Sonntag, 25. Oktober 2020

Chaospause für Zuhause - Mein Nähzimmer endlich aufgeräumt

[Werbung]


Hallo,

bereits seit Sommer habe ich dieses tolle Buch "Chaospause für Zuhause" von Claudia Windfelder der Haushaltsfee aus dem Frechverlag (ISBN-13: 9783772471667) und es auch gleich komplett durchgelesen. Viele Dinge, die die Autorin da vorschlägt, lassen sie gut in den Alltag integrieren, um so ingesamt gleich weniger Chaos, besser noch gar keins, entstehen zu lassen. Schon das führte dazu, dass man viele Dinge, die man sonst immer einfach irgendwo hingelegt hat (bei mir übrigens wie beschrieben unten auf die Treppe), gleich wegräumt. Dennoch brauchte es ein wenig Zeit, um auch wirklich mit dem Aufräumen zu starten. Jeden Tag ein wenig, funktionierte bei mir leider nicht, aber ein Zimmer nach dem anderen, das schien mir schon eher praktikabel. 

Auch, wenn es mir eigentlich unheimlich peinlich ist, zeige ich Euch hier mein Nähzimmer im Vorherzustand und wer es nicht abwarten kann, am Ende auch im jetzigen Zustand.



Die Autorin liefert in Ihrem Buch ganz viele Checklisten zur Motivation und Organisation. Da kann jeder selbst entscheiden, welche für ihn praktisch auch umzusetzen sind. Listen für die Aufgabenverteilung für die ganze Familie, denn in einem Haushalt mit zwei oder mehr Personen, sind auch immer alle für die Ordnung zuständig und nicht nur einer. Es müssen auch alle mitmachen und es vor allem wollen.
                                                 






Dabei ist das Buch in verschiedene Kapitel gegliedert: Angfangen damit, sich das Chaos bewusst zu machen und sich Ziele für das zukünftige Zuhause machen, geht es im Kapitel 2 gleich an die Praxis. Wie räume ich auf, was brauche ich wirklich, wie trenne ich mich von Dingen, die ich nicht brauche?

Im dritten Kapitel geht es dann, Ordnung zu halten, um Routinen in den Alltag zu integrieren, dass gar nicht erst wieder Chaos entstehen kann. Auch hier gibt es wieder praktische Listen für jeden einzelnen Raum mit Tagesroutinen, die nicht viel Zeit erfordern

Weiter geht es im vierten Kapitel, um hilfen im Alltag, Menüplanung, Mülltrennung und -reduktion, Tagesorganisation. Ich benutze ja schon seit zwei Jahren mein Bulletjournal und auch da werde ich ein paar Listen aus diesem Buch intergrieren. 



Und einweiteres Kapitel enthält das Thema Finanzen und Dokumente. Wer kennt das nicht, dass Rechnungen und Briefe sich stapeln und auf das Wegsortieren warten. Ja, das ist meine nächste Baustelle. Ich bekenne mich dazu....

Aber nun zeige ich Euch hier nochmal mein aufgeräumtes Nähzimmer und ich bin wirklich stolz darauf, denn jetzt könnte ich sogar drin nähen.... verrückt (lach). Ich muss mir nur wieder eine Nähmaschine mit nach Hause nehmen und das mache ich auch nach der Hausmesse am 29. und 30. Oktober.

Ich habe mir vorgenommen, immer nur ein Projekt dort fertig zu machen und dann erst wieder alles aufzuräumen. Übrigens habe ich tatsächlich einiges weggeworfen und einiges  verschenkt, was ich nicht mehr aufbewahren wollte und ich muss sagen, das fühlte sich richtig gut an. Ich hoffe, diejenigen haben jetzt Freude damit. 


An dieser Stelle nochmal vielen Dank an den Frechverlag für die kostenlose Zusendung des Rezensionsexemplars und auch an die Autorin Claudia Windfelder, schaut doch mal auf ihre Seite. Dort könnt Ihr nicht nur ihr Buch bestellen, sondern findet auch noch viele andere praktische Tipps und Listen. Ich versuche übrigens gerade einen angebrannten Topf zu reinigen nach einem Tipp von ihr, mal sehen, ob es klappt. 

Diesen kleinen Quilt habe ich übrigens beim Aufräumen gefunden und jetzt fertig gemacht. Die Kätzchen werde ich nochmal quilten, denn mangels ausreichend Vliesofix hat die weiße Katze rechts so einen welligen Bauch. Das muss ich mir nochwas überlegen. Sollte man also bei hellem Stoff nicht machen. Bei dem dunklen Kätzchen fällt es nicht auf, aber so ist das, wenn ein Projekt damals unbdingt fertig werden sollte, und das fehlende Material bei mir im Laden  lag. Und am Ende fehlte doch das Quilting (lach).

                                     


Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntagnachmittag,
bis bald
Eure ArianeB

Der Beitrag "Chaospause für Zuhause - Mein Nähzimmer endlich aufgeräumt" erschien zuerst auf https://arianeb-handmade.blogspot.com

Kommentare:

Nähbegeisterte hat gesagt…

Liebe Ariane,
das muss dir nicht peinlich sein. Ich
kenne keinen der immer ein perfektes Nähzimmer hat. Das Buch hört sich interessant an. Hier gibt es ein ähnliches Buch.

Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte Andrea 🍀

Kunzfrau hat gesagt…

Na das hat sich doch gelohnt. Und im Nähzimmer entsteht immer schnell Chaos. Ich muss bei mir immer vorsichtig sein. Mein Nähzimmer ist so klein. Wenn ich da nicht auf ein bisschen Ordnung achte, dann kann ich mich darin garnicht mehr bewegen!

Gruß Marion

eSTe hat gesagt…

Liebe Ariane, die vorher-nachher-Fotos sind ja extrem überraschend. Glückwunsch, das hast super gemacht, genau du, das Buch hat nur den Ausschlag gegeben. Im übrigen braucht dir das überhaupt nicht peinlich sein, Kreativ fordert oft Chaos und - wie man sieht - kann man das auch wieder ändern.
LG eSTe