Sonntag, 12. Juni 2016

Ein abwechslungsreiches Wochenende!

Hallo,

es ist EM!

Und was heißt das? Naja, ich werde nicht vom Fernsehen abgelenkt sondern habe viel Zeit zum Nähen. Mein Mann blockkiert den Fernseher, auch gut. Das ist so eine Abmachung zwischen uns: Wenn es Fußball gibt, sucht er aus und sonst darf ich aussuchen. Ich suche nicht immer nur Rosamunde Pilcher & Co. aus, aber ab und zu sehe ich das ganz gern, dabei kann man prima handarbeiten. Denn auch wenn man sich mal einen Zeit intensiv um das Verstehen einer Anleitung bemüht, hat man nicht gleich die gesamte Handlung verpasst ;-)

Naja, aber jetzt gibt es eben erstmal Fußball, jeden Tag und am Freitag ging es los. Ich habe dafür eine Menge geschafft am Wochenende. Zum Beispiel habe ich den letzten Block vom "The Splendid Sampler" genäht.
#35 The Wishful Garden von Kristyne Czepuryk
Übrigens habe ich eine Extra-Seite gemacht, wo jetzt alle meine Blocks vom Splendid Sampler zu sehen sind. Ich findet sie hier.






 

Ich habe mich jetzt doch dazu entschlossen, mir noch ein 6,5" Lineal zu kaufen. Bisher habe ich immer mit meinem 5" Lineal gearbeitet, aber es ist einfach zu nervig, wenn man immer neu ansetzen muss. Und dieses Lineal ist wirklich super, denn der Stoff darunter verrutscht nicht. 







Dann habe ich einen weiteren Block von meinem eigenen Sampler genäht. Er heißt Open Window und ist wieder aus dem tollen Buch "501 Quilt Blocks". (Psst, ich habe mir schon wieder ein neues Buch bestellt und bin schon sehr gespannt, wie das ist. Werde natürlich davon berichten). 
Und dann musste ich heute einfach noch irgendetwas anderes nähen. Kennt Ihr das? Ihr wisst, was Ihr nicht nähen wollt (weitere Blöcke, Miniquilt,...) und Ihr wisst, es soll heute fertig werden, denn es soll kein großes Projekt werden. Also, eine Tasche, was sonst?

Ich habe schon lange kein Kosmetiktäschchen mehr genäht. Gedacht... getan! Stoffe waren schnell gefunden. Mein neuer Rucksack hing nämlich noch an der Tür und so wurde es ein Kosmetiktäschchen mit den schönen Stoffen, die ich vor kurzem bei greenfietsen gekauft hatte. 

Den Schnitt habe ich schon oft genäht und kann ihn auswendig. Also schnell gemacht. Was ein bisschen aufwendiger diesmal war, dass ich es mit 1cm-dickem Volumenvlies gefüttert habe und entsprechend dem Muster abgesteppt habe. Dadurch hat es aber wunderbaren Halt bekommen. 

 



Doch weil wir der grün gestreifte Stoff irgendwie so kahl dazwischen wirkte, habe ich seit langem mal wieder eine Stoffblume genäht, und diese noch an die Tasche genäht. Ich habe dazu mal ein kleines Tutorial gemacht, während des Nähens. Sie geht ganz einfach und ist daher schnell gemacht. Ich habe sogar mal welche auf Vorrat gemacht, doch irgendwie wollte keine so recht zu meinem Täschchen passen, daher musste eine Neue her.






Als erstes braucht man fünf Stoffkreise für die Blütenblätter und einen Stoffkreis für die Mitte. Ich zeichne mit Hilfe eines Trinkglases und eines Bleistifts einfach einen Kreis auf die linke Seite und schneide dann aus. Außerdem benötigt man noch einen mittelgroßen Knopf. Ich hatte zufällig noch einen stoffbezogenen Knopf, der ideal zu meiner Blume passt.
Als nächstes machen wir die Blütenblätter. Dazu falten wir den ersten Kreis eines Blütenblattes zu Hälfte mit der rechten Seite nach außen und nehmen einen doppelten Faden, damit es nachher besser hält. Wir kräuseln nun den ersten Halbkreis in der Rundung und ziehen das Blatt zusammen.




Das machen wir so weiter mit allen fünf Blütenblätter und nähen das letzte an das erste. Der Faden muss dann gut befestigt werden, damit die Blume nicht aus Versehen auseinander geht.
Nun nehmen wir den Stoffkreis für die Mitte und kräuseln einmal außen herum und ziehen ihn dann zusammen. Anschließend nähen wir in die Mitte den Knopf und fiexieren damit gelichzeitig die entstandene Rosette. Dann nähen wir die Rosette mit dem Knopf auf die Blütenblätter und die gesamt Blume danach an die Tasche. Natürlich kann man auf der Rückseite auch eine Sicherheitsnadel annähen, dann kann die Blume auch mal an etwas anderes befestigt werden. Die Anleitung ist nicht von mir sondern aus dem Buch "Tolle Taschen selbst genäht" von Miriam Dornemann. Es sind auch noch zwei oder drei andere Blumen drin beschrieben, aber diese fand ich spontan am besten und daher ist sie mir auch so gut im Gedächtnis geblieben. Probiert sie doch einfach mal aus. Das ganze Buch ist übrigens absolut empfehlenswert. Ich werde es demnächst mal in meiner Bibliothek vorstellen.

Findet Ihr nicht, dass das Täschchen so viel besser aussieht?
Auf der Rückseite habe ich dann noch einen kleinen Stern angenäht. Ansonsten bleibt sie jetzt so. 
Ich finde, damit passt dieses Täschen auch super in das Junithema vom Taschensewalong von greenfietsen. Denn man kann in ihr prima die ganzen Haarbänder der Tochter verstauen oder sie eignet sich auch für Dies&Das im großen Universum Handtasche. 

Was ich mit ihr vorhabe? Ich habe da schon eine Idee.....

Jetzt wünsche ich Euch noch einen schönen Abend. Ich werde noch eine Runde häkeln und mich zu meinem Mann auf die Couch setzen. Deutschland führt und ich bin mal gespannt, ob das auch so bleibt.  

Bis bald und eine kreative neue Woche
Eure ArianeB

Kommentare:

stufenzumgericht hat gesagt…

Liebe Ariane,
ja, das kenne ich nur zu gut, wenn man nach dem ganzen Blöckchen nähen endlich mal etwas schnell richtig fertig bekommen möchte! Das war dein Täschchen das perfekte Projekt, es schaut super aus und die Blume ist tatsächlich das Tüpfelchen auf dem 'i' ;-) Deine Blöcke sind aber auch klasse und auf deine Buchbesprechung bin ich schon mächtig gespannt! LG von Martina

ArianeB hat gesagt…

Danke, liebe Martina, dann werde ich mich da mal ran setzen... :-)