Sonntag, 13. September 2020

Coole Mützen stricken mit Ines Kollwitz

[Werbung]


  •                               ISBN: 9783841066015

Hallo, 

schon wieder Sonntagnachmittag, geht es Euch auch so? Die Zeit vergeht im Moment rasend schnell. Der Sommer ist schon fast vorbei, hier bei uns in Schleswig Holstein soll es diese Woche ja nochmal schön werden, aber danach wird es bestimmt eindeutig Herbst. Wir haben vorhin schon ordentlich Blumen abgeschnitten, wenn es nachher nass und kalt wird, hat ja keiner mehr Lust dazu, dann hilft auch keine warme Mütze....

Apropos Mütze (lach, das nenne ich mal eine geniale Überleitung, oder?), am Wochenende hatten wir das lange geplante erste Strickevent seit Corona. Natürlich im viel kleineren Rahmen als gewohnt, haben Ines und ich mit zehn Frauen Mützen gestrickt. Nachdem unser letzter KAL ja leider ausfallen musste, kamen nun doch einige vom Stricklieblingekal zusammen, um sich auch Ines Kollwitz neuestes Buch genauer anzusehen und natürlich auch etwas daraus zu stricken. Natürlich haben wir gemäß Hygienekonzept weit auseinandergesessen, Hände gewaschen und all das, was man nun mal machen muss. Dennoch wollten wir uns das gemeinsame Anstricken nicht entgehen lassen. Am Anfang war es auch tatsächlich etwas still in der Runde, was sicherlich an dem Abstand zueinander lag, aber dann nachher wurde eifrig gefachsimpelt und die ersten Erfolge zeigten sich. Viel zu schnell verging am Ende die Zeit, bei leckerem Kuchen (danke nochmal an die Bäckerinnen!), Kaffee und Tee. 



Ines war so lieb und hat auch alle Modelle aus ihrem Buch nochmal mitgebracht, so dass wir uns diese genau angucken konnten, aber jeder hatte seinen Mützen-Liebling schnell gefunden. 


Heidelinde und Marion waren unsere Turbostrickerinnen, die Mützen wurden auch am gleichen Tag, wenn auch nicht bei der Veranstaltung schon fertig. Toll, da bringt es doch Spaß, sich ein oder zwei Mützen für den Herbst und Winter zu stricken. 


Und Heidelinde hatte auch zuhause schon die erste Mütze gestrickt. Sie hatte das Buch übrigens beim letzten Kal mit Ines gewonnen. Die rot-gelbe Mütze ist übrigens aus der Cumba von ggh und die von Marion aus der Norvika von ggh. 
Diese blaugelbe "Schwedenmütze" strickt Karin für ihren Mann. Sie hat sich auch für die Jaquard-Muster-Mütze entschieden und ich bin total begeistert, wie toll das Muster in den Schwedenfarben aussieht. Ein kleiner Trost vielleicht für die entfallene Schwedenreise und schon Vorfreude auf die nächste. Auf jeden Fall wird sich ihr Mann sicher über diese tolle Mütze freuen. 
Nicola wollte unbedingt auch das Jaquard-Muster ausprobieren. Da sie aber eine dünnere Mütze bevorzugt, um sie auch unter dem Fahrradhelm tragen zu können, hat sie sich die Balance von Atelier Zitron ausgesucht. Damit wurde das Muster ganz fein und sieht aber auch wunderschön aus, findet Ihr nicht? Ich bin begeistert, wie toll sie das hinbekommen hat. Richtig schick!! (und viel zu schade zum Ribbeln, liebe Nicola;-)

Auf dem unteren Bild seht Ihr übrigens die Mütze im Original. Ich finde, Nicola und Heidelinde habe eindeutig bewiesen, dass es nicht wirklich eine reine Männermütze ist. Was meint Ihr?





Ich will Euch auch gleich die anderen Originale zeigen, die auch noch ausgesucht wurden und ich finde die alle so toll. Die Mütze mit dem zweifarbigem Flechtmuster hat sich Angelika ausgesucht. 



Diese tolle Wendemütze mit den Streifen hat sich Kirsten ausgesucht, leider habe ich kein Foto von den Anfängen, aber ich bekomme sicher ein Bild von der fertigen Mütze. Übrigens haben wir mit Ines den provisorischen Maschenanschlag geübt und ich werde wohl meinem Mann so eine Mütze stricken. Die ist doppelt gestrickt und so kann ich ihm auch zwei verschiedene Farben machen. Habt Ihr diesen Anschlag schon mal probiert?

Sabine, ich und Angelika haben uns für die "Zöpfeflechten mal anders" -Mütze entschieden. Oh, dieser Zopf bringt Spaß, wie Ihr auf dem ersten Bild sehen könnt, bin ich inzwischen viel weiter. Sabine und ich stricken aus der Tamaly von ProLana und Angelika aus der Tasmanian Tweed von Atelier Zitron. Ich bin verliebt in diesen Zopf!



Die untere Mütze strickt Marion, sie strickt sie aus dem Originalgarn Norvika von ggh, nur dass sie sich für ein einfarbiges Modell entschieden hat. Und das rechte Modell hat sich Heike ausgesucht, auch sie strickt aus der Tasmanian Tweed von Atelier Zitron und die Mütze sieht fast genauso aus. 



Die beiden unteren Mützen wurden zwar dieses Mal noch nicht ausgesucht, aber zeigen möchte ich sie Euch dennoch, denn ich finde die einfach klasse. Sie sind beide aus der Topas von ggh und ich denke, das werden sicherlich Modelle werden, die noch öfter ebenfalls nachgestrickt werden. Das Originalgarn habe ich übrigens bei mir im Laden. Aber es sind natürlich noch viel viel mehr Mützen in diesem Buch, schaut doch mal bei Ines auf den Blog, da zeigt sie Euch sie alle. 



Ach, Ines, schön war es wieder und ich kann es gar nicht abwarten, die tollen fertigen Mützen alle zu sehen. Dein Buch ist einfach toll geworden und lieben Dank auch für Deine Widmung in meinem Buch Coole Mützen stricken für die ganze Familie, welches Ihr entweder natürlich bei mir (sogar mit Widmung!) erhaltet oder Euch über den Christophorus Verlag hier oder bei Ines Kollwitz direkt hier bestellen könnt. 



Ach ja, einen Tipp habe ich noch für Euch: In dem Buch gibt es natürlich eine umfangreiche Größentabelle für alle Größen für Kinder und Erwachsene, aber Ihr solltet bei Mützen unbedingt eine Maschenprobe machen und diese auch waschen, denn Wolle verändert sich nach dem Waschen nochmal und dann kann es gut sein, dass die Mütze noch ein wenig wächst. 

Ich bin wieder begeistert von diesem tollen Buch, das Ines und der Christophorus Verlag da gemacht haben und freue mich schon jetzt auf ihr nächstes, aber bis dahin werde ich noch ein paar Mützen stricken und Ihr? Strickt Ihr mit?

Bis bald
Eure ArianeB






Kommentare:

Nähbegeisterte hat gesagt…

Liebe Ariane,
toll das ihr euer anstricken mit Abstand genießen konntet.😁 Ich freue mich immer sehr über deine Eventberichte. Es kribbelt mal wieder in den Fingern ob ich nicht mal Socken stricke. Mit deinen Zaubernadeln klingt das machbar. Nur das mit dem Garn ist echt doof, es darf auf keinem Fall 100%Natur sein das vertrage ich gar nicht. Habe hier tolles weiches Garn von ggh aber es kratzt einfach.... voll doof.

Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🍀

will-stricken hat gesagt…

Liebe Ariane,

es war wieder sehr schön bei dir! Mal wieder zusammen stricken und fachsimpeln. Ach... einfach schön. :-)

Vielen lieben Dank für deine Rezension.

Bis zum nächsten Mal! Ines