bald

Eure ArianeB

Der Beitrag "Viele Taschen und  ein neuer Kurs!" erschien zuerst auf http://arianeb-handmade.blogspot.com/













Sonntag, 13. Januar 2019

Die Gewinnerin steht fest!

[Werbung]


Herzlichen Glückwunsch,

liebe Andrea, Du hast das Buch "Der geniale Sockenworkshop" (ISBN-13: 9783772481512, Erscheinungstag: 2018-10-08, Seiten: 256) gewonnen und ich freue mich so mit Dir und wünsche Dir ganz viel Spaß damit. Ich hoffe, ich werde viele tolle Ergebnisse sehen.

Andreas Kommentar war folgender:

"Liebe Ariane, Du hast mir vor einem Jahr das Stricken von Socken beigebracht. Das macht echt Spaß und ich habe auch schon viele damit beglückt. Nur wer noch keine hat... das bin ich selbst. LG Andrea"

Und ich weiß es noch, als wäre es gestern gewesen, als Andrea in meinen Laden kam und seitdem öfter mal vorbeikommt, um zu nähen, zu stricken oder einfach nur um ´ne Runde zu klönen und ein Käffchen zu trinken. Viele tolle Sachen sind schon entstanden und auch ganz viele Socken. Gerade neulich erst habe ich gestaunt, wie schnell der erste Schaft fertig war. 




Jetzt strickt Andrea sich hoffentlich als erstes selbst ein paar schöne Socken und findet bestimmt ganz viele tolle Ideen in diesem Buch. 

Ich danke Euch allen aber für´s Mitmachen. Ich selbst war, glaube ich am aufgeregtesten. Wem meine Rezension des Buches hier aber so gut gefallen hat, dem kann ich nur sagen, dass sich die Anschaffung wirklich lohnt. Ich habe gerade welche nachgeliefert bekommen, aber man kann sie auch direkt beim Frechverlag hier bestellen. 

Viel Freude und einen schönen restlichen Sonntag. Ich werde auch noch ein wenig in diesem neuen Buch hier schmökern, das ich gestern zum Rezensieren vom Frechverlag in meinem Briefkasten hatte. Ihr dürft also wieder gespannt sein,

bis bald 
Eure ArianeB

verlinkt zu: Stricklust 

Der Beitrag "Die Gewinnerin steht fest!" erschien zuerst auf http://arianeb-handmade.blogspot.com/

Freitag, 11. Januar 2019

Ich mache wieder mit beim 6K12B

[Werbung]


Hallo,

nachdem ich letztes Jahr ja ausgesetzt hatte bei den 6 Köpfen, bin ich dieses Jahr wieder dabei. Irgendwie war das nicht so mein Quilt im letzten Jahr, auch wenn ich bereits viele tolle Ergebnisse gesehen habe inzwischen. 

Dieses Jahr gefällt mir das Layout gut und die verschieden großen Blöcke, machen den Quilt sicher interessant. Ich wusste auch schon gleich, welche Stoffe ich nehmen würde, denn es wahr Liebe auf den ersten Blick bei der Jubilee Kollektion von benartex. Noch habe ich erst einen kleinen Teil aber so nach und nach werden mehr dazu kommen. Die Anleitung für den ersten Block stammt übrigens von Allie vom Blog Allie-and-me hier. Es lohnt sich bestimmt mitzumachen. 


Ich habe erstmal in schwarz, weiß und gold begonnen und ich freue mich über diesen tollen Blog. Es reizt mich geradezu, ein Kissen daraus zu nähen, aber dann müsste ich ja den Blog nochmal nähen und ich weiß nicht, ob ich die Zeit dazu finde. Am Ende habe ich sonst 12 Kissen und keinen Quilt :-))

Wir haben ihn übrigens am Mittwoch zu viert genäht, aber leider sind wir alle nicht ganz fertig geworden, so dass ich Euch nächsten Monat vielleicht ein Foto von all unseren Blöcken zeigen kann. Es hat auf jeden Fall sehr viel Spaß gemacht und ich freue mich, wenn wir den nächsten Block zusammen nähen. 

Bis dahin habe ich ja weiter an meinem Row by Row für den Kurs zu nähen, wo gestern im Kurs auch die ersten Reihen fertig geworden sind. Auch da zeige ich Euch nächste Woche mal die fertigen Reihen der Kursmitglieder. Ich freue mich auf jeden Fall auf die Aussicht in jedem Falle am Ende diesen Jahres zwei neue Quilts fertig zu haben. Den 6Köpfe Quilt verschenke ich vielleicht, falls ich ihn rechtzeitig bis Weihnachten fertig haben sollte. 

Ach ja, bis morgen Mittag habt Ihr übrigens noch Zeit, bei meinem Gewinnspiel für das tolle Sockenstrickbuch mitzumachen. Hinterlasst doch einfach einen Kommentar und dem Blogbeitrag hier, wenn Ihr es nicht schon getan habt. Ich werde dann den Gewinner auslosen. 

Viel Glück und bis Sonntag, dann werde ich hier den Gewinner bekannt geben. Wer es nicht abwarten kann, kann gern schon mal auf Instagram und Facebook schauen,

Eure ArianeB

verlinkt zu: Freutag

Der Beitrag "Ich mache wieder mit beim 6K12B" erschien zuerst auf http://arianeb-handmade.blogspot.com/




Dienstag, 8. Januar 2019

Anleitung für eine schnelle Handyhülle

[Werbung]

Hallo,

ich freue mich ja so sehr, dass meine Handyhülle hier, bei Facebook und bei Instagram auf so viel positives Feedback gestoßen ist, so dass ich mich wie versprochen gleich mal daran gemacht habe, die Anleitung für Euch aufzuschreiben. Im Grunde ist da auch gar nicht so viel bei, man muss nur wissen, wieviel Nahtzugabe man dazugeben muss, damit die Hülle dann auch passt. 

Ich hoffe, folgende Anleitung ist verständlich, aber solltet Ihr Fragen haben, zögert nicht, mich anzusprechen. 

Zuerst müsst Ihr Euer Handy ausmessen, also Höhe, Breite, Tiefe.

Dann benötigt Ihr folgende Zuschnitte:

Teil A: je 1x für Innen und Außen  (Breite Handy + 2cm) x (1,5x Länge Handy + 2cm)

TeilB: 1x für Vorn (Breite Handy + 2cm) x (2x Länge Handy)

TeilC: 1x für Aufsatztasche (Breite Handy + 2cm) x (1xLänge Handy)

Hoffentlich war das verständlich, aber es gibt so viele unterschiedlich große Handies!

Dann benötigt Ihr H630 für 1x Teil A (außen) und für Teil B (1x Länge Handy). Die Vlieseline kann lieber etwas kleiner sein, sollte aber noch mit der Naht befestigt werden. 

Außerdem ein Stück Band oder Gummi, ca.12cm, und einen hübschen Knopf.

Vlieseline auf die Teile mit feuchtem Tuch aufbügeln und auskühlen lassen. Das bunte Teil A wird hier ebenfalls mit Vlieseline belegt.












Teil C über die lange Seite zur Hälfte links auf links falten, bügeln und den Bruch füßchenbreit absteppen. 


Anschließend Teil B ebenfalls zur Hälfte links auf links falten, die Vlieseline befindet sich in der Mitte, bügeln und den Bruch absteppen.






Teil A für innen an der kurzen Seite ca. 2cm links auf links umbügeln und ebenfalls absteppen. Jetzt sind die beiden Teile A unterschiedlich lang.















Teil C wird jetzt unten bündig mit einer Hilfsnaht auf Teil B genäht. Wer mag, kann wie ich, sein Label glich mit befestigen.





Jetzt folgen nur noch zwei Nähte und die Tasche ist fertig :-)
Dafür legt Ihr Teil A außen vor Euch hin, Teil B rechts auf rechts unten bündig auf Teil A....


Dann nehmt Ihr Teil A innen und legt es mit der rechten Seite nach unten auf die anderen Teile. Dieses Mal oben bündig, wobei Ihr oben mittig ein Band  oder Gummi mit der langen Seite nach Innen mit feststeckt. Das wird Euer Verschluss)

Nun näht Ihr einmal füßchenbreit rundherum und schneidet die Ecken wie auf dem Bild ab. Dann könnt Ihr die Ecken besser ausformen.

Dadurch dass, wir das Futterteil ein Stück umgenäht haben, ist eine Wendeöffnung entstanden. Ihr wendet erst die eine Seite, formt die Ecken ordentlich aus, dann wird die zweite Hälfte gewendet. Die vordere Tasche befindet sich nach dem Wenden auf der falschen Seite, also nicht zu früh aufhören mit Wenden. Die Ecken wieder schön ausformen. 


Damit das Band auch gut hält, denn es wird am meisten strapaziert bei dieser Tasche, solltet Ihr die Klappe noch einmal knappkantig absteppen. 

Ach ja, und dann sucht Ihr Euch einen schönen Knopf und näht ihn an die vordere kleine Tasche an. 




















Der tolle Stoff ist übrigens ein Panel von Makower Fabrics und nur noch solange der Vorrat reicht bei mir erhältlich. 


Ich wünsche Euch nun viel Spaß beim Nachnähen. Ich glaube, das Aufschreiben dieser Anleitung hat länger gedauert als das Nähen ;-) Deswegen würde ich mich sehr freuen, wenn Ihr mir als Dankeschön einen kurzen Kommentar hinterlasst und wer über Facebook oder Instagram hier gelandet ist, dann wäre natürlich ein Herz oder Daumen toll. Solltet Ihr die Tasche nachnähen, verlinkt mich doch gern. Ich danke Euch von Herzen!

Ach ja,  und wenn Ihr Lust habt, bis 12.01.2019 12 Uhr verlose ich hier ein geniales Sockenstrickbuch. Ich habe meine Socken endlich fertig und werde jetzt mal einen neuen Anschlag und eine neue Ferse daraus ausprobieren. Ihr dürft also gespannt sein.



Ich wünsche Euch einen tollen Abend, viel Spaß und bis bald
Eure ArianeB

verlinkt zu: TT, Nähfrosch, HOTCDDVD, StricklustFreutag

Der Beitrag "Anleitung für eine schnelle Handyhülle" erschien zuerst auf http://arianeb-handmade.blogspot.com/

Sonntag, 6. Januar 2019

Im Mützenfieber

[Werbung]

Hallo,

also, zu allererst muss ich ja mal sagen, dass ich mich total über Eure lieben Kommentare freue, die Ihr bei meinem Gewinnspiel beim Blogbeitrag hier hinterlasst. Viele von Euch kenne ich tatsächlich bereits persönlich und ich freue mich auch immer, wenn Ihr bei mir reinschaut. Oft habe ich dann allerdings gar nicht so viel Zeit, wie ich gern hätte, aber meist finden sich immer auch andere Gesprächspartner bei mir, so dass es sicher immer ein nettes Erlebnis ist. Das finde ich sowieso am allerschönsten, dass kreative Menschen immer ins Gespräch kommen. Oft sitzen plötzlich sechs Frauen bei mir am Tisch, die sich eigentlich gar nicht kannten, oder aber sich schon mal bei früheren Besuchen bei mir getroffen haben, und klönen bei mir bei Kaffee oder Tee. Ist das nicht toll? Ich genieße das total!

Aber ich will Euch noch schnell, bevor ich mich zum Endspurt bei meiner Socke begebe, meine nächste Mütze zeigen, die ich letzte Woche schon gestrickt habe. Einige haben sie vielleicht schon bei Instagram oder bei mir im Laden gesehen, aber hier habe ich sie noch nicht gezeigt.


















Gestrickt ist sie aus einem Knäuel Contino von ggh und dem Glitzergarn von Wooly Hugs. Dadurch glitzert sie ein bisschen und das sieht richtig schön aus. Den passenden Bommel hat sich meine Tochter dazu ausgesucht. Er wird mit einem Druckknopf oben an der Mütze befestigt, so dass man ihn sogar austauschen kann, wenn mal eine andere Farbe gewünscht wird. 

Übrigens nehme ich immer 72 Maschen mit Nadelstärke 4,5 oder 5 auf und dann stricke ich erstmal 10 Runden 2re 2li. Übrigens nutze ich meist ein Nadelspiel. Danach glatt rechts bis die gewünschte Höhe erreicht ist. Dann nehme ich immer 2 Maschen pro Nadel ab, und das in jeder Runde bis ich nur noch 8 Maschen insgesamt auf den Nadeln habe. Diese ziehe ich dann zusammen. Geht also ganz schnell, falls Ihr auch noch Lust auf warme Ohren habt.

Bei mir ist die nächste Mütze auch schon wieder auf den Nadeln, aber erst werden die Socken fertig gestrickt :-))

Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend und morgen einen schönen Wochenstart. Am Mittwoch zeige ich Euch vielleicht noch meinen ersten Block von den 6 Köpfen, ich habe schon tolle Blöcke gesehen und bin schon auf meinen eigenen gespannt.

Bis bald
Eure ArianeB

verlinkt zu: Stricklust

Der Beitrag "Im Mützenfieber" erschien zuerst auf http://arianeb-handmade.blogspot.com/

Bald ist Valentinstag!!

[Werbung]

Hallo,

wie? Bald ist Valentinstag, fragt Ihr Euch? Das ist doch noch über einen Monat hin! Naja, aber es ist doch wie Weihnachten, oder? Es kommt immer so plötzlich. 
Nun mag man vom Valentinstag halten, was man will und man kann seinen Liebsten schließlich jeden Tag sagen, dass man sie liebt, und dass es nur eine Erfindung des Blumenhandels war. Klar, alles ist richtig, irgendwie, aber kann den Tag ja einfach zusätzlich nutzen, um anderen, eine Freude zu machen und was bietet sich da besser an, als etwas Selbstgemachtes zu verschenken, das das Thema aufgreift. Das kann natürlich auch ein Kuchen sein, etwas Gebasteltes, oder oder oder.... oder etwas Genähtes. Dafür habe ich drei total süße Stoffe von benartex für meinen Laden bestellt (zwei sind aber erst angekommen) und gleich mal zwei verliebte Knuddelbuddies genäht. Den Buchtipp, aus dem die Anleitung für die süßen Buddies stammt, hatte ich ja bereits in diesem Beitrag hier vorgestellt. 




Das ging ratzfatz, da ich Hilfe von meiner Tochter hatte, ich habe zugeschnitten und sie hat genäht. Und weil wir gerade so im Flow waren, habe ich die entstandenen Reste auch gleich zu so kleinen Schlüsselanhängertaschen zugeschnitten, die kann man mit Einkaufswagenchip oder Hukobeutel ausgestattet, immer gebrauchen. Einer baumelt schon an meinem Schlüssel.



















Und da die liebe Michaela gerade zu Besuch war und sie sich schon seit so langer Zeit eine Handytasche von mir wünschte, haben wir in gleicher Machart, Ihr diesen Wunsch erfüllt. Genäht ist sie aus der Jubilee-Serie von banartex, die ich ja auch für meinen 6-Köpfe-Quilt nehmen will. Ich finde, sie ist einfach wunderschön geworden und bringt Ihr jetzt hoffentlich ganz viel Freude.









Bei Interesse kann ich gern die Anleitung hier einmal aufschreiben. Dann hinterlasst mir doch gern einen Kommentar.







Nun wünsche ich Euch noch einen schönen Sonntag. Morgen ist bei mir wieder English Paper Piecing nachmittags und ich werde noch ein wenig was vorbereiten.

Bei der Gelegenheit möchte ich aber nochmal auf mein Gewinnspiel in diesem Beitrag hier hinweisen. Ich freue mich, dass ich so tolles Feedback von Euch erhalte und wünsche Euch ganz viel Glück!

Bis bald
Eure ArianeB

verlinkt zu: TT,

Der Beitrag "Bald ist Valentinstag!!" erschien zuerst auf http://arianeb-handmade.blogspot.com/







Donnerstag, 3. Januar 2019

Geburtstagsgewinnspiel

[Werbung]

Happy Birthday! 

Mein Blog hat heute Geburtstag und wird schon drei Jahre alt!! Das möchte ich wie angekündigt mit Euch feiern.

Ich habe vom Frechverlag dieses megageniale Sockenstrickbuch bekommen und darf ein Exemplar an Euch verlosen. Was Ihr dafür tun müsst? Hinterlasst doch bis zum 12. Januar 2019 12 Uhr einfach einen lieben Kommentar unter diesem Blogpost, für wen Ihr schon lange keine Socken mehr gestrickt habt. Dann wird am Sonntag ausgelost und ich gebe den Gewinner bekannt. Daraufhin bitte ich den Gewinner sich bei mir innerhalb von vier Wochen per Mail zu melden, da aufgrund der Datenschutzverordnung keine Email-adressen mehr gespeichert werden. 


Aber was ist an diesem Buch eigentlich so genial?? 

Der geniale SOCKEN Workshop - Das Standardwerk zum Sockenstricken von Ewa Jostes und Stephanie van der Linden

Sogar der Titel spricht vom "genialen" Sockenworkshop und ich finde, er verspricht nicht zu wenig. Über sage und schreibe 250 Seiten wird hier, glaube ich, alles zum Thema Sockenstricken angesprochen. Dieses Buch eignet sich nicht nur für totale Neueinsteiger, es ist auch was für passionierte Sockenstricker, die einfach mal wieder nach neuen Ideen suchen und nicht immer nur die gleiche Socke, mit dem gleichen Bündchen, der gleichen Ferse und der gleichen Spitze stricken wollen. Und wer glaubt, damit kann man doch nicht 250 Seiten füllen, den wird dieses Buch eines Besseren belehren.



Das Buch beginnt gleich mit einem Inhaltsverzeichnis, damit der Sockenstricker oder, der es werden will, sich gleich ein Bild davon machen kann, was das Buch alles bietet. Aufgeteilt in 11 größere Kapitel (Modelle, Materialien, Strick-Basics, Anschläge, Bündchen, Fersen, Oberfuß und Sohle, Spitzen, Toe-up-Socken, Socken mal anders und Musterstricken) starten es als erstes mit knapp 20 verschiedenen Sockenbeispielen, die man sofort nachstricken kann. Ich habe mir davon schon mindestens drei ausgeguckt, die ich auf jeden Fall machen werde, doch dazu später.

Anschließend erfährt man einiges über Materialien, zum Beispiel die verschiedenen Arten von Sockengarnen, Zubehör, welches man braucht und welches man zusätzlich haben könnte, jedoch auch ohne auskommen könnte. Aber seien wir doch mal ehrlich. Wenn wir uns schöne Socken stricken und dabei auf eine hübsche Garnschale oder einen tollen Garnabroller schauen, befriedigt das schon mein ästhetisches Empfinden. Klar geht auch der olle Blumenpott oder die Salatschüssel. Auch das Thema Maschenprobe findet ein Plätzchen, aber ich kann ja mal bei mir ne Umfrage starten, wieviele Sockenstricker eine Maschenprobe machen und ich könnte wetten, es ist nicht mal einer von zehn. Was meint Ihr? Vielleicht wird mich dieses Buch überzeugen, auch bei Socken eine zu machen.

Beim Thema Strick-Basics sollte es für den passionierten Sockenstricker nichts neues geben, aber bestimmt sorgen die nützlichen Tipps und Techniken für den ein oder anderen Aha-Effekt. 

Danach geht es endlich los. Es folgen rund 15 verschieden Anschlagsarten. Toll, sage ich Euch. Wir haben gestern den verstärkten Kreuzanschlag mit doppeltem Faden ausprobiert und der gefällt mir richtig gut. Die anderen werden natürlich folgen und ich werde berichten.

Sieben verschiedene Bündchenformen werden in dem Buch angesprochen, das bringt Abwechslung. Und bei den Fersen sind es sogar 17 verschiedene Arten. Aber bevor wir die richtige Ferse aussuchen, gibt das Buch Hilfestellung für welche Fußform denn welche Ferse am besten geeignet ist. Das ist doch wirklich genial, oder?   

Ob man Oberfuß und Sohle verstärken, glatt stricken oder bemustern sollte? Das findet Ihr in dem nächsten Kapitel, auch da lässt Euch das Buch nicht allein. Und wenn Ihr bis dahin gestrickt habt, dürft Ihr Euch eine der acht Spitzen aussuchen, es sei denn....
ihr habt mit der Spitze angefangen. Denn auf den ca. nächsten 30 Seiten erfahrt Ihr, wie man Socken von der Spitze stricken kann, welche Fersen dafür geeignet sind und wie elastisch abgekettet wird, oder oder oder....

Wem das alles noch nicht reicht, für den hält dieses Buch noch andere Sockenvariationen parat und auch das Thema Musterstricken wird noch mal aufgegriffen. 

Genial ist auch, dass ganz hinten im Buch ausführliche Sockentabellen zu finden sind, und dass es zu vielen Themen 22 Videos gibt, die man sich mithilfe des Codes in der online-Bibliothek vom Topp-Verlag runterladen kann. Einfach registrieren und los geht´s.


Tja, und dann hatte ich ein Problem. Natürlich bekommt man mega Lust sofort zu starten und eine neue Socke auszuprobieren, aber ich habe gerade noch eine zweite Socke auf meiner Lieblingssockenwundernadel (das Thema, sowie Stricken mit den Addi CrazyTrios wird übrigens auch angesprochen) und da ich nicht wollte, dass meine erste Socke als Ufo im Wollkörbchen verweilt, stricke ich die jetzt erstmal tapfer zuende. Aber mein Töchterchen hat sich eine tolle Socke von den vorderen Modellen ausgesucht und da es erst ihr zweites Paar Socken überhaupt ist, können wir doch gleich mal testen, ob dieses Buch auch anfängergerecht ist. Bisher sieht das doch schon super aus und ich bin ganz begeistert, wie schön das Muster zu Geltung kommt, gerade auch mit dem bunten Garn.

Als Ferse soll bei dieser Socke eine Herzchenferse gestrickt werden, die habe ich auch noch nicht gestrickt und ich bin schon sehr gespannt, wie sie am Fuß sitzen wird. 


Ach, ich kann Euch gar nicht sagen, wie begeistert ich von diesem Buch bin. Wer also jetzt nicht abwarten mag, kann sich das Buch gern bei mir im Laden ansehen (auch kaufen;-)) oder direkt beim Frechverlag hier bestellen.

Doch vergesst nicht, unten einen  Kommentar da zu lassen, denn bestimmt kennt Ihr noch den ein oder anderen Sockenstricker bei Euch im Freundes oder Bekanntenkreis. Also erzählt ruhig weiter, was es hier tolles zu gewinnen gibt. 

Ach ja, natürlich zeige ich Euch auch noch ein Bild der Socken, an denen ich gerade arbeite. Tatsächlich hatte ich mir auch schon mal ein anderes Bündchen überlegt, weil mich das immer gleich zu stricken langweilte. Bei der zweiten habe ich immerhin schon zwei Drittel des Schaftes, so dass ich heute vielleicht noch die Ferse schaffe. Das motiviert doch ganz schön, wenn man so ein tolles Buch durchblättert und eigentlich schon die nächste Socke im Kopf herumschwirrt.

Ich wünsche Euch schon mal ein schönes Wochenende und viel Glück bei meinem Geburtstagsgewinnspiel, 

bis bald
Eure ArianeB

verlinkt zu: Stricklust

Der Beitrag "Geburtstagsgewinnspiel" erschien zuerst auf http://arianeb-handmade.blogspot.com/





















Dienstag, 1. Januar 2019

Neues Jahr, neue Pläne, neue Projekte,....

[Werbung]

Hallo,

zu allererst wünsche ich Euch allen ein frohes neues Jahr und hoffe, Ihr seid alle gut hineingerutscht. 
Schon wieder ist ein Jahr vergangen und wer mir schon ein Weilchen regelmäßig folgt, der weiß vielleicht auch schon, dass ich in diesem Jahr, am dritten Januar, sogar schon meinen dritten Bloggeburtstag feiere. Wahnsinn!! Drei Jahre schon, die Zeit ist wie im Flug vergangen und es ist einfach wahnsinnig viel passiert in dieser Zeit. Natürlich wird es am 3. auch ein Gewinnspiel für Euch geben, also schaut unbedingt mal vorbei.

Ursprünglich hatte ich diesen Blog gestartet, um mich mit meiner damals neuen Nähmaschine auseinanderzusetzen und anderen dabei behilflich zu sein, die sich die gleiche Maschine gekauft hatten. Ich hatte davor 20 Jahre auf meiner Previleg-Maschine genäht und es wurde Zeit, sich eine Maschine zuzulegen, die mehr für Patchwork geeignet war. Die damalige Maschine hatte allerdings nur eine englische Bedienungsanleitung, was nicht immer einfach war. Als ich mich dann im April 2017 selbständig machte und auch Nähmaschinen mit ins Programm nahm, war klar, dass ich mir auch eine für mich passende Maschine aussuchen würde. Also holte ich mir die Elna excellence 780. Ein tolles Teil, was wirklich schon alles hat, was das Quilterherz erfreut, einschließlich eines großen Durchlasses.

Als Elna mich dann von heute auf morgen einfach wegen einer größeren Kette fallen ließ, stand für mich fest, dass ich mich nur in eine Richtung bewegen könne, nämlich zu einer qualitativ noch besseren Maschine. Und so kam ich zu Bernina, mit der ich jetzt mega glücklich bin, auch wenn ich noch lange nicht ihr gesamtes Können nutze. Das kommt aber so nach und nach, dass man alles austesten kann. Im neuen Jahr werde ich mich somit endlich mit dem Stickmodul auch noch in Ruhe auseinandersetzen. Bei der Einschulung habe ich es ja schon getestet, aber danach bin ich noch nicht wieder zum Sticken gekommen.

Außerdem habe ich in Vorbereitung zu dem im Januar beginnenden Patchworkkurs schon die erste Reihe des Row by Row aus dem tollen Buch von Jeannette White und Erin Hamilton genäht. 27 Skill-building-techniques verspricht das Buch und ich muss sagen, es ist wirklich toll aufgebaut und am Ende entsteht ein wunderschöner Quilt, in dem ich mich auf den ersten Blick verliebt hatte. Da meine Restekiste im Laden überquillt habe ich mir vorgenommen, hauptsächlich daraus den Quilt zu nähen, mal sehen, wie weit ich komme. Das sollte auch eine super Grundlage sein, meine Bernina 770 QE ausführlich kennenzulernen. 




















Die Stoffe für die zweite Reihe sind auch schon zugeschnitten und vielleicht kann ich Euch diese schon am Wochenende zeigen. 











Über Weihnachten hatte ich ja die Overlock von Bernina mit nach Hause genommen. Viele, die mich kennen, wissen, dass ich eigentlich nicht so der Jerseynäher bin, weshalb ich auch keine Jerseys bei mir im Laden mit aufgenommen habe. Wenn man aber mal mit einer so tollen Overlock genäht hat, kann man schon schwach werden. 

ISBN 9783954400263, Christopherus Verlag
Bei der Gelegenheit möchte ich Euch noch ein anderes Buch ans Herz legen. Das Buch "Praxiswissen Overlock" von Katrin Lünnemann wurde mir NICHT vom Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt, sondern ich hatte es mir gekauft, nachdem ich von der Autorin meine Einführung für die Nähmaschinen bekommen hatte. Ich war ehrlich gesagt neugierig geworden, wie wohl das Buch ist, dass sie geschrieben hat. Denn sie hat mir wirklich eine tolle Einführung in die Welt von Bernina-Maschinen gegeben. 

Das Buch ist wirklich ganz toll aufgebaut und erklärt einem eine Overlock von Anfang an. Nicht nur, dass ich ja bei Elna nie eine richtige Einführung für die Maschine erhalten habe, sind mir viele Begriffe einfach nicht wirklich verständlich gewesen, oder auch, was passiert, wenn man an bestimmten Rädchen dreht. Dieses Buch ist ein Lernprogramm und Nachschlagewerk, wie es der Titel verspricht. Zuerst erfährt man alles, was man an Wissen braucht, um die Maschine richtig einzustellen, dann gibt es tolle Projekte, wo man die verschiedenen Stiche üben kann und es entstehen dabei tolle Kissen, Pulswärmer und Hoodies (um nur einiges zu nennen). Und zu guter Letzt kommen auch noch Tipps zur Pflege seiner Overlock. Also, ein Rundum-Sorglospaket, das man sicher immer wieder zur Hand nimmt, wenn man nicht weiterkommt oder seine Fertigkeiten erweitern will.  

Aber natürlich habe ich dann auch etwas genäht auf der Maschine. Es sind zwei tolle Kuschelhosen im Partnerlook für meine Tochter und mich entstanden. Den Stoffe haben wir uns dafür bei meinem Großhandeln ausgesucht.

Das meiste wurde hierbei natürlich mit dem 4-Faden-Overlock-Stich genäht, außer den unteren Beinabschluss, wo ich einen 3-Faden-Rollsaum ausprobiert habe. Beides hat super geklappt und wir fühlen uns wohl in den Hosen.  
Bei meiner Hose habe ich übrigens Taschen eingenäht, weil ich Taschen einfach liebe bei solchen Hosen. Das war nochmal eine kleine Schwierigkeit, da ich bisher mit der Overlock noch nicht um due Ecke genäht hatte. 




Ich habe mir gleich noch zwei weitere Stoffe  mitbestellt und werden mir auch noch ein oder zwei T-Shirts bei Gelegenheit nähen. Ich hatte ja vor einiger Zeit mal ein Schnittmuster inkl. Ebook gewonnen, das wäre doch eine gute Gelegenheit, das dann auszuprobieren. 








Gestern Abend hab ich dann noch, nachdem wir ausgiebig gegessen und gespielt haben, noch ein wenig EPP gemacht. Nächste Woche ist ja wieder EPP-Montag bei mir im Laden und ich versuche immer, ein kleines Projekt dafür als Inspiration zu liefern. Diejenigen, die schon länger lieseln, haben meist schon größere Projekte in Arbeit, aber ich habe ja auch immer wieder ein paar Anfänger dabei, die dankbar für kleinere Projekte sind. Dieses kleine Nadelkissen ist relativ schnell aus acht Hexies genäht und Nadelkissen kann man immer gebrauchen, findet Ihr nicht auch? Ich bin ein kleines bisschen verliebt in mein neues Nadelkissenchen :-)) Die Stoffe sind übrigens von Benartex und es kann von beiden Seiten genutzt werden. 

Damit ist sogar mein erstes Projekt für 2019 fertig!! Da fängt das Jahr doch gut an, oder was meint Ihr? Ich bin hochmotiviert auch ein paar neue Projekte zu starten, unter anderem werde ich in diesem Jahr wieder beim 6K12B mitnähen. Ich denke, ich werde die Stoffe aus der Jubiläumskollektion zum 125igsten Geburtstag von Bernina von Benartex nehmen. 

Zu dieser Serie wird es im Laufe des Jahres immer weitere Ergänzungen mit anderen Farben zum Beispiel in Rot und Grün geben, aber auch in den Farben Schwarz, Gold, Weiß wird der Quilt bestimmt sehr edel aussehen. Das Panel findet vielleicht eine Platz auf der Rückseite, so dass beide Seiten schön ausssehen werden. Aber das hat ja noch ein wenig Zeit, denn schließlich läuft die Aktion bis Ende des Jahres. 



Der erste Block gefällt mir schon richtig gut, die Anleitung findet Ihr bei Allie von allie-and-me

Huch, jetzt ist mein Beitrag schon wieder ganz schön lang geworden. Draußen stürmt und regnet es und wir werden hier heute vielleicht noch ein wenig was spielen oder fernsehen. Was macht Ihr so am ersten Tag des Jahres? 

Ich freue mich auf ein spannendes und abwechslungsreiches kreatives Jahr mit Euch und denkt dran, übermorgen bei mir vorbeizuschauen, 
bis dann 
Eure ArianeB

verlinkt zu: MMMHOTDvD, CD

Der Beitrag "Neues Jahr, neue Pläne, neue Projekte,...." erschien zuerst auf http://arianeb-handmade.blogspot.com/