Donnerstag, 26. März 2020

DIY-Ideen: Meine schnelle Maske


[Werbung]





Hallo,

eigentlich wollte ich kein eigenes Tutorial für das Nähen einer „Gesichtshängematte“ (wir alle wissen, was es eigentlich ist) machen, aber da ich in den letzten zwei Tagen 44 Stück davon genäht habe und das im Schnelldurchlauf, kommt man nicht umhin die Anleitung zu optimieren und  da ich so oft gefragt worden bin, mache ich dennoch ein kleines Tutorial. Denn die Mundschutze sind überall sehr knapp und jeder, der nähen kann, sollte sich doch mal überlegen, ob es nicht eine Einrichtung gibt, die er erfreuen kann. Ich schaffe inzwischen  10 Stück in der Stunde. Dieser Mundschutz ist auch nicht meine eigene Kreation, sondern eine Zusammenarbeit von Andrea, Andrea, Andrea (ja drei Andreas!!), Sabine und mir. Ihr seid die besten und ich danke Euch von Herzen für Eure Hilfe!!
Auch meiner Mama möchte ich an dieser Stelle danken, auch wenn sie meinen Blog nicht liest. Sie hat gestern auch 20 Stück genäht!! Einfach toll! Und nicht zu vergessen, auch Inge aus meinem Gospelchor hat welche dazu beigetragen, ich danke Dir!


Diese 100 Stück werde ich morgen an meine Hausärztin Frau Collmann übergeben, für das Praxisteam und die Mitarbeiter des Grönauer Pflegeheims.



Also los geht´s:

Ihr schneidet zwei Stoffstücke á 18cm x 18cm zu und zwei weitere á 8cm x 12cm. Am besten macht Ihr Euch eine Schablone und schneidet einmal rundherum mit dem Rollschneider. Hat den Vorteil, dass man auch mehrere Lagen auf einmal schneiden kann.


Zusätzlich braucht Ihr dann ca.30cm Rundgummi mit einem Durchmesser von 2mm. Stoffe und Gummis sollten bei 60 Grad waschbar sein. Den Stoff habe ich vorgewaschen.
Die großen Stoffstücke werden rechts auf rechts gelegt und jeweils oben und unten füßchenbreit abgenäht. Anschließend wenden und bügeln.

















Dann werden wie auf dem Bild zu sehen drei Falten eingebügelt, ca. 1cm breit. Die offene Kante ist hier zu sehen.

Ein kleines Stück Stoff wird anschließend mit der rechten Seite nach oben auf beiden Seiten jeweils dahinter gelegt und die überstehende Kante (ca.1cm) nach vorn umgeklappt und ...
... festgesteppt. 

Die Bilder vom hellen Exemplar habe ich nur nochmal dazu gezeigt, weil es mit dem Batik teilweise nicht so gut zu sehen ist. 

Nun wird das kleine Stoffstück umgeklappt und die umgeklappten Seiten wie auf dem folgenden Bild gebügelt. Anschließend das Ende von dem Stoff zweimal einklappen, so dass ein Tunnel entsteht. 




Rundherum einmal absteppen. Dabei die offene Seite der beiden Tunnel rechts und links schließen und die Außenkanten der Maske befestigen. Schützt auch vor Ausfransen des Stoffes bei häufigem Waschen. 


Nun müssen jeweils nur die Gummis eingezogen werden. Sie werden geknotet und der Knoten kann in den Tunnel gezogen werden. Die Länge wird durch den Knoten passend gemacht. Bei mir reichen auch 25cm Rundgummi an jeder Seite. 

Auf dem Video zeige ich, wie toll das Einziehen des Gummis mit der Wendenadel von Prym funktioniert. Natürlich gibt es alles Zubehör auch bei mir im Laden. 



Wenn Ihr mögt, dann fragt doch mal in Eurer Umgebung in Arztpraxen, Pflegeheimen, Physiopraxen nach, wer noch welche gebrauchen kann. Bestimmt freuen sich alle über  Eure Unterstützung. Gemeinsam werden wir diese Krise schneller hinter uns bringen. 

Wenn Ihr Fragen habt schreibt mir gern, ich helfe Euch gern. 

Jetzt wünsche ich Euch noch einen schönen Abend. Ich nähe dann mal weiter!
Bis bald
Eure ArianeB


verlinkt zu: Jenäht

Der Beitrag "DIY-Ideen: Meine schnelle Gesichtsmaske“ erschien zuerst unter https://arianeb-handmade.blogspot.com

Kommentare:

Tuedelband hat gesagt…

Hallo Ariane. Danke für die Anleitung. Ich wollte auch welche nähen, bisher hat mich nich keine Anleitung völlig überzeugt. Deine finde ich gut, hier ist allerdings die Vorgabe, dass oben ein Draht rein soll. Hast du da eine Idee, wie man den hinein bekommt und am besten, fürs waschen auch wieder raus?

Arianeb-handmade hat gesagt…

Liebe Svea,
Ich nehme keinen Draht, dauert zu lange beim Nähen, ist nicht heiß waschbar und hat für mich keinen Vorteil. Deshalb lasse ich ihn weg. Dankeschön für Deinen Kommentar und ich freue mich sehr, dass Du auch welche nähst. Liebe Grüße Deine Ariane

Jenäht hat gesagt…

Huhu, Ariane :-) fleißiges Lieschen, danke für dein Engagement <3 bleib gesund! Herzlichst Deine Jenny

Nähbegeisterte hat gesagt…

Liebe Ariane,

ich bin jetzt auch mit dem nähen der Gesichtsdirndl beschäftigt. :)
Aber es ist ein komisches Gefühl...

Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea