Sonntag, 17. März 2019

Zerowaste - Häkelnetze, die hübsche Alternative zu Plastiktüten

[Werbung]


Hallo,

im vorletzten Post hier hatte ich Euch ja gefragt, ob Ihr Lust habt, ein Häkelnetz mitzuhäkeln und da ich inzwischen schon gefragt wurde, wie ich das denn mache, schreibe ich Euch heute schon mal den Anfang meiner Anleitung auf. Ich habe gerade das erste Knäuel verhäkelt und werde noch ungefähr ein weiteres Knäuel brauchen. Natürlich könnt Ihr Euer Netz individuell vergrößern oder verkleinern. Dann nehmt Ihr einfach ein paar Maschen mehr zu. 

Ich stricke mein Netz mit der Ocean Batic von ProLana, das ist ein mercerisiertes Baumwollgarn im Farbverlauf mit einer Lauflänge von 125m auf 50g. Es gibt sie auch noch in gelb, pink, türkis, blau und rot. Die Wolle hat einen seidigen Glanz, was ich schön finde. 


Ich habe eine Luftmaschenkette aus acht Luftmaschen gehäkelt und diese dann mit einer Kettmasche verbunden. Ich habe extra nicht in einem Magic Loop die Maschen aufgenommen, das eine Luftmaschenkette nicht versehentlich aufgehen kann. 

In diese Luftmaschenkette häkelst Du nun 12 Stäbchen, wobei das erste Stäbchen aus 3 Luftmaschen besteht. 
Du schließt die Runde immer mit einer Kettmasche in die dritte Luftmasche und beginnst die neue Runde immer wieder mit drei Luftmaschen. Nun häkelst Du in jedes Stäbchen zwei Stäbchen. Dann hast Du 24 Stäbchen. Kettmasche zur Runde schließen und drei Luftmaschen.
In der nächsten Runde verdopplest Du nur jedes zweites Stäbchen, in der weiteren Runde jedes dritte Stäbchen, so dass in jeder weiteren Runde immer 12 Maschen zugenommen werden. Das machst Du insgesamt fünf Mal und hast dann 72 Stäbchen in der sechsten Runde. Nun schließt Du die Runde wieder mit einer Kettmasche. 
Dann häkelst Du fünf Luftmaschen, überspringst zwei Stäbchen und häkelst eine Kettmasche in das dritte Stäbchen. Anschließend wieder 5 Luftmaschen und in das dritte Stäbchen eine Kettmasche. Am Ende der Runde schließt Du die Runde mit einer Kettmasche in die erste Luftmasche der Runde. Nun häkelst Du zwei weitere Kettmaschen, um in die Mitte des ersten Luftmaschenbogens zu kommen. Es folgt noch eine Runde mit jeweils fünf Luftmaschen und einer Kettmasche in die Mitte des Luftmaschenbogens der Vorrunde. 
Die Runde wird dann nicht geschlossen sondern es wird spiralförmig weiter in Luftmaschenbögen gehäkelt. Ab der dritten Runde erhöhen wir die Maschenzahl des Bogens auf sechs Luftmaschen. 

Und soweit ist mein Netz nach dem ersten Knäuel. Ein paar Runden weiter geht es noch mit Bögen, wie es dann weitergeht, schreibe ich Euch, wenn ich es fertig habe. 


Ich werde diese tollen Bambusgriffe an mein Häkelnetz häkeln. Die liegen wunderbar in der Hand und dadurch kann man mit diesem Netz auch mal schwerere Sachen nach Hause tragen. Ein komplettes Materialpaket kostet übrigens 17,85€.

Ich wünsche Euch jetzt noch einen schönen Abend und häkel noch ein wenig.
Bis bald 
Eure ArianeB

verlinkt zu: Stricklustauf den Nadeln

Der Beitrag "Zerowaste - Häkelnetze, die hübsche Alternative zu Plastiktüten" erschien zuerst auf http://arianeb-handmade.blogspot.com/

Kommentare:

Nähbegeisterte hat gesagt…

Liebe Ariane,

ein bissel werde ich noch um so ein Häkelnetz herum schleichen, mal sehen ob es mir auch in den Fingern juckt. Dein Netz gefällt mir total gut ... vielleicht kannst du uns ja mal schreiben wie es sich im Alltag bewährt? Natürlich nur wenn es dann auch fertig ist, so richtig kann ich mir das ja noch nicht vorstellen.

Habe einen tollen Start in die Woche und viele liebe Grüße
deine nähbegeisterte Andrea :)

Muschelmaus hat gesagt…

Schön schaut Dein Netz aus, die Farbe gefällt mir auch gut....